13.05.07 21:03 Uhr
 3.158
 

Schutz vor unerwünschten Anrufen aus dem Internet - hohe Kosten für den Anrufer

An der Universität Potsdam wurde von Programmierern eine Software entwickelt, die zum Schutz vor unerwünschten Anrufen aus dem WorldWideWeb eingesetzt werden kann.

Die Software ist so konzipiert, dass sie schon vor Annahme eines Gesprächs den Anrufer identifizieren kann. Durch Kombination mit anderer Software entstehen dem Anrufer hohe Gebühren, so dass er in Zukunft wohl von einem Anruf absehen wird.

Die Wissenschaftler meinen, dass die Internettelefonie immer mehr genutzt werden wird und auch die nicht erwünschten Anrufe ansteigen werden. Deshalb sei eine solche Software, ein Anrufschutz, notwendig.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Internet, Kosten, Schutz, Anruf
Quelle: www.rbb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2007 20:52 Uhr von Ingo_S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich erst einmal ganz gut und vor allem sinnvoll an. Bleibt nur die Frage, wie viel dieses "Wunderprogramm" kosten wird...
Kommentar ansehen
13.05.2007 21:07 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da würde ich erstmal: abwarten, wie das in der Praxis umgesetzt werden kann.Wieso rufen -oft- bei mir Leutchen aus einem
Callcenter mit unterdrückter Nummer an?? Sonst würde ich denen mal ein "R" Gespräch unterjubeln
wenns geht.
Kommentar ansehen
13.05.2007 21:28 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: wäre das nicht eher ein Fall für Rubrik "High Tech"?

@News: Super Erfindung
Kommentar ansehen
13.05.2007 21:36 Uhr von Ingo_S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nobunaga: Es ist noch eine reine Entwicklung noch nicht am Markt und durch eine Universität entwickelt worden, somit Informatik (Wissenschaft) - wenn es mal im Handel ist, dann ist es HighTech - Software - Sicherheit ...
Kommentar ansehen
13.05.2007 23:42 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Praktische Sache vor allem wenns meinen Geldbeute füllt :D
Und solange das auch bei unterdrückten Nummern von Callcentern klappt...
Kommentar ansehen
13.05.2007 23:47 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jup: net übel..allerdings hab ich schon ewig ne VoIP Nummer und benütze sie eigentlich nie...ich hätte gerne einen gegen penetrante Callcenteranrufe einer rosa Firma...lol
Kommentar ansehen
13.05.2007 23:49 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hihi ja, das wäre genau das richtige. Man kann diesen penetranten Call-Centern aber auch eine traurige Geschichte auftischen und die Dame am anderen Ende so betroffen machen, dass sie tagelang an ihrem schlechten Gewissen, einen jetzt agerufen zu haben, hadert.

Funktioniert garantiert :-)
Kommentar ansehen
14.05.2007 00:03 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das, oder man droht mit einer Anzeige und fragt dann nach dem Namen des Anrufers, dann ist Ruhe...in umgekehrter Reihenfolge eignet sichs natürlich auch für das schlechte Gewissen :D
Kommentar ansehen
14.05.2007 11:39 Uhr von projectdeepsleep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool: gibt es sowas auch für die Nervenden anrufe von NKL un co ? Oder einfach ein Gerät das so einen Ton durch die Muschel schickt das denen quälgeistern der Schädel platzt ? Muss an dem thema mal dranbleiben... wird bestimmt Interessant... Ich brauch das Teil...
Kommentar ansehen
14.05.2007 12:20 Uhr von projectdeepsleep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verbesserungsvorschlag: Ich mein Anzeige drohen schön un gut aber wenns soweit kommt hat man wieder stress. Ich würd das ganze was hier oben steht so verbessern das es mir was bringt wenn jemand anruft den ich net am rohr haben will und zwar das ich dafür das ich mir den quatsch bei diesen umfrage hansens anhöre noch ein teil der Gebühren bekomme. Davon werd ich zwar net reich und hab auch net meine Ruhe aber mach paar Kröten mehr am Tag. hehe
Kommentar ansehen
14.05.2007 12:34 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es lebe der anrufbeantworter: viop hier, isdn da, digital und blablabla. ich hab kein prob mit callcentern.. sollte ich aus versehen drangehen frage ich nach der firma und dem namen des mitarbeiters, anschliessend verlange ich die löschung. sollte jemals wieder jemand anrufen haben sie gegen geltendes recht verstossen.
das kam bisher noch nie vor.

und für alles andere habe ich den AB, die meisten haben nach einer woche aufgegeben ;)
die braven die ihre nummer anzeigen dürfen auch klingeln, alles andere wandert stumm auf band. also wozu eine software?
Kommentar ansehen
14.05.2007 16:49 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klappt das auch mit Spam-Mails? Eine E-Mail-Adresse, wo der Absender eindeutig identifiziert wird. Wer von einem anderen Anbieter mailt, muss zahlen, damit die Mail nicht geblockt wird.
Ne, das lassen wir lieber. Es würde nur ein Monopol schaffen. Außerdem werden Spam-Mails hauptsächlich von virenverseuchten PCs verschickt. Wenn ein PC, der auf diesen Mail-Service zugreift, mit so einer Malware verseucht ist, nützt es nix.

