07.05.07 20:40 Uhr
 594
 

Köln: Der Virus Win32.Zlob.bpw. sollte Zeitungsredaktion ausspionieren

Die Redaktion der Zeitung "Express" entdeckte am Montagmorgen in allen E-Mail-Postfächern der Mitarbeiter einen Lockversuch auf eine Webseite, die ein Angriffsskript enthält.

Die E-Mails enthielten lediglich einen Link auf die Webseite mit dem Skript, welches den besuchenden PC ausspionieren sollte. Die E-Mail wurde mit der Betreffzeile "In Muenchen ist Trauer angesagt" versandt. Inhalt war eine Schilderung eines Massakers.

Die Redaktion teilt mit, dass sie die E-Mail nach Südkorea hat zurückverfolgen können. Es wird angeraten, die E-Mail direkt nach Erhalt zu löschen.


WebReporter: dlenz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Zeitung, Virus
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt
Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2007 22:53 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alt: Die email hatte ich schon 10 mal im Spam Filter in den
letzten Wochen. ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll
Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Frauenfußball: Neuem England-Coach Phil Neville wird Sexismus vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?