15.05.07 16:48 Uhr
 537
 

"Weltraum-Paketdienst" wird während der Foton-Mission getestet

Im Auftrag der ESA haben fast 500 europäische Studenten ein Konzept erarbeitet, wie man auf möglichst einfache Weise ein "Paket" aus dem Weltall zur Erde schicken kann. Das Ergebnis nennt sich YES2 und wurde von der ESA jetzt gebaut.

Wenn im September die russische Forschungskapsel Foton in eine Umlaufbahn startet, wird auch YES2 an Bord sein und am Ende der Mission getestet werden. Dabei soll von Foton aus ein 30 km langes Seil zu Erde abgesenkt werden.

Am unteren Ende des Seils hängt eine Wiedereintrittskapsel namens Fotino, in der sich YES2 befindet. Schwerkraftbedingt schwingt das Ende des Seils vertikal und zum richtigen Zeitpunkt wird Fotino YES2 abwerfen, das dann mit Fallschirmen landen soll.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltraum, Mission, Paket
Quelle: www.sciencedaily.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2007 16:41 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist auf den ersten Blick eine so simple Lösung, dass es schon wieder genial ist. Das Kunststoffseil soll übrigens nur einen halben Millimeter dick sein. Wenn das wirklich klappt, könnte es zukünftig eine Menge Geld einsparen, z.B. beim Transport von der ISS zur Erde..und man müsste auch nicht immer erst den nächsten Versorgungsflug abwarten.
Kommentar ansehen
15.05.2007 18:15 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mr.science: Sorry, auch mir passieren manchmal Tippfehler..ich habs schon korrigieren lassen:) Aber danke für den Hinweis.
Kommentar ansehen
16.05.2007 12:23 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.. 300 km statt 30, aber egal.

Zum Seil:
Ich hab schon vor einiger Zeit mal etwas über einen sogenannten Weltraumaufzug gehört, man wollte dafür ein Seil aus Kohlefaser benutzen, welches eine extrem hohe Tragkraft bei gleichzeitig extrem niedrigem Gewicht aufweist.

Ich denke mir, dass das schon funktionieren könnte. Probleme würde es allerdings beim wiederaufwickeln des unbeschwerten Seiles geben, wegen der vielen Winde etc. da wird es sich bestimmt verknoten :)

Und die dafür benötigte Energie muss ja nicht aus Brennstoffen kommen, sondern dafür kann man auch elektrische Energie nutzen, die auf einer Raumstation oder sonstigem was da oben herumschwirrt ja vorhanden sein sollte.
Kommentar ansehen
16.05.2007 13:25 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
slice123: Meinst du zufällig das? *g*

http://www.shortnews.de/...

Dazu hab ich ne frische Info..der Test ist gerade etwas in die Hose gegeangen, weil das Seil sich nur ein paar Meter weit abgewickelt hat, da das Rollensystem aus finanziellen Gründen trotz Fehlern nicht neu gebaut werden konnte. Deshalb sind die beiden Sonden jetzt nur ein paar Meter voneinander entfernt, der Rest des Tests funktioniert aber trotzdem und die mittlere Sonde sendet Daten.

Zu dieser news hier: Das Seil ist ja nach dem Abwurf nicht unbeschwert, da ja lediglich das YES2 Modul abgeworfen wird, Fotino aber natürlich nicht. Das sollte also schon mal kein Problem sein.

Und die Energie kann man sicher durch ein Solarpanel ganz einfach gewinnen...und bei der ISS wird der Strom ja sowieso auf diese Art erzeugt.
Kommentar ansehen
21.05.2007 21:08 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob das mal funktionieren wird?!? Scheint mir etwas abenteuerlich zu sein.....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?