09.05.07 09:59 Uhr
 11.516
 

DRAM: Preise für Arbeitsspeicher fallen weiter - Hersteller reagieren

Aktuelle Arbeitsspeicher des Speichertyps DDR2 DRAM werden immer günstiger und sind derzeit sogar preislich unter die angenommenen Herstellungskosten gefallen.

Als Reaktion auf diesen Preisverfall werden einige Hersteller jetzt ihre Produktion auf Flash-Speicher umstellen, um dem Preisverfall entgegenzusteuern.

Bis die derzeitigen Bestände der Hersteller aufgebraucht bzw. verkauft sind, wird der niedrige Speicherpreis bestehen bleiben. Danach hoffen die Firmen wieder auf steigende Preise bei den DDR2-DRAM-Speicherbausteinen.


WebReporter: Gucky
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Preis, Arbeit, Hersteller
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon und Apple haben ab sofort Zugriff auf das Bankkonto der Kunden
Twitter-Account von "Spiegel"-Chefredakteur von Erdogan-Fans gehackt
Facebook ändert Algorithmus: Mehr Beiträge von Freunden werden sichtbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2007 09:53 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm, dann wäre jetzt wohl der beste Zeitpunkt sich neuen Speicher zuzulegen :). Allerdings sollte man in dem Zusammenhang mal überprüfen, ob man auch DDR2-Speicher in seinem Rechner hat ;)
Kommentar ansehen
09.05.2007 10:27 Uhr von Simn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist echt: unglaublich mittlerweile kosten 1gb ddr2 speicher mit 800mghz im EK nurnoch 20 euro!
Kommentar ansehen
09.05.2007 10:54 Uhr von C^Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur noch 20 Euro ? Also ich finde die 79 Euro für 2 Gb ddr2 schon krass... leider hab ich noch ddr1 und nicht vor mir nen neuen pc zu kaufen :( Im Moment isset ja echt billig und wenn am Montag die neuen R600 von Amd/Ati kommen wird auch die Grafik günstiger.
Kommentar ansehen
09.05.2007 11:05 Uhr von eddy86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"preisliche Inflation": "Bei der Inflation steigen die Preise für Güter, bei gleichzeitiger Entwertung des Geldes. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von einer Geldentwertung."

Zitat von Finanz-Lexikon.de

Ich behaupte mal sturr, dass man das Wort Inflation nicht mit dem Adjektiv preislich verbinden kann,da sich eine Inflation eh auf den Preis bezieht. Des Weiteren ist Inflation in diesem Sachverhalt eh total falsch ist ;-)
Kommentar ansehen
09.05.2007 11:07 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muhahah: *auf großhändler shopseite geh*
Kommentar ansehen
09.05.2007 11:46 Uhr von smou81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4 GB: Heute kommt auch mein 2GB-Speicherkit. Zusammen dann 4 GB. Toll mit dem Preisverfall. :)
Kommentar ansehen
09.05.2007 11:54 Uhr von Olis Meinung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deflation: Hier handelt es sich offenbar um eine Deflation im Eletronik-Markt.
Ist einerseits gut für den Kunden aber lanfristig eine Katastrophe.
Kommentar ansehen
09.05.2007 12:09 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Inflation? So einen Quatsch hab ich ja noch nie gehört. Gleich mal überprüft, ob es in der Quelle auch so steht - und siehe da: nirgends.
Sorry, aber wenn man von Inflation und Deflation keine Ahnung hat, dann sollte man diesen Ausdruck nicht verwenden. Besonders nicht im Zusammenhang mit "preislichen".
Kommentar ansehen
09.05.2007 12:37 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entweder ich such bei den falschen händlern, oder mein notebook-ram ist kaum billiger geworden :(

ich warte seit langem drauf, mir 2x1gb zu holen, aber scheinbar, wirds wohl wieder nix... wenn jemand nen kauftipp für mich hat, bitte pn :)
Kommentar ansehen
09.05.2007 15:26 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch billig Ich hab mir mal 4MB EDO-RAM für 300 Mark gekauft.
Kommentar ansehen
09.05.2007 17:50 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@detterbeck: NB-Ram ist leider was völlig anderes (kleiner, Stromsparender, etc.)... da kannste auf den Verfall leider noch eine Weile warten.
Kommentar ansehen
09.05.2007 19:31 Uhr von Trollcollect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2-GB-Riegel: einfache 2-GB-DDR800-Riegel und auch 4-GB-DDR800-Sets mit 2 x 2GB sind immer noch hoffnungslos überteuert. Möchte gerne aufrüsten, aber das is bei den Preisen net drin.
Kommentar ansehen
09.05.2007 21:11 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geil: demnach ist also momentan der beste zeitpunkt bei DDR 2 RAM zuzuschlagen.
Kommentar ansehen
10.05.2007 00:17 Uhr von Beatberater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist: doch prima.Wenn der Preis so niedrig ist für Arbeitsspeicher.Mann sollte nur beachten ihn nicht bei den grossen Läden zu kaufen (Media Markt,Saturn,Pro Markt etc).Da zahlt man nähmlich kräftig drauf.
Kommentar ansehen
10.05.2007 10:47 Uhr von Cyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geil! @simn: 20€ HEK? ich find nix unter 30 und selbst des is scho absoluter billigramsch, wo kaufst du ein? :-P

@urinstein: wenner tagespreise hat, hatters bestimmt gerafft, der speicher is net erst seit dieser woche billig, des geht scho paar tach so....
Kommentar ansehen
10.05.2007 17:29 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind: Ich würde das an deiner Stelle nicht so breittreten du hast damit nämlich mit der Absicht eingekauft, es teurer zu verkaufen und damit Gewinn gemacht. Das ist eine geschäftliche Tätigkeit und da mußt du gleich mal eben ein Gewerbe für anmelden! Wehe das ließt der Richtige!
Kommentar ansehen
17.05.2007 01:00 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind: Ich meine ja nur weil so manch einer das nicht weiß und dann dumm schaut, wenn ihm auf die Finger gehauen wird :-)

Nichts für ungut...

Grüße!
Stefan
Kommentar ansehen
31.08.2017 21:26 Uhr von Tilt001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"ist doch billig Ich hab mir mal 4MB EDO-RAM für 300 Mark gekauft."

Ich hab mir mal eine 512 Kbyte Speichererweiterung für 79.- Mark für den Amiga 500 gekauft, war einfach nötig für diverse Spiele. Der hatte dann genau 1 MB!

Jetzt hab ich dass 16.000-fache drin und ich schätze mal in 2-3 Jahren wird auch das zu wenig sein. Die Entwicklung ist schon faszinierend.

[ nachträglich editiert von Tilt001 ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prenzlau: 18-jähriger Syrer wegen Bedrohung angezeigt
Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?