10.05.07 10:09 Uhr
 4.437
 

Über 500.000 Telekom-Kunden haben 2007 den Festnetzanschluss gekündigt

Die Deutsche Telekom hat ihre Geschäftszahlen für das erste Quartal 2007 bekanntgegeben. Diesen Zahlen zufolge wurden seit Januar dieses Jahres bereits 588.000 Festnetzanschlüsse gekündigt (sn berichtete).

Telekom-Chef Obermann begründet den Kundenverlust mit dem weiter verschärften Preiskampf. Im ersten Quartal erwirtschaftete die Telekom 4,7 Milliarden Euro. Der Gewinn verringerte sich um die Hälfte auf 0,5 Milliarden Euro.

Am heutigen Donnerstag will die Gewerkschaft ver.di das Ergebnis der Urabstimmung über den drohenden Streik bekanntgeben. Obermann appellierte nochmals an die Gewerkschaften, dass man lieber an Lösungen arbeiten sollte, statt zu streiken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Kunde, Festnetz
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2007 10:17 Uhr von Teralon01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wundert es in Zeiten von VoIP und Homezones? Ich habe schon seit Ewigkeiten einen Festnetzanschluss nur wg. DSL. Ein Telefon ist daran nichtmal angeschlossen...

ich bin raus
Kommentar ansehen
10.05.2007 10:37 Uhr von madasa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich wollte ich ja zurück aber wenn die ohnehin schon lustlosen Supporter jetzt weniger Geld bekommen und noch gefrusteter sind, sollte ich es mir vielleicht doch noch mal überlegen.

Naja, immerhin schreibt das Unternehmen noch schwarze Zahlen. Weiß gar nich was die haben ..
Kommentar ansehen
10.05.2007 10:38 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teuer & schlechter Service: da wähle ich doch lieber
"Günstiger & schlechter Service" (Arcor, ...)

"Kabel Deutschland" ist eine echte Alternative. Von dem Kundenservice (kann nur für mich & Verwandschaft & Freundeskreis sprechen) kann man bei der Telekom und anderen nur träumen !!!

Ich denke mal, das der größte Teil der Telekom-Kunden über 60 ist. Stammkunden, denen das wechseln zu "kompliziert" ist.

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
10.05.2007 10:40 Uhr von Pese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich, einer von 588000: wer unbegründet ne 3000er leitung zu ner 1000er Leitung macht, die Flat zur 500MB Volumen-Flat ändert und meinen ISDN Anschluss zum Analog-anschluss umschaltet, 3 Wochen brauch um dass wieder hinzubekommen und es nichtmal ne Erklärung oder Entschuldigung rausbekommt, hat es nicht anders verdient.
Es lebe die günstigere Alternative des Kabelanbieters!
Kommentar ansehen
10.05.2007 10:41 Uhr von Gin79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telekom Neben-Einnahmen: Telekom verdient doch dennoch an die Leitungsmiete bei Fremdanbieter !!!
Des Weiteren bestehen keine weiteren kosten für Service, da dieser von dementsprechenden Fremdanbieter geleistet wird.
Jeder kann sich denken was das unterm Strich ausmacht .(Einnahmen)

41 % weniger Geld für Telekom Mitarbeiter

Kein Streik ??? = sicher Herr Obermann ;)
Kommentar ansehen
10.05.2007 11:08 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NIE WIEDER TELEKOM: Der Service bei Arcor ist zwar auch absolut schei**e, aber was ich bei der Telekom schon erlebt habe, da könnte man einen Kinofilm draus machen.

Außerdem habe ich heute mit Arcor telefoniert und die haben mir gesagt der Netzausbau ist wieder eine Stufe weiter und meine ganze Stadt kann jetzt ohne Preselect zu Arcor wechseln ...

Es werden also wohl noch viele viele andere wechseln :D
Kommentar ansehen
10.05.2007 11:11 Uhr von Nico A
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur die halbe Wahrheit: Die Telekom hat zwar 588.000 Kunden im normalen Bereich verloren, aber 570.000 im Breitband neu gewonnen.
So schlecht sind die Zahlen also nicht.

