14.05.07 08:21 Uhr
 1.093
 

Regensburg: Erstmals wurde künstliche Lunge bei einer Frau implantiert

Die Universitätsklinik Regensburg gab bekannt, dass ein Ärzteteam eine zwölf mal zwölf Zentimeter große künstliche Lunge einer 38-jährigen Frau - äußerlich auf dem Brustkorb tragbar - eingesetzt hat.

Das völlig neu entwickelte Gerät würde alle erforderlichen Tätigkeiten der Lunge auf Dauer übernehmen. Bereits eingesetzte Herz-Lungen-Maschinen würden durch die höhere technische Beanspruchung wichtige Blutbestandteile zerstören.

Bei der Frau, deren Lunge ihre lebenswichtige Funktion total versagt hatte, konnten bereits acht Wochen nach dem Eingriff selbständige Gehversuche erfolgreich attestiert werden. Viele Lungenpatienten könnten dadurch vor dem Tod bewahrt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Regen, Regensburg, Lunge
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese fünf Tipps sollen einem sofort beim Einschlafen helfen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2007 00:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach Angaben der Klinik wäre dies weltweit der erste gelungene
Versuch, einen an totalen Lungenversagen leidenden Patienten
vor dem Tod zu retten. Erinnert mich an die erste durchgeführte Herztransplantation im Jahr 1967 durch Prof. Barnard, allerdings
einem „richtigen“ Herzen.
Kommentar ansehen
14.05.2007 09:23 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn jetzt noch die politiker aufhören den stammzellenforschern steine in den weg zulegen, kann der medizinische fortschritt auch in deutschland weitergehen!
Kommentar ansehen
14.05.2007 09:28 Uhr von DontPanic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein kleiner Schritt für die Technik, aber ein großer Schritt für die Menschheit. Je mehr wir in der Lage sind unsere "Ersatzteile" nachzufertigen desto besser wirds alle (ausser den Rentenkassen).

@carry: Ich bezweifel dass die da so schnell handeln. In anbetracht dessen wie die zu Killerspielen stehen glaub ich nicht das solchen Themen gegenüber sich früher als unbedingt nötig öffnen (ich weiss der Vergleich wirkt im ersten Moment etwas zweifelhaft, doch es handelt sich in beiden Fällen um ethnische Hintergründe recht junger Bestandteile der öffentlichen Diskussion, für deren Befürworter die verschliessung davor ziemlich unverständlich ist)
Kommentar ansehen
14.05.2007 14:11 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Sache @dont: Da ist ein "n" zuviel, sind doch ethische Diskussionen /klugscheissmodus :D
@topic: Bei solchen künstlichen Lösungen natürlich auch immer die Frage, wie lange sie halten, aber auf jeden Fall einge gute Sache.
Kommentar ansehen
14.05.2007 19:00 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht übel: Hoffentlich gibt es dann dann nicht doch noch Langzeitschäden. Aber sowas war schon lange fällig.
Kommentar ansehen
14.05.2007 23:16 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Faszinierend: Wußte garnicht, daß es soetwas überhaupt gibt. Millionen Raucher können (vorsicht, Wortspiel) aufatmen.

Wie funktioniert das Teil? Wie kommt der Sauerstoff ins Blut und das CO2 raus? Wie lange hält es? Was ist mit dem Atmungsreflex?
Kommentar ansehen
15.05.2007 10:05 Uhr von El_Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chr.best: die Atmung wird über das Atemzentrum, bzw. das Gehirn gesteuert, also funktioniert auch dann noch, wenn die Lungen kaputt sind.

Funktionieren wird das ganze wahrscheinlich wie eine normale HLM (recht brauchbar: http://de.wikipedia.org/... )

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?