Das selbe gilt auch für das VoIP-Prog, also lasst es bleiben.
Ich bleibe bei Skype.
Kommentar ansehen
14.05.2007 17:14 Uhr von frech-ke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Call anruf umkehren: Ich mach das so, allerdings kommt es immer darauf an wie viel Zeit ich habe, ich dreh den Spiess einfach um. Da kommen dann so Fragen von meiner Seite, wie z.B. ob er/sie denn eine Familie hätte.. oder Verheiratet ist.. ... was er/sie für Probleme hat..das er/sie bei fremden Menschen anruft...oder ich Politisiere.. usw.. bis der/die Anrufer/in merkt was eigentlich los ist, vergehen gut und gerne 10-15 min und wenn der/die Anrufer/in dann wieder zum Kernpunkt kommen möchte ... erkläre ich Eiskalt.. kein Interesse.. und jeden anderen der mich in Zukunft Anruft dem.. stehle ich auch die Zeit..
Seitdem ist es ein wenig ruhiger geworden..
Kommentar ansehen
14.05.2007 17:47 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mmmh: ich nutze internet-telefonie seit über zwei Jahren und hatte noch nicht einen einzigen unerwünschten anruf....ok, die arbeit, wenn man am freien tag doch kommen soll, aber sonst :o)
Kommentar ansehen
14.05.2007 23:34 Uhr von calypso36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht nicht Wenn die Anrufer eine Fon-Flatrate haben, können sie sich einfach weigern, die erhobenen Gebühren zu zahlen. Zumindest würde ich das so machen. Wozu hat man eine Flat, wenn es dann trotzdem Geld kosten soll?

Außerdem ist es auch in praktischer Hinsicht Unfug und rechtlich bedenklich. Sollte die Software frei zugänglich sein, könnte jeder jeden zum "Zahlmeister" machen, von dem er weiß, dass er VoIP nutzt. Völliger Unsinn also, solche Software.
Kommentar ansehen
14.05.2007 23:54 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon geschrieben.. rechtlicher Blödsinn Selbst wenn es technisch möglich wäre, einem Anrufer bestimmte Gebühren zuzuschieben, so ist dies absolut rechtswidrig.

Das ist ja, als wenn man sich in den Keller stellt und Mehrwertnummern über den Anschluss eines Fremden auf dessen Rechnung anruft.

Solange jemand keinen rechtsgültigen Vertrag über eine kostenpflichtige Dienstleistung abschließt, ist er auch nicht verpflichtet, irgendeinen Vergütung für diese nicht beauftragte Leistung zu entrichten.

.. und wer keine fremden Anrufe erhalten möchte, kann immernoch eine geschlossene Benutzergruppe per ISDN beauftragen.. oder anonyme Anrufe im ISDN-Netz an der Vermittlungsstelle blockieren lassen..

.. oder diejenige Person verhindert das VoIP-Routing von anonymen Anrufen in einem geeigneten Router..

Lancom-Router können beispielweise VoIP-Anrufe nach bestimmten Kriterien routen und verhindern..
Kommentar ansehen
14.05.2007 23:58 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bloedi: Du vergisst, dass bereits diese unerwünschten Anrufe (Call-Center etc.) rechtswidrig sind...
Kommentar ansehen
15.05.2007 00:06 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Außerdem möchte ich noch anfügen Wie definiert man bitteschön, ob ein Anruf einen belästigenden Charakter hat?

Diese Sachlage ist meist von der Person abhängig, die angerufen wird.

Gerade Frauen/Mädchen neigen dazu, alles als "belästigend" zu deklarieren, was ihrer eigenen gesellschaftlich-sozialen Unfähigkeit entspricht und ihnen zu anstrengend und komplex erscheint.. und ihnen in diesem Zusammenhang dann jegliche Argumente fehlen und massive Aufassungsprobleme entstehen.

Wem bestimmte dauerhafte anonyme Anrufe auf den Keks gehen, kann sich immernoch vom Provider die Identität offenlegen lassen.
Kommentar ansehen
15.05.2007 00:14 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das spielt doch keine Rolle, ob diese Anrufe der Callcenter rechtswidrig sind..

Im übrigen sind solche Anrufe absolut rechtkonform, wenn jemand bei einem Gewinnspiel der Verwendung seiner Daten für derartige Zwecke zugestimmt hat.

Außerdem..
.. Sind einige von euch völlig durchgeknallt und neben sich?

Wenn euch jemand beklaut oder euch anderweitig wirtschaftliche geschäftigt hat, seid ihr noch lange nicht berechtigt, den auch zu beklauen.

Ihr würdet damit selbst eine Straftat begehen. Da ist es völlig egal, ob ihr selbst beklaut wurdet.
Dies würde es noch lange nicht rechtfertigen, Gleiches mit Gleichem zu vergelten.

.. also bewegt euer Hirn aus der Steinzeit in die moderne Realität und entwickelt ein gesundes Rechtbewußtsein!
Kommentar ansehen
15.05.2007 17:56 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geile sache: haben will

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Fanbrief an Natalie Portman im Alter von 13 war "Vergewaltigungsfantasie"
Hannover: Kurdische Demonstranten legen sich mit türkischen Fluggästen an
Oldenburg: Ex-Pfleger wegen 97 Morden angeklagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?