12.05.07 13:02 Uhr
 295
 

Tirol: Besitz von Kinderpornografie - Verurteilter weiterhin Vizebürgermeister

Wegen des Besitzes von Kinderpornografie wurde der Vizebürgermeister der Gemeinde Haiming in Österreich/Tirol M. W. rechtskräftig verurteilt, will aber nichts destotrotz sein Amt weiterhin ausüben.

W. hat das Urteil anerkannt, meint aber, dass er unschuldig sei und möchte sein Amt solange ausüben, wie er gesundheitlich dazu in der Lage ist. Ein Teil der Bürger des Ortes sind gegen den Verbleib von W. in seinem Amt.

R. Neuner, seines Zeichens Gemeindevorstand meint, dass W. sein Amt aufgeben müsse, da Kinderpornografie nicht entschuldbar sei. Der Bürgermeister des Ortes sieht aber keinen Grund, W. seines Amtes zu entheben und wird ihn nicht zum Rücktritt drängen.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Kinderporno, Besitz, Tirol
Quelle: tirol.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2007 13:07 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mistrauensantrag: wenn er rechtskräftig verurteilt ist sollte er aus dem Amt entfernt werden.
Bei manchen Sachen kann man ja denken wie man will aber bei solche Straftat geht nun mal garnicht.
Kommentar ansehen
12.05.2007 14:32 Uhr von Ugly Duck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat das ene mit dem anderen zutun? Was hat die sexuelle Orientierung (Berlins Bürgermeister ist schwul) mit der Befähigung im Beruf zutun?

So mal der Bürgermeister der Gemeinde Haimling anscheinen mit der Qualifikation des Vize zufrieden ist.

Wo steht WIE der Vizebürgermeister in den Besitz von Kinderpornografie gelangt ist?

Er ist verurteilt worden wenn ich recht gelesen habe und nicht das ich Pornografische Aufnahmen von Kinder für gut heiße.
Kommentar ansehen
12.05.2007 15:05 Uhr von Sirion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besitz ist eine Straftat: Und ein Vize-Bürgermeister hat doch so etwas wie eine Vorbildfunktion meiner Meinung nach, und wenn er Pädophil ist dann ist er sicher nicht das richtige Vorbild, natürlich auch solche Menschen sollten noch arbeiten, aber auch mal ne intensive Therapie machen damit er nicht noch zum Kinderschänder wird
Kommentar ansehen
12.05.2007 16:13 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wegen des: Besitzes von KiPo-Materials ist es verfassungsrechtlich nicht möglich, ihn aus dem Amt zu entfernen.
Ich finds aber auch ekelig. Aber wer weiß, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann.
Kommentar ansehen
13.05.2007 04:16 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Supertreffer: Welche Straftat ginge denn? ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?