18.05.07 09:09 Uhr
 535
 

Mobiltelefon kann Sportler im Freien vor Unwetter warnen

Finnische Wissenschaftler haben eine Methode gefunden, Unwetter mit dem Handy zu beobachten. Bewegt sich ein Gewitter auf das Handy zu, warnt das Mobiltelefon, auch wenn das Unwetter noch mehrere Kilometer entfernt ist.

Die Anfälligkeit elektrischer Geräte bei Gewitter wird von den Forschern der Firma Nokia genutzt, um die Radiowellen des Blitzes mit dem Handy zu filtern. Dieses Verfahren soll mittels Software berechnet und damit eine Unwettervorhersage ermöglicht werden.

Handys mit Rundfunkempfang eignen sich außerordentlich zur Erfassung der Störwellen, sie verfügen über mehrere Frequenzbereiche. Die Nutzung mehrerer Handys könne die Genauigkeit verbessern. Das Patent für das neue Verfahren wurde bereits angemeldet.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sport, Mobil, Unwetter, Sportler, Mobiltelefon, Freien
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2007 09:30 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An und für sich eine nette Idee Aber IMHO ist das ganze eher eine Spielerei. Oder sind wir inzwischen dermaßen naturfremd, dass wir nicht selber sehen und hören, wenn ein Gewitter aufzieht?
Ich bin jedenfalls noch nie von einem Gewitter überrascht worden. Sowas kündigt sich doch schon Stunden vorher an - zumindest in unseren Breiten.
Kommentar ansehen
18.05.2007 09:34 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmpf über zig Generationen hat man aufziehende Unwetter über Wolkenbildung, Verhalten von Vögeln und Insekten usw. vorhersagen können. Heute brauchts dazu ein Handy. Vielleicht baut Nokia auch einen Feuchtigkeitssensor ein, damit man dem Sportler signalisieren kann, dass es gerade anfängt zu regnen...
Kommentar ansehen
18.05.2007 09:49 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee: find ich ist mal eine sinnvolle ergänzung. besser als jamba-kücken ;)
Kommentar ansehen
18.05.2007 12:25 Uhr von oTaN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ansich eine: nette idee.
jedoch habe ich beim joggen oder fahrradfahren nie ein handy dabei.

Das stört einfach zu sehr ;-)
Kommentar ansehen
18.05.2007 16:01 Uhr von MattenR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oTaN: Du bringst die gesamte Laecherlichkeit auf den Punkt! ^^
Kommentar ansehen
18.05.2007 16:17 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MattenR und oTaN: Ich glaube so kann man das nicht verallgemeinern. Ich kenne zumindest einige Frauen, die beim Joggen ihr Handy dabei haben ("Es passiert ja so viel").
Bei ner Radtour hab ich meines auch dabei.

Dennoch hilft ein gesunder Menschenverstand IMHO im Falle eines nahenden Gewitters mindestens so früh und so zuverlässig wie ein piependes Handy.
Kommentar ansehen
18.05.2007 18:14 Uhr von Cordless Phone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Offtopic: Ist zwar offtopic aber gerade wenn ich Fahrrad fahren gehe (das heißt durch den Wald heizen) nehm ich doch mein Handy mit. Nicht wegen der Leute die mich anrufen könnten, das hör ich sowieso nicht. Aber falls mir selber was passiert. Die paar Gramm stören ja wohl nicht.
Kommentar ansehen
19.05.2007 13:11 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
^menschenverstand und wetterkenntnis: also ein bischen gesunder menschenverstand und laienhafte kenntnis der Wetteranzeichen/ Wolkenbildung etc könnten auch vor unwetter warnen. das ist also nur was für die Menschen,die sich hauptsächlich drin aufhalten und wenn ihr fitneßstudio geschlossen ist doch mal draußen ihrem Bewegungsdrang nachzukommen. :)
Kommentar ansehen
19.05.2007 13:38 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Foxymail: Oder für die, die im Fitness-Studio auf dem Laufband stehen und das Verdeck des Cabriolets offen gelassen haben ;-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?