12.05.07 11:16 Uhr
 2.133
 

Fernsehsender in Ost-Friesland abgeschaltet - Sender ruft zur Demo auf

Am Donnerstag hat der Friesische Rundfunk seinen Sendebetrieb in großen Teilen Ost-Frieslands überraschend eingestellt. Hintergrund ist nach Mitteilung des Fernsehsenders die Berichterstattung über die Gewerbeschau in Wittmund.

Bei der Landesmedienanstalt hat offenbar ein friesischer Zeitungsverlag bereits mehrfach gegen die Sendeform interveniert. Der Kabelsender ist als Mediendienst genehmigt und darf Sprache und Ton nicht gemeinsam ausstrahlen.

Die Abschaltung hat in den Städten Wittmund, Jever und Wilhelmshaven zu heftigen Zuschauerreaktionen geführt. Der Sender hat zu einer friedlichen Demonstration am Dienstag, den 15. Mai 2007 in Wittmund aufgerufen.


WebReporter: nennmue
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fernsehen, Demo, Sender
Quelle: www.friesischer-rundfunk.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sarah Palins Sohn erneut wegen Gewalttaten verhaftet
Türkei: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freilassung von Mesale Tolu
Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2007 12:01 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich störe mich etwas an der Schreibweise von "Ost-Friesland"
Das Wort schreibt man normalerweise zusammen:
"Ostfriesland" ;)
Kommentar ansehen
12.05.2007 12:52 Uhr von Splatty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja wichtiger: einerseits schweinerei
andererseits gibts ja nicht umsonst diese regeln. sind ja nicht zum spaß. außerdem sollten die in der region dort mal aufn arsch setzen und schauen, dass es da nicht weiter verödet anstelle wegen eines radiosenders auf die straße zu gehen. ich kenne mehrere leute von dort und die beschrieben mir die lage dort als erschreckend ...
Kommentar ansehen
12.05.2007 12:53 Uhr von donnerblume
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig! Wir wollen unsere friesische Freiheit und unseren Häuptling wieder. Tod den Normannen.
Kommentar ansehen
12.05.2007 13:00 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@donnerblume: Ganz genau das wäre noch viel wichtiger!
Eala Frya Fresena!
Kommentar ansehen
12.05.2007 13:04 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor und Nachteil: die Regeln wurden sicherlich zu recht aufgestellt. Es ist allerdings eine Gradwanderung zwischen Pressefreiheit und Maulkorb. Hier scheint man nicht nur den Maulkorb anlegen zu wollen, sondern auch einen erfolgreichen Mitbewerber vernichten zu wollen.
Sofern die Pressefreiheit nicht dazu genutzt wird um die Rechte des Bürgers zu verletzen sollten man dem friesischer-rundfunk unterstützen.
Kommentar ansehen
12.05.2007 13:18 Uhr von machisma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin doch zu blöd: ich verstehe nicht wieso der sender bild und sprache und ton nicht zusammen senden darf - ist das ein stumm-sender? ich geh jetzt mal die quelle lesen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag
Penis-Tier & Co.: "Rammstein"-Sänger verkauft in Online-Shop Sex-Geschenke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?