07.05.07 11:38 Uhr
 1.705
 

USK weist Vorwürfe von Christian Pfeiffer zurück

Nachdem Christian Pfeiffer vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen der USK vorgeworfen hatte, dass diese ihre Kontrollen unzureichend ausführen, hat die USK nun in Person von Gerald Jörns reagiert und die Vorwürfe zurückgewiesen.

Jörns, Diplompädagoge, gab gegenüber heise.de an, dass im Rahmen dieser Studie niemals Mitarbeiter der USK befragt worden sind. Die meisten Gutachter der USK seien bereits über zehn Jahre dabei und arbeiten mit großer Kompetenz.

Den Landesjugendbehörden seien die Standards der Begutachtung bekannt und ein Vertreter der Behörde sei immer dabei, wenn eine Prüfung durchgeführt wird. Günther Beckstein sagte unterdessen, dass das Ergebnis der Studie alarmierend sei.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Vorwurf, USK, Christian Pfeiffer
Quelle: www.pcgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kriminologe Christian Pfeiffer: Migranten sind krimineller als Deutsche
Kriminologe Christian Pfeiffer: Täter von Köln waren "hochfrustrierte Männer"
Bekanntester deutscher Kriminologe will in den USA Prügelstrafverbot erreichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2007 12:21 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: wundert es mich nicht, dass zu dieser Studie kein einziger USK-Mitarbeiter befragt wurde? ;)

Aber immer feste druff auf die Killerspiele! ist Herr Pfeiffer nicht der Bündnisspartner Becksteins gegen die Menschheitsausrottenden Killerspiele?
Kommentar ansehen
07.05.2007 12:31 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pfff und die ewige Hexenjagt geht weiter. Was ist überhaupt mit der Klage geben Beckstein geworden, weiss da jemand was?
Kommentar ansehen
07.05.2007 13:15 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bill morisson: sorry, keine neue infos dazu gelesen. aber eigentlich ist ohnehin klar, dass ohne sammelklage nix geht. der kläger alleine hat keine chance, alleine schon deswegen, weil beckstein immunität genießt, und die wird sicher nicht wegen einer verleumdungsklage aufgehoben.
Kommentar ansehen
07.05.2007 13:30 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soll vor jedem laden ein USK-Mitarbeiter: postiert werden?
nicht die USK führt die kontrollen unzureichend durch, sondern der staat. ich kann mir im internet keine dvd ab 18 kaufen ohne dass ich so ein schweine teures postident machen muss. in der discothek um die ecke, saufen sich 12 jährige ins koma. und genauso sieht es in läden aus. spiele, filme etc mit FSK18. fragt kein schwein nachm alter
Kommentar ansehen
07.05.2007 15:55 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Meines Wissens nach ist die Altersfreigabe der Spiele eine rein subjektive Einschätzung durch die Mitglieder des Gremiums.
Daß ein Kriminologe da andere Ansichten hat als ein normaler Mensch, dürfte sich selbst erklären.
Aus diesem Grund sitzen diese Herren auch nicht in diesem Gremium, und das ist gut so.
Das wäre ja sonst so, als würde man den Vatikan über Religionswitze entscheiden lassen.

Ich schätze mal, der Herr Pfeiffer hat politische Ambitionen und will sich bei der Regierung einschleimen...

Ich traue jedenfalls einem Pädagogen da eine realistischere Einschätzung zu als einem Kriminologen. Was hat der denn bitteschön für eine Qualifikation dafür?
Daddeln die Herren da jetzt während ihrer Arbeitszeit am Computer, statt sich um Witschaftskriminalität und Steuerhinterziehung zu kümmern?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kriminologe Christian Pfeiffer: Migranten sind krimineller als Deutsche
Kriminologe Christian Pfeiffer: Täter von Köln waren "hochfrustrierte Männer"
Bekanntester deutscher Kriminologe will in den USA Prügelstrafverbot erreichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?