11.05.07 10:12 Uhr
 314
 

Berlin: Innenminister warnt vor möglichen Terror-Anschlägen

Innenminister Wolfgang Schäuble warnt nach den jüngsten Terrordrohungen vor möglichen Anschlägen in Deutschland. Er kündigte an, gewaltbereite Extremisten vorsorglich in Haft zu nehmen. Vorbeugende Sicherheitsmaßnahmen werden getroffen.

Der Bundesinnenminister sieht anlässlich des G-8 Gipfels in Heiligendamm eine gestiegene Gefahr durch Terroranschläge. Auch wenn Feiern wie die Fußball-WM oder der Weltjugendtag ohne Zwischenfälle stattfanden, bestehe ein hohes Anschlagsrisiko.

Sven Giegold vom Netzwerk Attac bezeichnete die Razzien der letzten Tage als übertrieben. Die Sicherheitsbehörden geben jedoch an, Informationen über eine "militante Gruppe" zu besitzen, die Anschläge auf Führungspersönlichkeiten geplant haben.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Terror, Anschlag, Schlag, Innenminister
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2007 10:26 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anschlag auf unsere Freiheit um die 16.000 "Staatsgäste" auf Kosten der Steuerzahler
elitär feiern zu lassen und sich bloß nicht von Demonstranten stören zu lassen.
Hier wird mit dem Totschlag-Argument "Terrorismus" das Recht auf freie Meinung angegriffen.
Über 100.000 "Terroristen" werden sich in Rostock trotzdem Treffen, auch wenn schon die erste Demonstration verboten wurde!
Kommentar ansehen
11.05.2007 12:08 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich hat er mal die Katze ausm Sack gelassen! Und ich sags ja schon immer: Deren ganzes Terroristengedöns ist (war bisher) die reine Lüge, die haben nur Schiss vorm eigenen Volk!

Und der Gipfel sind seine Äusserungen in Bezug auf "Regimekritiker sperren wir dann mal lieber vorsorglich 14 Tage ein. (Ob wir sie nach G8 wieder rauslassen, entscheiden wir dann später)"
Kommentar ansehen
11.05.2007 13:33 Uhr von salomon1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schäuble du Schwachkopf !
Kommentar ansehen
11.05.2007 13:40 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schäuble´s Terrordefinition: Nun ist die Katze aus dem Sack: Die sog. "Anti-Terror-Gesetze" richten sich ausschließlich gegen das eigene Volk!
Damit äfft der "Mielke auf Rädern" allerdings nur einige US-Kollegen nach: http://www.freace.de/...

Falls die Telekom-Mitarbeiter wie geplant auch den G8-Gipfel bestreiken, wird wohl die Gewerkschaft ver.di auch zu einer terroristischen Vereinigung erklärt.

Willkommen im 4.Reich!
Kommentar ansehen
11.05.2007 13:59 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht hilfreich: Ständige Terrorankündigungen sind wirklich kontraproduktiv. wenn nichts geschieht geht die eigene Glaubwürdigkeit den Bach herunter und wenn dann doch mal irgendwas passiert, bietet er auch gleich wieder eine gute Angriffsfläche nach dem Motto: "Irgendwann musste es ja inszeniert werden, da sonst nur leere Terrordrohungen kommen." Herr Schäuble sollte sich da nicht so weit aus dem Fenster lehnen, denn damit schneidet er sich ins eigene Fleisch.

Gewaltbereite Extremisten in Haft zu nehmen kann nur richtig sein, doch muss auch hier die grenze gezogen werden, wo die gealt anfängt bzw. aufhört.
Kommentar ansehen
11.05.2007 14:37 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kommt natürlich gebückt: in der quelle rüber

" ........Polizeigewahrsam genommen werden, wenn es tatsächliche Anhaltspunkte für geplante Straftaten gebe."


"Anhaltspunkte" , ist ein sehr weitreichender begriff !
Kommentar ansehen
11.05.2007 14:43 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlachtvati: ist doch klar.

nehmen wir als beispiel mal das vergehen "raubkopieren" -
hast du ein brenner?

