09.05.07 20:05 Uhr
 937
 

Oktoberfest 2007: Rekordpreis für Bier

Vom 22. September bis 7. Oktober 2007 findet auf der Münchner Theresienwiese das diesjährige Oktoberfest statt. Die Wiesn-Wirte werden einen neuen Rekordpreis für Bier verlangen.

Die teuerste Maß wird in diesem Jahr 7,90 Euro kosten (Vorjahr: 7,50 Euro) und die preiswerteste Maß kann man sich für 7,30 Euro (Vorjahr: 6,95 Euro) schmecken lassen.

Die Stadt München legt die Preise für die Getränke nicht fest, sie prüft sie lediglich in Bezug auf eine eventuelle sittenwidrige Preisgestaltung der Wirte.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rekord, Bier, Oktober, Oktoberfest, Rekordpreis
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2007 19:47 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prost! Im Endeffekt denke ich, dass das Oktoberfest auch 2007 wieder gut besucht sein wird. Da spielen 40 Cent mehr oder weniger für ein Maß Bier meiner Meinung nach keine Rolle. ;-)
Kommentar ansehen
09.05.2007 20:24 Uhr von floutsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DAS Maß?!? Grausig! Ich vermute mal, Du kommst nicht aus Bayern :) "Maß" ist hier weiblich. Man kauft eine Maß Bier. Die Maß ist praktisch das Maß für Bier - die beiden Worte sind nicht gleichbedeutend.

Dennoch muss ich mich trotz meiner Herkunft dazu bekennen, kein Bier zu trinken, weil ich´s nicht mag :)
Kommentar ansehen
09.05.2007 20:48 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aguirre, Zorn Gottes: Ich schiebe Dir dann mal einen Kirschlikör rüber! ;-)

Aber im Ernst;
Natürlich hast Du Recht mit Deiner Einschätzung der Unverschämtheit der Preise - keine Frage. Nur: Die Wiesn ist voll, zu jeder Zeit, jedes Jahr aufs Neue. Also scheint das Geld zum Oktoberfest doch nicht DIE Rolle zu spielen? Ich glaube nicht, dass jemand wegen 40 Cent mehr sich das Bier zukünftig verkneift. Angebot und Nachfrage - so ist das nun mal - ein Geschäft - nicht mehr und nicht weniger.

LG
Kommentar ansehen
09.05.2007 20:56 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob zu D-Mark Zeiten der Preis auch so gestiegen wäre ?

Ich denke nicht. Das Gehirn würde sich doch sicher sträuben, wenn man sagt "3 Maß bitte" ... Antwort :"Das macht dann bitte 42 Mark für die 3 Bier"...... da kotzt man doch schon bevor man etwas getrunken hat.
Kommentar ansehen
09.05.2007 21:13 Uhr von tobe2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das is aba auch: weil viele ausländer, japaner, amis etc. extra dafür hier her fahren also nach bayern..und dann sehnen dennen die preise eh egal wenn se sich besaufen wollen...ich versteh zwar nich wieso man dann dort hin fhärt um sic ddie kante zu geben..da kauf ich mir doch lieber en kasten oda geh in ne kneipe is doch alels billiger...naja...solange das fest aber immer so gut besucht ist und alles gekauft wird, weredne die preise nich runter sondern hoch gehn is ja kla..warum sollten die es billiger machn wenns doch eh gekauft wird...
Kommentar ansehen
09.05.2007 21:38 Uhr von shorty2k5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen egal: Wer sich jetzt über die 40 Cent Preiserhöhung gegenüber dem letzten Jahr aufregt sollte bedenken, dass man sowieso immer 8€ sagt, war zumindest bei allen mit denen ich weggegangen bin so.
Spart der Bedienung Zeit und man bekommt dann auch mal ne Maß schneller (kommt ja vor dass er mit 14 Maß ankommt und die alle gleich wieder weg sind, aber da hat man dann eben nen Vorteil :) )
Für die Bedienung isses halt schlecht, ich persönlich werd meine 8€ zahlen und keine 8,50€.
Kommentar ansehen
09.05.2007 21:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da schliesse ich mich: dem Autor an. Wenn sie alle "bierselig" sind, dann spielen ein paar Cent hin oder her keine Rolle mehr.
Kommentar ansehen
09.05.2007 21:55 Uhr von kawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die dummen Touries doch OK Und wenn die Mass 10 Euro kosten würde, wär das auf dem Oktoberfest egal....

Das Klische das dort vertreten ist, bekommt halt nicht das ganze Jahr bayrisches Festbier....

Ich schon...:)

MFG
Kommentar ansehen
10.05.2007 07:40 Uhr von tobo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anzeige wegen Absprache?? Wieso kann man da niemanden wegen Preisabsprache anzeigen?? Oder sind wirklich alle Zelte durchgehend restlos belegt??

Naja... aber wenn ich die Preise mit jenen aus meiner Stammdisko vergleiche (0,4l = 3€)... da komm ich auch auf 7,50€ / Liter... :-/

Trotzdem ne Sauerei!!!
Kommentar ansehen
10.05.2007 10:28 Uhr von teufelsgeiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das perfide: daran sind für mich nicht die wirte, sondern die stadt. was bitte ist an solchen wucherpreisen nicht sittenwidrig?
das zu bestrafen würde aber bedeuten, den ast abzusägen, auf dem man sitzt. denn schließlich verdient die stadt kräftig mit am umsatz der wirte.

schade, dass es so viele deppen gibt, die bereit sind, diese horrenden preise zu bezahlen.
Kommentar ansehen
10.05.2007 15:42 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich geh eh nur einen trinken, wenn ich von irgend jemandem ´ne Biermarke geschenkt bekommen hab. Bleibt mir mehr Geld für die Fahrgeschäfte - und das Auge isst ja bekanntlich auch noch mit, und das sogar kostenlos.
Kommentar ansehen
10.05.2007 16:04 Uhr von der_macman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und nächstes Jahr nochmal 40 Cent das ist ja eigentlich nichts neues, die Nachricht kommt ja jedes Jahr.

Ich verstehe nur nicht das immer so viele Leute sagen da geh ich nicht mehr hin und dann sind die Zelte dennoch voll.

Für das Geld hohle ich mir lieber eine Kiste Bier. ;)
*prost*
Kommentar ansehen
10.05.2007 16:17 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie jedes Jahr: Ist wie mit den Spritpreisen.
Achtung Wortspiel.
Solange fleissig getankt wird gibt es auch keinen grund die preise zu senken.
Angebot und Nachfrage.
Und eine Mass dürfte für die meisten eh ausreichen. In einer Mass stecken nämlich jede Menge Prozente.
Kommentar ansehen
11.05.2007 15:01 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typische "Maß"-losigkeit Die Schere geht immer weiter auseinander. Besonders im Zentrum des Freistaates. Die raffen, was sie eintreiben können. Das steht doch in keinem Verhältnis mehr zum Wert einer Maß Bier. Aber die Zelte werden wieder voll sein und alle zahlen ohne zu murren. Wäre das schön, wenn mal alle Gäste einfach einen Tag jedes Bier meiden und nur Wasser trinken...
...man wird ja mal träumen dürfen..
Kommentar ansehen
11.05.2007 17:10 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch wie immer: Anfangs wird geschimpft über die hohen Preise,
aber gesoffen wird jedes Jahr mehr.

Erinnert mich irgendwie an Microsoft, wenn die ein neues Betriebssystem rausbringen.
Da ist es ähnlich.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?