Der Service der T läßt wirklich zu wünschen übrig, das weiß ich aus eigener Erfahrung, aber andere Dienstleister sind keinen Deut besser.
Selbst ein Qualitätsauto wie BMW oder Mercedes hat heute deutliche Qualitätsverschlechterungen in Produktion und Service.
Es ist wohl ein allgemeines Thema im Jahre 2007.
Kommentar ansehen
10.05.2007 11:14 Uhr von teufelsgeiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teralon01: nö, du bist überhaupt nicht raus! hast ja noch dein dsl bei der t-com und steckst denen somit weiter die kohle in den rosa ars**.

ich bin richtig raus! ich bin bei arcor und seitdem überhaupt nichts mehr mit t-schrott zu tun. und das ist gut so! schlechter service bei hohen preisen. das können andere besser.
Kommentar ansehen
10.05.2007 11:21 Uhr von smou81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr Armen. :): Da habe ich wohl Glück, dass mir - wenn es denn mal ein Problem gibt - immer schnell und zuverlässig geholfen wird. Auch der 16.000er-Anschluß läuft mit voller Geschwindigkeit und ohne Aussetzer o.ä.
Warum sollte ich zu Arcor wechseln? Sicher nicht wegen ein paar Euro im Monat.
Kommentar ansehen
10.05.2007 12:19 Uhr von kermit65
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, ich bin raus 10 Mbit+Flat ohne Zwangstrennung, 2 Telefonleitungen+Flat und Kabelfernsehen für unter 50 Euronen.....und gargargargargar nix mehr mit der T-Com zu tun ;-)
Kommentar ansehen
10.05.2007 12:57 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
T-Online hat scheiß Hardware: das war eigentlich der hauptgrund wieso ich gewechselt hab. zu der zeit wo ich umgestiegen bin hatte t-online auch noch nen extremes preiswirrwarr. von arcor halte ich noch weniger.
dank voip etc brauch ich eigentlich auch garkein telefon. nur ohne telefonanschluss gibts ja kein internet :(

achja kabeldeutschland is auch ein lustiger verein. rufen an, ob man informationen haben möchte und wenn man ja sagt schicken die einem schon den vertrag und nen brief wo drinsteht, wann die techniker zum umrüsten kommen.
Kommentar ansehen
10.05.2007 14:29 Uhr von Scarfacescar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kurssichtigekeit ! Alle regen sich hier über die Telekom auf. Seit ihr eigentlich ein bischen Kurzsichtig da kommen so Schlaue sprüche wie ich bin bei Acor und bla bla bla Schonmal Überlegt wer die Leitungen die du heute benutzt und Acor auch (auch wenn sie das Netzt in deiner Region Gekauft haben) in den Boden gelegt haben ausgebaut haben gewartet haben ? NEEE soweit Denken die meisten hier nicht. Man hört immer schlechter Service und bla bla bla. Habt ihr euch schonmal gendaken gemacht wie viele VOLLIDIOTEN da anrunfen ? Weil die wirklich zu blöd sind den Telefonstecker richtig einzusteckern ? Und was viel schlimmer ist die Telekom ist ein gutes Deustches unternehmen wir graben uns das eigene wasser ab. Was soll das den denkt keiner an die 80.000 Leute ? Sozila das wir gefühl ? ein Fremdwort. Ich bin auch nicht bei der Telekom aber ich habe dort immer noch meinen Telefonaschnluss und wenn ich solche meldungen Lesen überlege ich es mir glatt ob ich nicht doch wieder zu einem der BESTEN Telekommunikations Geschäftspartner in Deutschland wechsel die 5€MEHR währen es mir auch wert immerhin hängen da Deutsche Arbeitsplätze dran und das ist schon ein Grund.

