10.05.07 10:37 Uhr
 7.175
 

Amerikanischer Fastfood-Riese droht englischer Pub-Besitzerin mit einer Klage

Der englischen Pub-Besitzerin Tracy Daly droht ein Rechtsstreit mit dem amerikanischen Fastfood-Riesen Kentucky Fried Chicken, da sie zu Weihnachten ein "Family Feast" ausrichtet. An diesem Begriff hat die Fastfood-Kette die Exklusivrechte.

KFC möchte der Pub-Besitzerin aus Yorkshire verbieten, diesen Begriff zu nutzen. Das KFC-Menü mit dem gleichen Namen besteht unter anderem aus gebackenem Huhn, Pommes, Krautsalat und einem Getränk.

Das Festmahl der Pub-Besitzerin hingegen setzt sich aus Truthahn, Roastbeef und einem Pudding zusammen. Bei einem möglichen Rechtsstreit kann sie kostenlos von zwei Anwaltskanzleien vertreten werden, die ihre Hilfe angeboten haben.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Klage, Amerika, Riese, Besitzer, Besitz, Pub
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2007 10:30 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einerseits kann ich KFC verstehen, jedoch sollte man berücksichtigen dass es hier einfach um ein Festmahl geht, welches jeder Mensch anbieten kann. Ich glaube nicht, dass KFC damit durchkommen wird.
Kommentar ansehen
10.05.2007 10:56 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wort "feast" ist ein ganz normales englisches Wort und heißt nicht mehr als "Fest" so im Sinne von Festschmaus, Gelage usw. Ist also in keiner Weise ein Kunstwort (auch nicht in Verbindung mit ´family".

Genau so könnte man sich den Ausdruck "Mittagessen" oder "Dinner" sichern lassen.

Diese Inanspruchnahme der Namensrechte von Wörtern des täglichen Sprachgebrauchs (gerade) durch amerikanische Grosskonzerne wird immer dreister.
Kommentar ansehen
10.05.2007 11:01 Uhr von paprikaschoti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Land der unbegrenzenten Möglichkeiten: Naja, dass die USA mit Kuriositäten nur um sich schlägt ist ja wohl überall bekannt!!

Peinlicher gehts immer, Lächerlicher noch mehr!

Ich denke, KFC wird damit nicht durchkommen, immerhin ist es, wie schon gesagt, ein alltäglicher Begriff, der im Grunde immer und überall genutzt werden kann und auch wird!
Kommentar ansehen
10.05.2007 11:59 Uhr von JP_Walker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann KFC verstehen: Es ist ein geschützter Begriff und das sollte auch akzeptiert werden. Würde KFC an dieser Stelle keinen Aufstand machen gäbe es vielleicht noch andere, die geschützte Begriffe von KFC oder ähnlichen Firmen benutzen.
Erlaubt man einmal einen Kompromiss will plötzlich jeder einen, so ist das leider.
Kommentar ansehen
10.05.2007 12:04 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
McDonalds: Also wenn McDonalds, Burger King, Pizza Hut oder eine sonstige Fast-Food-Kette diesen Begriff nun verwenden würde, könnte ich es ja noch verstehen. Aber ein einzelner Pub aus England? Wen interessiert das?!
Kommentar ansehen
10.05.2007 12:16 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JP_Walker , du bist auch der Meinung, dass das ganz normale Wort "Familienfest" schützenswert ist.
Naja, jeder wie er will.
Dann sollte sich aber auch jemand den Begriff "Mittagsmenü" schützen oder "Frühstücksbuffet" usw.
Wäre ja in deinen Augen alles in Ordnung
Kommentar ansehen
10.05.2007 12:18 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JP_Walker: Soll jeder kleine Gewerbetreibende in Zukunft erst einen Patenanwalt beauftragen bevor er ein Wort verwendet, dass seine Kunden lesen können?

Wenn ich mein Restaurant "McDonalds" nenne und meine Hamburger "BigMac" oder "Doppelwhopper", okay. Diese Begriffe sind natürlich zu Recht geschützt.

In diesem Fall handelt es sich aber um kein Kunstwort sondern um ein normales englisches Wort, das du in jedem Englisch-Lexikon findest. Es ist mir als kleinem Gewerbetreibenden doch wohl nicht zuzumuten, dass ich vor jedem normalen Wort das ich schreibe eine weltweite Recherche nach Namensrechten durchführe (wie gesagt, Ausnahme sind Kunstwörter).
Kommentar ansehen
10.05.2007 12:19 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung. Obwohl man natürlich im vorhinein erst mal der Frage nachgehen sollte, weshalbt solche Allerweltswörter überhaupt geschützt werden dürfen.
Kommentar ansehen
10.05.2007 12:31 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieser "ich-lasse-mir-ausdrücke-schützen" wahn geht mir langsam ernsthaft auf den keks. nichts anderes als arbeitsbeschaffung für des teufels anwälte (sind anwälte nicht mitunter die niedrigste form des seins? *spässle*)

Diese grosskonzere übertreiben nicht erst seit neulich. was die mais-samen-genetiker einer amerikanischen firma in rumänien machen ist aber noch ne nummer härter:

felder von kleinbauern werden auf genmaterial getestest. und zwar ob evtl genmaterial der patentieren samen enthält. da sich samen ja normalerweise nicht in säcken verbreiten und doch gern mal den wind nutzen...ist das mal wieder der versuch selbst den kleinsten rumänischen bauern noch klagen und schadensersatzforderungen anzuhängen.