;-)))
Kommentar ansehen
11.05.2007 16:30 Uhr von salomon1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die ersten ausländischen Reaktionen: Australien (das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Handel) stuft Deutschland auf einer 5-stufigen Skala in die Stufe 2 ein und warnt Urlauber offiziell bezüglich Reisen nach Deutschland.
Wir werden jetzt noch schlimmer eingestuft als die USA oder Frankreich !!!

Es bestünde erhöhte Terrorgefahr. Wir sind somit auf einer Stufe wie Botswana und Turkmenistan.

Grund: die Aussage von deutschen Regierungsmitgliedern (Innenministerium) !!!

Herr Schäuble, sie Oberdepp. Da sehen sie, was sie anrichten mit ihrem unüberlegten Stammtischgeschwafel und iherer ewigen Angstmacherei.

Ich fordere offiziell, Schäuble unverzüglich des Amtes zu entheben, da er Schaden vom deutschen Volk nicht abgewendet, sondern ihm zugefügt hat.

Es ist mir unendlich peinlich, so einen Bengel als Innenminister zu haben.
Kommentar ansehen
11.05.2007 18:36 Uhr von Panchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
salomon1: Interessant, hatte ich auch gerade gelesen.
Hier das Original:
http://www.smarttraveller.gov.au/...

Deutschland steht nicht zu unrecht auf einer Stufe mit Staaten wie Botswana oder Turkmenistan. Aber nicht wegen einer Gefährdung durch Terrorismus, sondern wegen der Qualität seiner Regierung.
Kommentar ansehen
11.05.2007 20:59 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja nun nicht: nur in Deutschland so, dass hohe Sicherheitsvorkehrungen bei solchen Gipfeln
getroffen werden. Alleine der Aufwand eines Bush-Besuchs mit zugeschweissten Kanaldeckeln, Tauchern usw.. Das könnte ja solches Gesindel
gerade anlocken, bei der eindüsenden Klientel...
Kommentar ansehen
11.05.2007 21:14 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: mit sicherheit hat das nicht mehr viel zu tun, die aktionen in hamburg haben klar gezeigt dass es diesmal um eine unterdrückung jeglichen demokratisch legitimen protests geht.
Kommentar ansehen
11.05.2007 21:21 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ceterum censeo Sehr geehrter Herr X,

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an der Shareware "Demokratie 2.0". Leider ist die kostenlose Testphase beendet, und die Funktion "Schäuble" tritt somit in Kraft.

Sie dürfen Demokratie 2.0 weiterhin kostenlos nutzen, müssen sich dann allerdings mit Einschränkungen in der Funktion zufrieden geben. So müssen Sie damit rechnen, dass im Inneren des Programms die Bundeswehr-Schleife aktiviert wird, wenn gravierende Störungen der Stabilität drohen.

Einige Funktionseinheiten könnten dann kurz- oder längerfristig aus dem Programm entfernt werden und in einer Sandbox isoliert werden.

Bitte beachten Sie, dass die Funktion "Schäuble" durch einen unzulässigen Eingriff beschädigt wurde und eine ordnungsgemäße Funktion nicht mehr gewährleistet ist. So kann es vorkommen, dass des öfteren falsche Fehlermeldungen auftreten, die Ihnen weismachen könnten, die stabile Programmausführung könnte durch Islam-Viren gefährdet sein. "Schäuble" könnte dann unter Umständen versuchen, das Add-On "Diktatur 1.0" unbemerkt zu installieren.

In einem solchen Falle ist die ordnungsgemäße Funktion von "Demokratie 2.0" nicht mehr gegeben.

Abhilfe schafft dann das kostenlose Hilfstool "Revolution 1.1 beta", dass Sie auf http://www.zensiert.de herunterladen können.

Hätten Sie sich rechtzeitig um die vollständige Registrierung von "Demokratie 2.0" gekümmert, wären diese Probleme nicht aufgetreten. Denken Sie immer daran:

"Shareware ist Fairware!"

Hochachtungsvoll,

Ihr Grundgesetz

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?