13.05.07 10:26 Uhr
 1.848
 

Warum an Mathe- und Sprachschwächen der Monat der Zeugung schuld sein kann

Nach Tests von etwa 1,7 Millionen Schülern im US-Bundesstaat Indiana kamen Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass die Schüler, die im Sommer gezeugt wurden, in Mathematik und Sprachen schlechter abschneiden.

Dies könnte daran liegen, dass im Sommer die Konzentration von Pestiziden und Düngern in der Umwelt überdurchschnittlich hoch ist. Die Pestizide und Nitrate könnten über den Hormonhaushalt der Mutter die Entwicklung des Gehirns beeinflussen.

Des Weiteren ist die Zahl der Frühgeburten von Kindern, die in den Sommermonaten gezeugt wurden, am höchsten. Die Zahl der Frühgeburten von Kindern, die in Monaten mit geringer Schadstoffkonzentration gezeugt wurden, war gering.


WebReporter: jules87
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Monat, Zeugung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.05.2007 02:19 Uhr von jules87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, ob man die Ergebnisse auch auf Deutschland übertragen kann.
Ab diesem Jahr kommen da noch die gentechnisch veränderten Lebensmittel hinzu, aber Konzerne wie Monsanto behaupten, dass keinerlei Gefahr besteht.
Kommentar ansehen
13.05.2007 10:42 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urxl: An deinen Sternen sehe ich, dass du schon recht lange dabei bist, dann sollte dir eigentlich klar sein, dass der Grund für deine Bewertung nicht zulässig ist. Ob Unfug oder nicht Unfug ist egal, es ist eine Quelle vorhanden, die genau das wiedergibt, was in der News steht. Die News ist also gut umgesetzt.

Nur über die Erstrubrik "Chemie" könnte man streiten... vielleicht eher "Umwelt".
Kommentar ansehen
13.05.2007 11:20 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Märzgeborener: war ich in Mathe sehr stark aber in Deutsch eher schwach.
Bin mal gespannt ob das für die Majorität der im Spätwinter/Frühling geborenen auch zutriffft.
Kommentar ansehen
13.05.2007 11:42 Uhr von Scorpio1284
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: die deutschen bekommen weniger kinder, weil es immer weniger störche gibt....
Kommentar ansehen
13.05.2007 12:15 Uhr von Summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine daten, auch nicht in der quelle: Muss sich da irgendein wissenschaftler wieder profilieren?! Ich möchte schon ein paar Prozentwerte wissen um zu erkennen, ob das ganze jetzt reiner Zufall ist oder ob es wirklich Tendenzen dahin gibt.
Kommentar ansehen
13.05.2007 12:35 Uhr von shake it
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähm wenn das stimmt: dann bin ich ne ziemlich krasse ausnahme 5 jahre lang
klassenbeste in mathe...oder kommt das daher dass meine
ganze familie mathe verrückt is?kann das sein?
Kommentar ansehen
13.05.2007 14:09 Uhr von Homechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shake it: hmm bei leuten deren eltern viel mit speziellen gebieten zu tun hatten weisen die kinder meistens ähnliche muster auf...
muss aber nich sein^^

naja bin im august geboren ,deutsch schlecht, mathe mittel

ich vermute ja eher das es sich im sommer einfach besser feiern lässt und wenn man da auch noch bday hat
na aber hallo :)
Kommentar ansehen
13.05.2007 14:16 Uhr von 7gemini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein frage? was ist mit zeugen gemeint?