mir wird übel wenn ich diese ausbeuterei sehe (ps: ich arbeite bei so ner amerikanischen faschisten_firma...aber suche mir grad was anderes...denn es ist NUR erschreckend zu sehen zu was menschen fähig sind. ohne not menschen um ihre existenz bringen.....nur damit der verfluchte shareholder noch mehr kohle "abgreift" ...

ach wegen KFC:

http://www.kentuckyfriedcruelty.com/

mahlzeit!

hauptsache billg fressen, gell...
Kommentar ansehen
10.05.2007 12:40 Uhr von darkboarder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@paprikaschoti: Dir ist aber schon klar das es sich hier rmit um England handelt. ^^
Kommentar ansehen
10.05.2007 12:43 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darki. ja UK...aber sitz und ursprung US of A
Kommentar ansehen
10.05.2007 13:05 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lass mir jetzt "Weihnachten" schützen, mal sehen wie viele Vertöße gegen das Namensrecht, und wie viele Mio´s mir das aufs Konto bringt... ;o)

Das is alles genauso hirnrissig, wie damals, als sich die Telekom die Farbe Magenta schützen lassen wollte...irgendwann is auch ma gut....
Kommentar ansehen
10.05.2007 13:48 Uhr von der da...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spinner: denen sollte man die arschhaare einzeln ausreißen.
Kommentar ansehen
10.05.2007 14:43 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jojo, mal wieder das Volk der etwas hirnloseren. Jedenfalls in vielen Fällen. 90% etwa, wenn ich so drüber nachdenke, was man so über Amerika hört. Beziehungsweise wo immer die News mit dem größten Bullshit drin herkommen. Aber naja. Das ist wohl genau wie mit dem Islam und der Gewalt. Sind nur ganz ganz ganz ganz wenige, die so sind.

Tzz...
Kommentar ansehen
10.05.2007 16:20 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JP_Walker: Alles klar.

Ich geh dann mal los und lass mir die Wörter

Walker
verstehen
Firmen
Kompromiss und
Begriffe schützen.

Zu jedem werde ich ein schönes Produkt auf den Markt bringen. Und dann verklage ich dich für deinen Post!

Ach ne das geht ja gar nicht in Deutschland sich solche Wörter schützen zu lassen - UND DAS AUS GUTEM GRUND!
Kommentar ansehen
10.05.2007 16:49 Uhr von drcliff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus meiner SIcht: sollten solche "Worte" gar nicht als "Alleinrecht" zugelassen werden.
Warum hat sich eigentlich noch keiner die Worte "Klo", "WC" und "Toilette" gesichert. Da könnte man ein Haufen Geld mit machen.
Kommentar ansehen
10.05.2007 17:22 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Heinzmember: Geht nicht ? Sagt wer ?

Frag doch mal die FIFA !

Oder noch besser verkaufe auf E-Bay ein selbst gemachtes T-Shirt mit der Aufschrift "Germany 2006", dann wirste schnell von den Rechtsverdrehern hören das soetwas auch in Deutschland geht !
Kommentar ansehen
10.05.2007 17:43 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute der Begriff an sich ist natürlich nicht geschützt, wohl aber der Gebrauch in diesem speziellen Zusammenhang.

Insofern hat KFC wohl Recht, auch wenn ich diesen Konzern nicht mag.
Kommentar ansehen
10.05.2007 21:27 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@strip: "dieser "ich-lasse-mir-ausdrücke-schützen" wahn geht mir langsam ernsthaft auf den keks."

---

Mir auch. Plus dieses "ich lasse mir dieses und jenes Symbol schützen".

Aber das ist ne ganz schwierige Sache. Einerseits finde ich, daß jeder machen sollte, was er will, aber andererseits seh ich dann doch Probleme, wenn nen Privatpub ein McDonad´s - Zeichen benutzt und die gleichen Werbesprüche abgibt.

Also, wenn jemand zufällig die gleichen Symbole / Sprüche selbst erdenkt find ichs ok, aber wenn es gezielt darauf abgesehen ist, auf der Erfolgswelle der Konzerne mitzuschwimmen, find ichs net ok.

Aber den Unterschied rauszufinden, kann äusserst schwierig sein...
Kommentar ansehen
11.05.2007 00:43 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Namensschutz ist gar nicht so einfach meist geht das - wie schon gesagt - nur in Verbindung mit einer gewissen Umgebung und Anwendung. Dann kommen noch Schriftart, Farbe der Schrift usw. hinzu.
Und jederzeit kann jemand dagegen vorgehen - denn der Schutz gilt nur bis jemand anderes dagegen klagt oder ältere Rechte anmeldet - oder einfach nur gut dagegen begründet.

McDonalds ist nicht mehr McDonalds wenn der Schriftzug in Blau ist - und/oder der Händler stattdessen Rote Wurst verkauft.
Kommentar ansehen
11.05.2007 00:59 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@judas: Wenn du mal ein Beispiel suchst nimm den viano von Daimler ist als Name für das Fahrzeug geschützt. Aber ein Toilettenpapierhersteller hatte sich den Namen vorher schon schützen lassen.
Daimler hat damals geklagt und verloren.
Kommentar ansehen
11.05.2007 02:04 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trademark hin oder her: ich finde man sollte gewisse Ausdrücke und Bezeichnungen nicht schützen lassen dürfen.

Besch***ener Kapitalismus, echt.. die habens ja auch nicht erfunden.

Der Rest den ich noch zu sagen hätte, besteht nur aus üblen Verwünschungen! :o)
Kommentar ansehen
13.05.2007 10:44 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man kann sich an Allem gewöhnen! auch am Dativ.

Die Überschrift ist grammatisch völliger Käse.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?