09.05.07 09:10 Uhr
 1.514
 

Florida: Tourist aus Deutschland wurde von einem Hai angegriffen

Am vergangenen Montag wurde ein 68-jähriger Bielefelder an der Golfküste von Florida von einem Hai verletzt, gab die Zeitung "Naples Daily News" bekannt.

Das Tier hatte den Mann etwa einhundert Meter vom Strand entfernt angegriffen und ihm am Bein schwere Verletzungen zugefügt. Seit 1882 kam es in dieser Region zu acht Angriffen von Haien auf Menschen.

Die Polizei rief Touristen zur Wachsamkeit auf. Ein Mitarbeiter der Umweltschutzbehörde stellte klar, dass das Meer Erholungsort von Menschen ist, aber auch Heimat von Tieren.


WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Tourist, Florida, Hai
Quelle: www.n24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2007 09:18 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau an dieser küste hab ich auch mal zwei haie gesehen! ...so schnell war ich in meinem leben noch nie aus dem wasser draussen!!!!
hab zwar "nur" die rückenflossen gesehen, auch etwa 100 meter vom strand weg, aber is schon irgendwie gruselig, solche tiere mal live zu erleben...

Kommentar ansehen
09.05.2007 10:26 Uhr von Schlopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hui: Ich fahre seid über 8 Jahren in diese Gegend und hab bisher noch nie einen Hai miterlebt. Vielleicht schaff ichs ja dieses Jahr.
Trotzdem werd ich es mir diesmal zweimal überlegen, ob ich wirklich im Golf schwimmen möchte.
Kommentar ansehen
09.05.2007 10:42 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst dran schuld: Wer in Gebieten wo es Haie gibt - am Ende noch grosse Weisse oder Tigerhaie - schwimmen geht, braucht sich nicht wundern: Dummheit wird halt bestraft. Es rennt ja auch niemand nackt durch den Dschungel.

Und das Geschwätz in jeder zweiter Tier-Doku, Haie wären im Grunde nicht an Menschen interessiert, können sie ja den Verkrüppelten oder den Angehörigen der Opfer vorsingen.
Kommentar ansehen
09.05.2007 11:04 Uhr von wurmelz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow! Super! 8 Angriffe in 125 Jahren?

Ist ja schon ne echte Regelmäßigkeit zu erkennen!

Heftig!
Kommentar ansehen
09.05.2007 11:16 Uhr von DIMO58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verantwortlichkeit-Sicherheit ?! Ob das nun einer in Florida (Haie) macht, an der Nord-/Ostsee (Quallen) berührt oder ich auf Südost-Kreta (Schwertfisch *gg*) im Meer schwimme.

Ich denke mal das jeder der im offenen Meer schwimmen geht in erster Linie für sich selbst verantwortlich ist - egal wo.

Wenn ich bei meiner Arbeitsstelle in den Spiegel sehe der über dem Waschbecken hängt, sehe ich mich mit einem Aufkleber darunter:

"Heute für Deine Sicherheit verantwortlich:"

Bisher sah ich nie eine andere Person da drin - (außer Montag früh, der kommt mir manchmal recht fremd vor.) *löl*

Nach amerikanischem Recht wird der Bielefelder den US-Staat wohl nun auf mehrere Millionen US-Dollars Schmerzensgeld verklagen können!?
Kommentar ansehen
09.05.2007 12:27 Uhr von fromAbove18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sicherheit geht vor jeder ist für sich selbst verantwortlich und ich gehe in solchen gewässern sowieso ungern schwimmen
jetzt mal im ernst: mich als hai würd es eher weniger interessieren ob ich meinen hunger jetzt mit robben- oder menschenfleisch stille..
haie sind körperlich stärker und menschen halt geistig..
lg
Kommentar ansehen
09.05.2007 13:40 Uhr von jensalik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, die umweltschutzbehörde: der lieben amis, das meer ist als AUCH heimat von tieren.... - das ist ja echt lieb. wird ja auch mal zeit daß jemand klarstellt daß die welt den amerikanern gehört und das pflanzen, tiere und andere staatsangehörige da halt auch sein dürfen - ausnahmsweise.

wenn man mal nachrechnet wieviele haie durch deren grausame und tlw. verbotene fangmethoden jährlich ums leben kommen - sollte man wohl jedes jahr einen halben twintower voll amis ins meer werfen, als fischfutter und zum ausgleich.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?