08.05.07 13:53 Uhr
 350
 

Bundesinnenminister stellt neue Kriminalstatistik vor

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hat am heutigen Dienstag in Berlin die Kriminalstatistik für das Jahr 2006 vorgestellt. Laut diesem Bericht ist die Kriminalität in Deutschland insgesamt rückläufig.

Mit rund sechs Millionen Straftaten wurden 1,4 Prozent weniger Delikte registriert als im Jahr 2005. Mehr als die Hälfte aller Straftaten (55,4 Prozent) wurden durch die Behörden aufgeklärt. Als gefährlichste Stadt gilt weiterhin Frankfurt/Main.

Deutschlands sicherste Großstadt ist die bayerische Landeshauptstadt München. Sorge bereite Schäuble hingegen der Anstieg der Gewalt bei den 14- bis 21-Jährigen. Hier gab es Zuwächse von bis zu 4,6 Prozent.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krimi
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einigung im Shutdown-Streit - Haushaltssperre aufgehoben
Syrien: Türkei setzt bei ihrem Militäreinsatz gegen Kurden deutsche Panzer ein
Kurdischer YPG General: Russland hat uns verraten und verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?