Und hört auf mit diesem geflamme der service ist so schlecht bla bla wie man in den Wald reinruft so kommt es auch wieder heraus ! Will garnicht wissen für welche scheisse hier mansche Leute bei der Telekom anrufen.
Kommentar ansehen
10.05.2007 14:52 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: habe Januar 2006 alles bei der Teledoof gekündigt und bin zu Netcologne gewechselt - seitdem werde ich 1x im Monat von einem Teledoofmenschen angerufen, der mir alles was ich gekündigt habe, wieder andrehen will. Ein "Nein" akzeptieren die nichtmal. Hatte erst vor 2 Wochen wieder so einen Anruf. Ich habe den Typen gefragt, ob er sich nicht erbärmlich vorkommt, wenn er für seinen Verein solche Bettelanrufe machen muß. *lol*
Kommentar ansehen
10.05.2007 15:08 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde2: "Außerdem habe ich heute mit Arcor telefoniert und die haben mir gesagt der Netzausbau ist wieder eine Stufe weiter und meine ganze Stadt kann jetzt ohne Preselect zu Arcor wechseln ..."

Da wäre ich mal vorsichtig, bevor ich da irgendwas bei Arcor unterschreibe. Ein Kollege von mir wollte mal hier in Düsseldorf zu Arcor wechseln, hatte den Vertrag schon unterschrieben mit dem Versprechen, er werde ganz schnell angeschlossen. Zog sich dann ewig hin, immer mit dem Versprechen "Ja. Ja. Das dauert nicht mehr lang, bis wir sie anschließen". Nach einem Jahr (!) hatte er die Schnauze voll machte Druck, und sie liessen ihn dann tatsächlich aus dem Vertrag raus.

Die Strategie ist klar: Hauptsache Verträge in der Tasche auch wenn man nicht weiss, wie lange es bis zum Anschluß dauert.

Ich kann ja nicht für alle Städte sprechen. Was ich damit nur sagen will: Es ist nicht automatisch alles gut, nur weil es nicht Telekom ist. Und wenn ich mir Postings durchlese von Kunden, die bei Freenet waren, die sind ja wohl vor nix fies.
Kommentar ansehen
10.05.2007 15:17 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Scarfacescar: Ich stimme dir zu, das wohl vieler vergessen WER die Netze ausgebaut hat... Oh moment... das war ja die Post...

Die Telekom hat eine rieseninfrastruktur mit auf den Weg bekommen und nach der Öffnung des Marktes den Kunden weiterhin sehr teure Produkte (verglichen mit anderen Anbietern) angeboten.

Meine Großeltern haben bis vor 4 Wochen (dann hab ichs mitgekriegt) ihr Telefon bei der T-Com GEMIETET (!!!!!!).

Klar... wenn alte Leute zu doof sind den Vertrag zu ändern... selbst schuld... aber das die Telekom solche Verträge weiterlaufen läßt über soviele Jahre...

Ich bin auch weg sobald ich kann... geht nur leider aufm dorf noch nicht.


Und was du wegen den Leitungen ansprichst... wenn Lycos, Arcor, freenet, 1&1 etc. die Leitungen von der Telekom MIETEN müssen, warum ist die Telekom dann soviel teurer?

Was der Laden abzieht ist einfach nur ***********

(2 Telefone à 3,6 €/Monat)
Kommentar ansehen
10.05.2007 15:33 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die preise erklären sich einfach dadurch.
ruf bei der telekom an und du kriegst in der regel schlechten, aber kostenlosen support

bei 1und1 bekommste schlechten support für 1,99€ pro Minute.

