11.05.07 09:33 Uhr
 566
 

Wien: 87-Jähriger fuhr sieben Kilometer in falscher Richtung auf der Überholspur

Ein 87-jähriger Geisterfahrer fuhr am Donnerstagabend bei starkem Regen versehentlich über die falsche Autobahnauffahrt in den Gegenverkehr.

Der Mann fuhr in aller Ruhe auf dem von ihm aus gesehen rechten Fahrstreifen, also ständig auf der linken Überholspur der entgegenkommenden Fahrzeuge.

Nach sieben Kilometern Fahrt, die er glücklicherweise unfallfrei zurücklegte, wurde der Mann von der Polizei gestoppt.


WebReporter: dlenz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wien, Kilometer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Miesbach: Richter lässt Kruzifix dauerhaft aus Gerichtssaal entfernen
Tsunami-Warnung: Vor der Küste Alaskas erschüttert Erdbeben den Meeresboden
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2007 10:04 Uhr von dojo85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war das mit Rentner am Steuer? Das Thema hatten wir ja vor kurzem schon, also braucht man da nicht viel zu sagen.
Ich mein, wenn ich schon nicht merke, dass ich die ganze Zeit auf der falschen Spur fahre, auf der Autobahn wohl bemerkt, dann bin ich nicht mehr in der Lage ein Fahrzeug sicher zu führen.

Opa, du bist raus!
Kommentar ansehen
11.05.2007 11:31 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leidiges Thema drum mach ich´s kurz: Weg mit dem Lappen und das Auto dem Enkel vererben. Dann kann der sich zumindest über einen "gepflegten Rentnerwagen" freuen und den Opa noch ein wenig chauffieren wenn´s denn sein muss.
Hab ich damals für meinen Opa auch gemacht. Ist IMHO das Mindeste was man tun kann, wenn man vom Großvater ein Auto geschenkt bekommt.
Kommentar ansehen
11.05.2007 16:48 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon wieder so einer: Immer diese alten Leute.
Aber da sollte man auch gar nicht diskutieren.
Auto anhalten, Fleppen einziehen und den alten Falschfahrer am nächsten Bahnhof abgesetzt.
Ohne Wenn und Aber.

Wie kann man denn auch versehentlich über die falsche Autobahnauffahrt fahren. Sowas gibt es nicht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?