08.05.07 18:56 Uhr
 729
 

Hamburg: Familienvater wegen Serie von Sexualdelikten angeklagt

Ein 34-jähriger Familienvater muss sich seit Dienstag in Hamburg vor dem Landgericht wegen sechsfacher Vergewaltigung und wegen Missbrauchs verteidigen. Die Anklageschrift besagt, dass er sich im Zeitraum von sechs Jahren an jungen Frauen vergangen habe.

Der Täter sagte indes, dass die Opfer bei jeder Tat aus freien Stücken mitgemacht hätten. Er hat die jungen Frauen am Hamburger Hauptbahnhof mit falschem Namen angesprochen und zum Spazierengehen animiert. Auf diesen kam es dann zu den Taten.

Ein Phantombild des Täters, welches im September 2006 angefertigt worden war, brachte die Polizei auf die Spur des Täters. Ein DNA-Test der Polizei überführte den Täter.


WebReporter: dlenz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Familie, Serie, Sexualdelikt
Quelle: www.hamburg1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2007 21:15 Uhr von DelilahMercury
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
andreas türk? "sie hat es gewollt!" "nein, hab ich nicht!"
wie denn jetzt?
ich glaube, dass es durchaus mal eine frau gibt, die hinterher von vergewaltigung spricht. aber ich glaube, dass das eher ein einzelfall ist. bei sechs frauen kann von davon ausgehen, dass er wirklich "was gemacht" hat.
Kommentar ansehen
08.05.2007 23:41 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird er ja wohl: ein paar Jährchen abbekommen, DNA bei 99,99 Prozent Trefferqoute und die haben sich alle freiwillig zu diesen Handlungen gefügt. Da fang ich doch wieder an, an den Weihnachtsmann oder Osterhasen zu glauben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?