Wobei die Telekom ruft bei uns auch ständig an. Richtig witzig ist. wir haben Voip und ne telefongrundgebühr von 16€ und vielleicht 2€ Telefonrechnung (bestehend meist aus sonderrufnummern (Handy 0180 etc also keien Festnetz)
Rufen die an und versuchen uns einen neuen Tarif anzudrehen, wo wir 2h am Tag kostenlos telefonieren können aber 5€ mehr zahlen sollen. Soviel telefonieren wir nicht über die Telekom also rechnet es sich wirklich nicht.
Auch ist es ne Frechheit "Abschlussgebühren" zu verlangen. Das Umrüsten von Analog auf ISDN hat geld gekostet, aber das abrüsten von ISDN auf Analog hat nochmal 99€ gekostet.
Auch dass ich 3 mal kündigen musste bevor mein DSL-Vertrag gekündigt war

Kam Kündigungsbestätigung
zwei tage später eine reaktivierung (obwohl wir niemals sowas beantragt haben)
dann kam wieder kündigungsbestätigung ein tag später reaktivierung, zu guter letzt kam kündigungsbestätigung und reaktivierung am selben tag (hätte nur gefehlt, dass es im selben umschlag gewesen wäre)
Kommentar ansehen
10.05.2007 15:35 Uhr von Scarfacescar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal nen bissel aufklrärung: Die Telekom bekomtm die Preise VORGESCHRIEBEN von der REgulierungsbehörde die sagt ! : Da die Telekom immer noch eine Art Monopol stellung beherscht darf sie die kleineren Anbieter nicht unterbieten !. So sieht es aus. DAs die Leitungen von der Post kommen stimmt wohl aber was ist dem aus dem Telekomunikations bereich der Post geworden ? Die Telekom die haben ja einige wenn nicht soagr alle arbeiter übernommen. Das mit der Telfon miete ist ne Faire sache frag mal deine Grosseltern wie teuer ein TElfon noch war vor 10 Jahren ?? ( Ich habe bei meinem Opa das auch gemekrt er hat 5 jahre lang jeden monat 4 € bezahlt wobei ichg laube das es damals auch mal 5 Mark gekosted ich habe dort angerufen dem Telekom Menschen das ganz nett erklärt und der hat ohne mit der wimper zu zocken ne 25 € gutschrieft ausgestellt das ist FAIR. Mein Opa hätte sich das telefon ja auch kaufen können wollte er aber damals nicht also ist er doch selber dranne schuld. Wie gesagt die Preise werden nicht von der Telekom gemacht die haben ganz schön enge Fesseln um von der Regulierungsbehörde. Wenn die Telekom ne Preissekung machen will dauert das 4 MONATE bis das durch ist. Wenn ein kleiner scheiss regionaler anbieter das machen will kann er das sofort tun. Annsonsten da sei dir sicher hätte die Telekom die Möglichkeit die preise so niedrig zu machen das alle kleinen Betreiber am Markt wegsterben würden aber sie DÜRFEN ES NICHT.
Kommentar ansehen
10.05.2007 15:51 Uhr von Stanlay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich kotz es an das ich immer noch die grundgebühr von 16€ bezahlen muss,obwohl ich über die telekom nicht telefoniere,sondern über 1&1 voip....
Kommentar ansehen
10.05.2007 17:28 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich musste leider wieder zur T-COM weil dort wo ich hinziehe die T-Com das Monopol hat und auch kein Kabelanschluss im Haus liegt.

Da sowieso nur DSL bis 3500 möglich ist, kann ich es mir auch sparen auf den T-Com-Anschluss einen anderen Provider Huckepack zu schalten.
Die T-Com-Preise bei Geschäftstarifen bis DSL6000 sind fast gleich wie bei anderen Providern (z.B. Businnesstarif bei Alice)
Ich hoffe nur, dass die T-Com auch alles hinbekommt (zitter!).
Kommentar ansehen
10.05.2007 18:10 Uhr von fc-dossow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: es ist echt traurig, wie wenig hirn hier einige zu haben scheinen.
aber das ist wohl die folge unserer medien gesellschaft, wo bild und co einmal was schreiben können und alle glauben es. so wars bei hitler damals auch.

