08.05.07 13:57 Uhr
 200
 

VW-Betriebsratschef fordert Beteiligung von Automobilherstellern an Zulieferern

Bernd Osterloh, Betriebsratschef beim Automobilhersteller Volkswagen, äußerte gegenüber der "Berliner Zeitung", dass deutsche Automobilhersteller Firmenanteile von wichtigen deutschen Zulieferbetrieben in Form von Aktienpaketen erwerben müssten.

Laut Osterloh sei dies der einzige Weg, um auf Dauer hohe Qualität der Zulieferteile zu angemessenen Preisen zu garantieren.

Immer mehr Finanzinvestoren würden ebenso Interesse an den Zulieferbetrieben der Automobilbranche zeigen, diesen gehe es dabei nur um eine gute Rendite. Vorbild für die Forderung Osterlohs ist Toyota, die Anteile an vielen ihrer Zulieferern halten.


WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, VW, Betrieb, Beteiligung, Betriebsrat, Zulieferer
Quelle: www.reifenpresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)
Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Quentin Tarantino über Weinstein: "Ich wusste, er hat einige dieser Dinge getan"
Rad: Französischer Profi Mathieu Riebel bei Rennen ums Leben gekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?