07.05.07 08:52 Uhr
 348
 

Urteil: Mitarbeiter des Vatikan wegen Drogenbesitz zu Haftstrafe verurteilt

Im Vatikan wurde ein Mitarbeiter zu vier Monaten Haft verurteilt. Ihm wurde der Besitz von 87 Gramm Kokain nachgewiesen. Einen Drogen-Prozess gab es noch nie im heiligen Vatikan.

Der Prozess selbst gestaltete sich sehr schwierig. Im Vatikan gelten immer noch die Gesetze von 1929, welche bis zum heutigen Tag kaum verändert wurden.

Der verurteilte Mitarbeiter des Vatikan musste sich wegen anderer Delikte auch einem italienischen Gericht stellen.


WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Droge, Mitarbeiter, Vatikan, Haftstrafe
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2007 10:45 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4 Monate: Das kann man wohl als "intern geregelt" bezeichnen. 87g Kokain sind schon ne ganze Menge bei nem Grammpreis von 30-60eur, da kommt man normalerweise nich so lasch davon.
Kommentar ansehen
07.05.2007 14:58 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur weil es der Vatikan: ist, sind doch auch Menschen wie jeder andere. Oder laufen die alle mit `nem Heiligenschein rum?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?