18.05.07 10:24 Uhr
 3.419
 

Über 40 Millionen Internetnutzer besuchten bereits Madeleine-Suchseite

Über 40 Millionen Internetuser besuchten bereits die offizielle Website der vermissten Madeleine, die eigens für deren Suche eingerichtet worden war.

Die Eltern der kleinen Britin erhoffen sich durch die Suchseite Hinweise, die über den Verbleib des vierjährigen Mädchens Aufschluss geben könnten.

Wie BBC berichtet, ergab das unterdessen durchgeführte Verhör des russischen Verdächten keine weiteren Spuren.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Million
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jugendliche werden durch Smartphone-Abhängigkeit immer unglücklicher
Für Programmiersprache C++: Facebook führt neue Zeiteinheit Flick ein
Intel gibt nun Warnung vor eigenem Sicherheits-Update heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2007 11:15 Uhr von G-Nol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Presse haben die Macht: Da sieht man wieder, was für eine Macht die Presse haben.
Aber anstatt, wirklich für wichtigere dinge Ihre Macht ein zu setzen, machen die so einen Wind über die kleine.
Was ist an der so besonders?
Gibt es wirklich nichts wichtigeres?

Trotzdem, hoffe der kleine ist nichts passiert und kommt bald nach Hause.
Kommentar ansehen
18.05.2007 11:31 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allerdings! Zweifellos ein tragischer Fall, allerdings betreibt die Presse wieder einmal genau so einen bescheuerten "Hype" wie um Knut. Das driftet allmählich sehr ins Geschmacklose ab.

Abgesehen davon, wann wurde das letzte Mal mit derartiger Aufmerksamkeit über die Völkermorde im Sudan berichtet?
Es kommen ja immer wieder Agenturmeldungen darüber an, aber spätestens am nächsten Tag interessiert es niemanden mehr.

Was ist mit den zahllosen Konflikten in weiten Teilen Afrikas, die bei weitem größere Ausmaße haben als die "populären Kriege" der Amerikaner?
Kommentar ansehen
18.05.2007 13:42 Uhr von TXXLCG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommentar zu den anderen kommentaren: Also, wenn mein kleiner Bruder(4 Jahre) mal eine Nacht von
unserer Mutter getrennt ist, will er die ganze Nacht warten bis
sie nach Hause kommt. Und wenn sie geht, weint er. Also
stellt euch mal vor, wenn ein kleines Kind so lange getrennt
von den Eltern ist und dann noch mit Leuten die
warscheindlich nicht so nett sind. Also finde ich es nicht
shclecht wenn mal die Medien immer darüber Berichten, weil
dann merkt der Entführer das die Eltern es suchen und die
ganze Welt daran beteiligt ist. Meine meinung darüber.
Kommentar ansehen
18.05.2007 13:54 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TXXLCG: "Also stellt euch mal vor, wenn ein kleines Kind so lange getrennt von den Eltern ist und dann noch mit Leuten die
warscheindlich nicht so nett sind."

Stell dir mal vor, 300.000 Kinder werden von Truppen gejagt, die mit Macheten bewaffnet sind und garantiert "nicht so nett" sind. Das gab es schon öfter, und auch in Zukunft müssen wir mit so etwas rechnen. Das scheint die Medien merkwürdigerweise kaum zu interessieren.
Kommentar ansehen
18.05.2007 14:02 Uhr von Netsukka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wirksamer über ein einzelnes Kind zu berichten, das ein Gesicht und einen Namen hat und aus Europa kommt, als über tausende von namenlosen Kinder aus sonstwo. Da haben die Menschen (leider) weniger Bezug zu und es interessiert sie nicht. Schlimm, aber so sind wir Menschen halt. :(
Kommentar ansehen
18.05.2007 14:14 Uhr von blubbaboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Braucht da jemand aufmerksamkeit ? Das merkwürdigste bei dem Fall find ich das sich Sportler wie in dem Fall Ronaldo dafür bereit erklären mit zu suchen.

Wie muss man sich des vorstellen? So das der bei Hausdurchsuchungen mitwirkt oder spuren nachgeht?

So einer kommt noch auf die Titelseite und Leute die sich wirklich für das finden des Mädchen den „Arsch“ aufreissen werden nicht mal beim Namen erwähnt was bei den Medienfluten schon längst hätte der Fall sein können.
Kommentar ansehen
18.05.2007 14:37 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die machen alles schlimmer: Dieser Hype verringert die Überlebenschancen der kleinen meiner Meinung nach.
Bei so einem öffentlichen Druck lässt keiner einen potentiellen Augenzeugen frei. Wenn die Öffentlichkeit so angeheizt ist, dann muss man ja fürchten, dass man von der Masse erhängt oder gesteinigt wird.

