09.05.07 10:20 Uhr
 399
 

Schweiz/Bern: 41-Jährige von Mitbewohnerin (21) erstochen - baldiger Prozess

Eine 41-jährige Dominikanerin und eine 21-jährige Bolivianerin lebten in Bern gemeinsam in einer WG. Der Dominikanerin ist dies zum Verhängnis geworden - am 19. Juli 2006 wurde sie in der Wohnung erstochen.

Die 21-Jährige soll die Frau erstochen haben und dann geflüchtet sein. Sie wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Aufgegriffen wurde sie in Italien am 30. Januar 2007.

Nachdem sie am 28. März nach Bern überführt worden war, bestritt sie die Tat zunächst und bezichtigte einen unbekannten Dritten. Mittlerweile ist sie geständig und wird nun vor Gericht gestellt.


WebReporter: HEINZMEMBER
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Prozess, Bern, Mitbewohner
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2007 10:17 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider nichts zum Motiv, wird sich wohl bisher nicht geäußert haben. Warum gibt es eigentlich so viele Leute, die keine anderen Konfliktlösungen mehr als Gewalt kennen?
Kommentar ansehen
09.05.2007 10:35 Uhr von MaxeL0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finds erstaunlich: das sie doch noch nach so langer zeit gefasst wurd. Repsect !
Kommentar ansehen
09.05.2007 13:53 Uhr von ChaoticVorteX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und sowas: will nicht in die EU!

Sorry, aber das wollte ich schon immer mal sagen :D
Kommentar ansehen
09.05.2007 14:38 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ChaoticVorteX: bolivien will in die EU ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?