18.05.07 12:08 Uhr
 1.240
 

Hamburg: Wirbel um Picasso-Lithographien beim Kaffee-Röster Tchibo

Vor rund drei Wochen hatte der Hamburger Kaffee-Konzern Original-Lithographien des Künstlers Picasso im Angebot. Die Frauenporträts haben 400 Euro pro Stück und 1.000 Euro für einen Dreier-Pack gekostet.

Jetzt wurde bekannt, dass es sich um Reproduktionen statt wie angeboten um Original-Picasso-Lithographien handelte. Eine Sprecherin von Tchibo sagte, dass trotz des Umtauschangebotes bisher wenig Käufer davon Gebrauch gemacht hätten.

"Wir waren ehrlich, offen und schnell", ergänzte sie noch. Wie ein Pressesprecher der Staatsanwaltschaft in Hamburg sagte, wird derzeit geprüft, ob die Angelegenheit eine strafrechtliche Bedeutung habe.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Kaffee, Wirbel, Pablo Picasso, Tchibo
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2007 12:01 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war selbst geneigt mir eines der Bilder zu kaufen, wusste aber das zu
diesem Preis eine Original-Picasso-Lithographie nicht zu haben ist.
Kommentar ansehen
18.05.2007 13:59 Uhr von ernibert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das weis ich als laie das man echte picassos im dreierpack,nicht für 1000 euros bekommt...............
Kommentar ansehen
18.05.2007 16:24 Uhr von Homechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: aber ich hab wirklich keine ahnung was Lithographien sind

ich konnte nur schlussfolgern das es sich um bilder handelt da von picasso die rede war......
Kommentar ansehen
18.05.2007 16:58 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre in der Tat etwas zu günstig: für nachdrucke allerdings dann doch nicht ganz billig.

@checker

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
20.05.2007 10:45 Uhr von nw051653
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Tchibo wird generell immer mehr Schrott angeboten, finde ich. Und dass nun nicht jeder Kunde, der sich mal für was Nettes an der Wand interessiert, den Unterschied zwischen Litho, Repro und Druck kennt, kann man den Leuten nicht zum Vorwurf machen. Kriegen jetzt vermutlich auch viel zu wenige der Käufer mit, dass es das Umtauschangebot gibt. Üble Sache, mit wertbesetzten Vokabeln ("Lithographie") so Kasse zu machen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?