08.05.07 13:12 Uhr
 546
 

Anklage wegen sexuellen Missbrauchs und Mordes an dem neunjährigen Mitja erhoben

Fast drei Monate nach dem brutalen Verbrechen in Leipzig hat nun die Staatsanwaltschaft die Anklage erhoben.

Der Tatverdächtige, ein 43 Jahre alter Mann, muss sich wegen schweren sexuellen Misshandlungen und anschließenden Mordes an dem neunjährigen Mitja vor Gericht verantworten.

Bei der Fahndung nach ihm scheiterte ein Selbstmordversuch und er wurde in das Gefängniskrankenhaus gebracht. Zwischenzeitlich sitzt er wieder in Untersuchungshaft. Zu den Tatvorwürfen selbst hat sich der Mann bisher noch nicht geäußert.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Missbrauch, Anklage
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2007 12:39 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann nur hoffen, dass der Tatverdächtige seine angemessene
Strafe erhält und der Öffentlichkeit entzogen wird.
Kommentar ansehen
08.05.2007 14:00 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich ich finde es schade, dass sein Selbstmordversuch missglückt ist. Dann wäre die Welt um einen Psychopathen ärmer und der Steuerzahler müsste nicht auch noch für das Schwein zahlen. Meine Meinung.
Kommentar ansehen
08.05.2007 18:59 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bill Morisson: "..ich finde es schade, dass sein Selbstmordversuch missglückt ist."

Und ich finde es Schade, dass es immer wieder "schlaue" Menschen gibt, die andere Verurteilen bevor deren Schuld erwiesen ist.

Findest du es auch schade, dass der Selbstmordversuch gescheitert ist, wenn sich vor Gericht rausstellt, dass der Mann unschuldig ist? Wenn er nur Selbstmord begehen wollte, weil er wegen der falschen Vorwürfe schon alles verloren hat?

Leider sind Fehlurteile keine Seltenheit ... und solange nicht zu 100% sicher ist, dass das der Täter ist sollte man mit Vorverurteilungen sehr vorsichtig sein.
Kommentar ansehen
08.05.2007 19:39 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer unschuldig ist begeht meiner meinung nach keinen Selbstmord, dazu gibt es in Zeiten von DNA-Tests einfach keinen Grund.

Sobald ein DNA Test vorliegt werden wir ja wissen, ob er lieber tot sein sollte oder er doch freigelassen werden muss.
Kommentar ansehen
08.05.2007 19:42 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur Bewertung: Beim lesen der News habe ich mich gefragt, von welchem Fall hier überhaupt die Rede ist. Zumal du von zehn Monaten schreibst, obwohl es erst zweieinhalb sind (steht auch so in der Quelle). Eine korrekte Monatsangabe hätte hier schon Wunder gewirkt, auf den Fall "Mitja" aufmerksam zu machen. Warum also lässt du die Namen vom getöteten sowie des Vermeintlichen Täters unter den Tisch fallen?
Kommentar ansehen
08.05.2007 19:54 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News ist Update! Das schreibt man entweder im Titel dabzu oder man schreibt irgendwo in KA 1, dass bei SN darüber berichtet wurde. Hier handelt es sich eindeutig um ein Update zum Fall Mitja - und darüber wurde hier wochenlang berichtet.

Die News ist falsch und unvollständig wiedergegeben und erweckt den Anschein, als würde es sich um einen völlig anderen Fall handeln.
Kommentar ansehen
08.05.2007 21:12 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bill Morisson: richtig. An einem positiven DNA-Test gibt es auch für die größten Skeptiker nichts zu rütteln.
Kommentar ansehen
08.05.2007 21:57 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel wurde zwar jetzt geändert: aber die News an sich ist immer noch mies.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?