14.05.07 19:30 Uhr
 1.362
 

Unfall: Schuss aus eigener Kanone beschädigt deutsches Kriegsschiff

Auf der Fregatte "Lübeck", die sich auf einer Ausbildungsfahrt befand, löste sich aus noch ungeklärten Gründen ein scharfer Schuss aus der Kanone.

Angeblich hatte sich der Schuss durch einen technischen Defekt des Geschützes gelöst, er könnte sich aber auch durch menschliches Unvermögen gelöst haben.

Niemand wurde verletzt und es traten nur geringe Schäden am Schiff auf.


WebReporter: p0kerface
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Unfall, Krieg, Schuss, Kriegsschiff, Kanone
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2007 19:14 Uhr von p0kerface
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte höchst verantwortungsvoll mit solchen Waffen umgehen, weil halt eine nicht zu unterschätzende Gefahr von ihnen ausgeht. Dieses Mal ist nichts sonderlich schlimmes passiert, aber was könnte beim nächsten menschlichen Fehlhandelns passieren...
Kommentar ansehen
14.05.2007 20:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War selbst sechs: Jahre bei der Marine. Unfälle dieser Art habe ich während dieser Zeit nicht mitbekommen. War die
Ari damals nicht so hektisch? Oder liegt es an
der besonderen Aufgabe zur Zeit?
Kommentar ansehen
14.05.2007 20:58 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kummmaaa der hebel daaaa: *zieh*

PENG

ups
Kommentar ansehen
15.05.2007 00:48 Uhr von Vampire666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
watt? "keinen nennenswerten schäden" ???
was haben die denn für platzpartonen da an bord... die von unseren steuergeldern auch noch bezahlt wurden!
die dinegr machen nichtmal aus ALLERNÄCHSTER nähe etwas kaputt?
wie soll denn so ein "geschoss" dann unsere küsten schützen?
ich plädiere dafür, den hersteller zu verklagen!!!
...
V.


p.s.:
auch wenn dieser beitrag nicht ganz ernst gemeint war... drüber nachdenken sollte man vielleicht doch mal?!
Kommentar ansehen
15.05.2007 01:03 Uhr von a_i_r_o_w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vampire666: ne da gibt´s nicht viel zu überlegen ;) Den Schaden verursacht ja die Granate/Projektil die/das abgefeuert wird. In diesem Fall war es vermutlich "nur" das Schiesspulver dass sich entzündete.
Kommentar ansehen
17.05.2007 00:55 Uhr von Vampire666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
a_i_r_o_w: naja.. da magst du mehr ahnung haben, als ich ex-zivi ...
aber dann wäre ich geneigt der news eine schlechte bewertung zu geben, weil dort eindeutig steht, das sich ein "scharfer schuss" gelöst hat... udn darunter verstehe ich den vorgang des abfeuern eines geschosses mit dem zweck, ein anvisiertes ziel zu beschädigen, oder im idealfall zu zerstören.
wie gesagt, über die technuschen details einer solchen waffe bin ich gar nicht informiert.. finde die vorstellung aber immer noch recht unetrhaltsam , udn sehe mich in meienr vor 18 jahren getroffenen entscheidung den wehrdienst zu verweigern absolut bestätigt :-)
...
V.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?