15.05.07 18:34 Uhr
 1.144
 

Software wurde 2006 häufiger raubkopiert

In Deutschland wurde 2006 häufiger Software unlizenziert eingesetzt als im Jahr davor. 28 Prozent aller Programme sind Raubkopien, die einen Wert von 1,3 Milliarden Euro haben. EU-weit liegt der Anteil bei 36 Prozent, der Wert bei 8,8 Mrd. Euro.

Dieses Ergebnis stammt aus einer Studie von BSA und IDC. Sie kommt zum Schluss, dass weltweit 35 Prozent aller Programme Raubkopien sind. Das entspricht Software im Wert von 39,6 Milliarden Dollar. Open-Source-Software wird dabei als legal eingestuft.

Vor allem die BRIC-Staaten Brasilien, Russland, Indien sowie China lassen den Wert der unlizenzierten Software ansteigen: um fünf Milliarden Dollar im Jahr 2006. Dabei sanken die Piraterieraten dort, dafür stieg der Bedarf an Software.


WebReporter: Erle
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software
Quelle: www.bsa.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Webseite "facebookjailed.com" deckt Sexismus bei Facebook auf
Neues Google-Projekt: Krabben-Streetview

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2007 17:50 Uhr von Erle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre ja noch schöner, wenn Open Source nicht legal wäre. Obwohl man ja auch da die Liznezrechte verletzen kann.
Kommentar ansehen
15.05.2007 20:57 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Kauft keine MicroSuck-Originalversionen mehr, sonst kann man MicroSuck nicht in Grund und Boden stampfen. Was die sich alles erlauben, man sollte die echt nicht unterstützen.

Spiele sind fast immer Kopiergeschützt, deswegen läd man sich eine gecrackte Version ohne Kopierschutz.
Kommentar ansehen
15.05.2007 21:29 Uhr von DontPanic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja klar: Wie wollen die das denn bitte bestätigen wollen? Mehr als Schätzungen sind doch ohnehin unmöglich, daher müssen das doch eigentlich schon fast fiktive Zahlen sein. Die könnten höchstens fest sagen wieviele Rohlinge verkauft wurden, wobei dabei nie feststeht was drauf landet oder wieviele "Raubkopien" die beschlagnahmt haben.

Microsoft ist diesbezüglich sowieso der Obernoob schlechthin. Die Raffen erst das die aufgrund der Raubkopierer so reich sind wenn alle Linux haben (und das gönn ich ihnen). Denn gerade die haben dafür gesorgt, dass die Zahl der MS-User verdammt hoch war, was größeren Umsatz für Programme bedeutet, welche somit wieder dafür Programmiert werden, was wieder mehr User bedeutet die MS brauchen und vor allem Firmen die dafür tief in die Tasche greifen...
Holen sich die Superschlausten Köpfe ins Haus, aber soweit hat noch keiner gedacht...
Kommentar ansehen
15.05.2007 21:43 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an die ms-nörgler wie findet ihr es wenn alle spiele die erscheinen nur auf linux laufen würde? da is da geheule groß weil kaum einer was vom mounten oder gar dem root gehört hat.. geht weiter bei treiberproblemen uswusw.. und dann wird genörgelt weil programme die ihr zum arbeiten nutzt oder im net gefunden habt nicht als linux-variante angeboten werden kann.. die meisten meiner linux-user haben auch immer irgendwo ein xp installiert, es geht eben nicht ohne. aber das liegt nicht an ms ihr n00bs ;)

letztendlich wird sich nur opensource durchsetzen, das wird abe rnoch einige dekaden dauern.
und ms ist nicht "böse" auf die raubkopierer, haben sie selbst in einem statement gesagt, denn sonst wären ärmere länder direkt bei linux gelandet und verschwinden somit auf laaange zeit vom potentiellen kundenmarkt.
aber 35% der software? na wenn da ein gecracktes winamp dabei ist durchaus möglich..
aber bei den preisen für ein massenprodukt.. wieso kostet denn eine dsp-version xp-home sp2 im einkauf 60 euro? da is kein ms-support dabei und ein rohling, ein aufkleber und ein heft sind keine 60 euro wert. da muss sich jeder developer mal an die eigene nase fassen...

aber letztenendes ist es für viele zu spät um umzusteigen, da muss ein neues os kommen was so simpel wie windows aber so fähig wie linux ist... und opensource... dann müssten nur noch ALLE hersteller mitspielen und dann besteht EVTL die möglichkeit dass ms von der spitze vertrieben wird.. auf platz 2 hehe.

und alle die mit xp probs haben, sind imho nicht fähig es richtig zu konfigurieren, denn das ist kein handy sondern ein pc-system was auf einer milliarde pcs mit einer milliarde unterschiedlichen komponenten laufen soll..
Kommentar ansehen
15.05.2007 22:02 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TryAgain: Lies dir mal das durch:
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...

Was mich an Vista besonders aufregt, ist der verschwenderische Umgang mit Ressourcen. Man braucht Top-Hardware und trotzdem laufen Spiele langsamer.

Nur mal so: Ich weiß, wer der Root ist und wie man Laufwerke mountet. Wer ist hier der b00n?
Kommentar ansehen
15.05.2007 22:09 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
15.05.08: software wurde 2007 häufiger raubkopiert: also die news ist ein beispiel für eine weitere sinnlose statistik ....

90% von raubkopieren wollen die software erst einmal komplett testen oder haben eh kein geld um sie zu bezahlen !

-> software billiger verkaufen -> mehr legale nutzer ...

aber das versteht in 1000 jahren kein geldgeiler wirtschaftsboss oder sonnst wer ...

PS raubkopieren gewinnen immer - beweisst mal das gegenteil :P
[PPS nich das ichs gut-heissen würde das ist eine tatsache]
Kommentar ansehen
15.05.2007 23:15 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Beta-Tester: Werd erstmal erwachsen und rede nicht solchen Stuss. Und an deiner Stelle würde ich es in Zukunft unterlassen, in der Öffentlichkeit indirekt zuzugeben, unlizenzierte Software zu benutzen!
Kommentar ansehen
16.05.2007 09:52 Uhr von aedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OpenSource wird alls illegal eingestuft?! Ist ja ne sauerei! Einfach damit die Zahlen besser klingen!!

Ich persönlich habe ein lizenziertes XP.. Aber dieser PC ist nur zum gamen da ;)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?