es kam die frage auf, warum die telekom 99€ will, wenn ein anschlusswechsel vorgenommen wird. hört sich viel an klar, aber das nennt man sozialprinzip, gibt es übrigens auch in der gesetzgebung (hartz 4, rente etc) wenn jemand ein haus baut und das ist 400 m vom nächsten verteiler entfernt, kostet der anschluss dem kunden 99 €. das ist im gegensatz zu den kosten, knapp 10000 € verdammt wenig, und auch im gegensatz zu einem gleichwertigen gasanschluss, den man selber oder wenigstens mitbezahlen muss.
so werden diese kosten auf alle verteilt. mag dem einen stinken, den anderen freuen, aber fairer als alles andere.

die preise bei den anderen anbietern lassen sich ganz einfach begründen. keine netzinfrastruktur im gegensatz zu dem riesigen backbone netz der telekom und kaum techniker, die das instandhalten müssen.

jeder der hier dum rumquarkt sollte sich überlegen ob er so dumm wäre, wenn er selbstständig wäre.
aber quarkt nur weiter, ist auch viel cooler als das gehirn mal anzuschmeißen.
Kommentar ansehen
10.05.2007 19:59 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Scarfacescar: Deine Argumentation ist nicht gaaaaaanz schlüssig. Einerseits schreibt die Reg. Behörde die Preise vor, andererseits verbietet Sie aber auch der T. Preiserhöhungen und zwingt sie zu senkungen.

Insoweit kann ich dir nicht ganz folgen.


Ich persönlich hätts klasse gefunden wenn man netz und Service getrennt hätte. Wie es bei der Bahn überlegt hat. Eine Firma betreibt nur die Leitungen mit Preisen für Alle und auch die T-Com muß entsprechend "Mieten" das wäre dann 100% wettbewerb und es wäre nicht so schlimm das die Bürger den Netzausbau ursprünglich durch Steuern bezahlt hätten.

Aufgabe der Gesellschaft wäre es halt nicht gewinnorientiert zu arbeiten, sondern Gewinne direkt in das Netz zu investieren usw. usw.
Kommentar ansehen
10.05.2007 21:08 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fc-dossow: Genau, alle die hier gegen die Telekom sind, quatschen ja nur dummes Zeug! Das ist doch lächerlich! Ich schmeisse mein Gehirn an und habe mich dafür entschieden Telefon und Internet bei einem Anbieter zu beziehen, der wesentlich günstiger ist als Telekom und dennoch (für mich) besseren Service bietet. Punkt!

Warum, wieso, weshalb die Telekom so teuer ist, interessiert mich gelinde gesagt nen Sch****!
Ich bin Verbraucher und möchte gut und günstig (wohlgemerkt in dieser Reihenfolge!)
Warum auch mehr bezahlen?
Ich war lange bei der Telekom... hatte es aber irgendwann einfach satt.
Ich glaube nicht was Bild und Co. schreiben - ich habe meine Erfahrungen selber gemacht.

Also bevor Du das nächste Mal Leute hier grundlos beleidigst, schalte Du doch mal Dein Hirn ein und überlege ob ein gewisses Maß an Verständnis auch mal angebracht wäre.
Denn jeder der hier gegen die Telekom mosert, hat sicher ebenfalls schon gut (negative) Erfahrungen gesammelt.
Kommentar ansehen
10.05.2007 22:52 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag nur htp Da kostet ein 16Mb-Anschluss mit Telefon und Flat für beides grad mal 50 Euro.

Allerdings nur für und um Hannover!
Kommentar ansehen
10.05.2007 23:56 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fc-dossow die Preise der T-COM begründen sich hauptsächlich durch die Last eines unkündbaren Quasi-Beamtenapparates - den die T-Com durch die Post übernehmen musste.
Dieser unfähige und unbewegliche Haufen von Leute die wie Verwaltungsbeamte denken macht den Laden so teuer. Leute die immer nur Geld anfordern - aber nicht wissen, dass man es verdienen muss.
Den Apparat zahlt keiner freiwillig.

Hirn anschalten - so wie Du es anderen empfiehlst.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?