Im Monat, in dem das Kind zur Welt kommt?
oder eher im Monat in dem die Befruchtung/Paarung stattfindet...
Kommentar ansehen
13.05.2007 14:33 Uhr von peach_melba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@7gemini: zeugen = da wo das kind gemacht wird, also befruchtung
Kommentar ansehen
13.05.2007 15:13 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 7gemini: Hast Du schonmal zeugen im Zusammenhang mit Geburt gehört?!

zeu|gen1 [V.1, hat gezeugt; mit Akk.] 1 durch Geschlechtsverkehr mit einer Frau entstehen lassen; ein Kind z.
Kommentar ansehen
13.05.2007 17:05 Uhr von Haberfeldmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Übertragbarkeit: Glaube genauso wenig wie der Autor, dass die Ergebnisse auf Europa übertragbar sein können. In manchen Gegenden der VSA dürfte eher generationenübergreifender Inzest an einer solchen Entwicklung schuld sein.
Kommentar ansehen
13.05.2007 23:43 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: aber vielleicht kommen die in den USA mal drauf, dass sie über ihre Umwelt und deren Verseuchung mal etwas nachdenken..und vllt weniger Pestizide oder sonstiges benützen. Ich glaube aber auch nicht an diese Ergebnisse in der Studie.
Kommentar ansehen
14.05.2007 08:25 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin ein juni kind: besitze allerdings eine sehr gute Ausdrucksweise und dies schon von klein auf.
Welcher 5-Jährige bedankt sich schon bei seiner Tante mit den Worten "Nein vielen Dank, dass ist sehr freundlich von dir, aber ich möchte nichts mehr" (das krieg ich immernoch auf jeder Familienfeier vorgesetzt)
In Mathe hab ich Gleichungen mit 2 Variablen im Kopf gerechnet und sogar schneller als meine Mitschüler mitm Taschenrechner.
Ich denke das Ergebnis ist nicht übertragbar
Kommentar ansehen
14.05.2007 12:51 Uhr von Nickolaus87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Mai geboren, daher im August gezeugt. Trotzdem habe ich keine Sprachschwächen (eher im Gegenteil) und in Mathe bin ich durchschnittlich begabt. Entweder bin ich ne Ausnahme oder man kann die Studie nicht auf Dtl übertragen (oder sie ist völliger Blödsinn)
Kommentar ansehen
14.05.2007 13:12 Uhr von projectdeepsleep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tests tests Ja stimmen kann das nicht. ich bin keiner von der Fraktion un steh mit Mathe auf dem Kriegsfuß aber Sprachen liegen mir gut. Aber vielleicht ändern sich die fähigkeiten von Monat zu Monat. Wenn das stimmt das ist Januar der Monat an dem die Faulensäcke zur Welt kommen.
Kommentar ansehen
14.05.2007 13:14 Uhr von Thethrill
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaub ich kaum @Autor: Genmanipulation ist nichts anderes als Evolutionsbeschleunigung und daher so gut wie garnicht gefährlich. Wenn es schiefgeht, sind die Pflanzen direkt giftig und haben keine Langzeitfolgen und das werden die Hersteller schon merken. Hustensaft ist gefährlicher.

@Artikel: Absoluter Quatsch. Wenn die Mutter raucht oder trinkt hat das sicher grössere Auswirkungen auf das Baby. Und Raucherinnen hören während der Schwangerschaft selten auf zu rauchen.
Möglicherweise liegt es auch nur daran, dass man im Winter nicht so viel Bier trinkt ;)
Kommentar ansehen
14.05.2007 15:32 Uhr von nichtvergessen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geht aus diesem Geschreibsel auch nicht hervor: schade um die Zeit so einen Bloedsinn zu veroeffentlichen. 1,7 Millionen Schueler in Indiana wurden von irgendwem auf irgendetwas getestet und es kam irgendwie so gar nix bei raus, ausser das bei knapp 6,2 Millionen Einwohnern und vorwiegend Kleinstaeden, Indianapolis hat rund 750.000 Einwohner, es ziemlich aufwendig war einen solchen Test zu organisieren.
Kommentar ansehen
14.05.2007 17:50 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frage mich immer wieder: wofür gelder ausgegeben werden, die man in wichtigeren feldern doch besser gebrauchen kann....so ein unsinn
Kommentar ansehen
20.05.2007 19:57 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
faellt wieder unter geldverschwendung....haben genug probleme wo man dieses geld haette besser einsetzen koennen

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?