Meiner Meinung nach einfach zuviel des Guten.
Kommentar ansehen
18.05.2007 15:56 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier die Homepage: Auf der Homepage steht sogar, dass schon 50Millionen Menschen die Seite besucht haben..

Hier die Seite: http://myref.de?47344

Aber mal ehrlich: Da verschwindet ein Kind und da wird ein solches riesen Tamtam gemacht! Was ist mit den ganzen tausend Kindern in dritte Welt Ländern?? Die verrecken täglich weil sie kein Essen haben! Wieso wird darüber nicht so intensiv berichtet?
Genau..weil es anscheinend niemanden interessiert! Schlimm sowas-.-
Kommentar ansehen
18.05.2007 17:29 Uhr von CerealDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Link @ fail: der link is einfach:
http://www.bringmadeleinehome.com/

und nun erspar uns bitte deine myref links und geh dich trollen...
Kommentar ansehen
18.05.2007 18:36 Uhr von DOMM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WAS für ein TAM TAM: für andere vermisste Kinder wird so was nicht gemacht, da wird den Eltern nicht so unterstützend unter die Amre gegriffen
Kommentar ansehen
18.05.2007 19:03 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CerealDeath: Lass mich doch meine paar Cent verdienen -.- Typisch Deutscher: Gönnt einem nix..
lg
Kommentar ansehen
18.05.2007 19:35 Uhr von CerealDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fail: ich gönne es dir nicht am leid andern mit zu verdienen... auch wenns nur ein paar cent sind.
Kommentar ansehen
18.05.2007 20:29 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sag das mal den Superstars die sich super Publicity für lau besorgen..
Kommentar ansehen
18.05.2007 23:02 Uhr von CerealDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fail: du vergleichst die publicity von prominenten mit den fall eines entführten mädchens und meinst deswegen auch noch hier dafür mitzuverdienen.

Sicher... der Madeleine gehts bestimmt auch nur um publicity... wie allen entführten kindern...
die verdient sich während ihrer abwesenheit ne goldene nase das kleine biest...also warum solltest du nicht auch n stück vom kuchen abbekommen...
Kommentar ansehen
19.05.2007 05:38 Uhr von G-Nol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An alle: Also, das auch einige so denken "wie ich", finde ich echt gut. Dachte schon, ich bin alleine, weil ein Kind halt vermisst wird.
Aber wir richten uns ja an die Medien, die so einen Wind machen ob es nichts Wichtigeres gibt.

Und auffällig ist, das die bis jetzt 3-4 angebliche Verdächtige hatten. Wie gesagt hatten. Sie sind unschuldig. Dann die große Medien Aktion. Und es gibt Finderlohn von über 1,5Millionen Dollar oder war es doch Pfund oder doch Dollar?! Naja nicht so wichtig.
Also irgend was ist da FAUL.
Kommentar ansehen
19.05.2007 09:28 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sagte schon Stalin: "Das Schicksal eines Einzelnen ist ein Tragödie, das Schicksal von Millionen eine Statistik"!
Soviel zur Frage warum um diese Madeleine so ein Brimborium gemacht wird, während der massenhafte Tod von Kindern in Afrika unbeachtet bleibt.
Ausserdem muss man bedenken: Das Mädchen ist weiss, aus einer Industrienation und gehört allem Anschein nach mindestens zur Mittelschicht. Damit können die Kinder aus den Bürgerkriegsgebieten oder Dürre geplagten Ländern Afrikas für gewöhnlich nicht aufwarten...
Kommentar ansehen
21.05.2007 19:54 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles schlaue Beiträge hier: Dieses Ach-was-solls-ist-nur-ein-Kind Gesülze ist typisch Deutsch. Angeblich das kinderfeindlichste Land Europas, aber nach diesen Beiträgen verschwindet das "angeblich" langsam. Ich möchte hier von einer Mutter oder einem Vater lesen, die oder der läppisch "..soviel Tamtam.." schreibt.

Die Britische Presse ist ansonsten nicht so sentimental, aber hier geht es um ein Britisches Kind - aus Sicht der Briten das wertvollste der Welt.

Die Briten haben ihre Kinder und die Deutschen ihren Polarbärkind Knut UND ein Papst auf Zeit.

Jedem das Seine

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

600 Namentlich bekannte G20 Aktivisten zur Fahndung ausgeschrieben
Schwerer Unfall in der Mengestrasse Hamburg Wilhelmsburg
Russland: Hund erschießt Jäger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?