17.05.07 09:49 Uhr
 262
 

Heiner Geißler wird Mitglied bei Attac

Am Mittwoch gab Attac bekannt, dass Heiner Geißler Mitglied bei Attac geworden ist. Auch unterstützt der Chef-Volkswirt der Deutschen Bank, Norbert Walter, die Organisation.

Attac informierte darüber, dass Heiner Geißler das Recht auf gewaltfreie Demonstrationen unterstütze. Der Antrag wurde am Dienstag während einer TV-Sendung bei N-24 übergeben. Herr Geißler selber hat sich bis jetzt nicht weiter dazu geäußert.

Auch der Chef-Volkswirt der Deutschen Bank äußerte sich dort sinngemäß, dass es das oberste Ziel sein müsse, Veränderungen durchzuführen, anstatt sich gegenseitig zu behindern.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mitglied, Attac
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2007 09:45 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Thema Heiner Geißler gibt es nicht viel zu sagen ... schade nur, dass es nicht mehr davon gibt. Dann wären die Parteien auch wieder glaubwürdig und wählbar. Respekt vor Herrn Geißler.
Kommentar ansehen
17.05.2007 10:09 Uhr von Elvy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Christi: Meinen Respekt hat er auch. Denn was ich zu ihm bis jetzt lesen und hören konnte, ist wirklich "vertrauenerweckend" soweit man Politikern überhaupt vertrauen kann.
Kommentar ansehen
17.05.2007 10:14 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt Elvy: in der Tat ist er eine der herausragendsten Politiker unserer Zeit. Und hier finde ich es besonders schade, dass wir in punkto Wahlen keine einzelnen Politiker wählen können, sondern gleich immer die "gesamte Kuh" kaufen müssen. Ich bin davon überzeugt, dass in jeder Partei derartige Leute stecken, leider aber über die Partei-Obersten nicht zum Zuge kommen können.
Kommentar ansehen
17.05.2007 10:29 Uhr von tesla_roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr_gut_herr_geißler! lieber herr geißler,
ihre entscheidung finde ich sehr gut. respekt und hochachtung!
Kommentar ansehen
17.05.2007 12:33 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein aufrechter Politiker: Tja Herr Reichsminister Schäuble - auch in deiner Partei gibt es noch aufrechte Politiker. Die Überfälle im Goebbels-Manier gegen aufrechte G8-Gegner in Berlin und Hamburg waren vielleicht doch etwas Verfassungswidrig oder? Nicht alle Deutsche Bürger sind Terroristen nicht wahr Herr Reichsminister Spätzle Schäuble? Nimm Dir ein Beispiel an Heiner Geißler - er weiß noch was Demokratie ist.
Kommentar ansehen
17.05.2007 13:14 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klasse! offenbar einer der wenigen politiker, an dem man sich mal n beispiel nehmen kann / sollte....

(aber in der news steht, er hätte sich nich dazu geäussert?!? also ich hab gestern n interview mit ihm dazu gesehen, weiß bloß nich mehr, wo?!)
Kommentar ansehen
17.05.2007 13:19 Uhr von M:H:S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das interview: war auf spon: http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
17.05.2007 15:33 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heuchler: gerade die Deutsche Bank steht für Ausbeutung
Kommentar ansehen
17.05.2007 16:08 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erdbär: So jedenfalls stand es in der Welt von heute, wo ich es her habe.

Dennoch aber, was sagt uns das für unser eigenes Handeln jetzt? Ich denke mal, dass wir uns eben den regierenden Parteien komplett verweigern müssen, um Leute, wie Geißler nach vorne zu bringen. Solange wir diese Parteien wählen, bekommen solche Leute keine Chance und es geht weiter wie gehabt.
Kommentar ansehen
17.05.2007 16:11 Uhr von kabarazzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heiner vorne mit dabei einen kurzen kabarettistischen Blog-Beitrag zum Thema gibt es hier:
http://frederichormuth.wordpress.com/
Kommentar ansehen
17.05.2007 17:58 Uhr von mueppl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Worte vernehm ich wohl doch allein mir fehlt der Glaube.
Wird Geißler auf seine "alten" Tage noch vernünftig?
Hat er seine "Aktivitäten" als Minister schon vergessen?
Hat er seine Ansichten von damals überdacht und für schlecht empfunden?
Fragen über Fragen.
Kommentar ansehen
18.05.2007 05:23 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob das mal nicht. . . ein Maulwurf ist ;-)

Grad jetzt vor dem G8-Gipfel braucht Schäuble bestimmt einen Spitzel in deren Reihen.

Neenee, Politkern trau ich keinen fingerbreit, schon gar nicht, wenn sie aus der CDU kommen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?