07.05.07 08:47 Uhr
 6.469
 

Brasilien: Brauerei stellte Alkoholiker zum Bier testen ein

Ein Angestellter der brasilianischen Brauerei Ambev verklagte seinen Arbeitgeber, er sei durch seine Arbeit als Biertester zum Alkoholiker geworden. Während der achtstündigen Schicht hatte er an die 1,5 Liter Bier trinken müssen.

Das Unternehmen argumentierte dagegen, dass der Mitarbeiter schon zuvor Alkoholiker gewesen sei. Der Richter ließ dies nicht gelten. Vergangene Woche wurde das Unternehmen dazu verurteilt, eine Entschädigung in Höhe von etwa 36.400 € zu zahlen.

Nach Ansicht des Gerichts hätte Ambev den alkoholabhängigen Mann gar nicht mit dieser Aufgabe betrauen dürfen. Der hatte nach Schichtende noch zusätzlich eine Flasche Bier mit nach Hause nehmen dürfen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Alkohol, Brasilien, Bier, Brauerei, Alkoholiker
Quelle: www.net-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet
Skurril bearbeitete Familienfotos von Berufsfotografin erheitern Internet
Football-Spiel in Atlanta: Donald Trump vergisst Wörter der Nationalhymne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2007 02:19 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Gegensatz zum Personalchef, hat der Mann ein helles Köpfchen. Damit findet er bestimmt wieder so einen Expertenposten.
Kommentar ansehen
07.05.2007 09:47 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1,5liter? Mein Gott der arme Mann... ;) Wo kann man sich da bewerben? :p Würde gern den Posten übernhemen :p
Kommentar ansehen
07.05.2007 10:13 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man soll nicht alles schlucken was man in den Mund nimmt ^^

Das ist ja fast wie die Raucher die Zigarettenfirmen verklagen, weil sie Lungenkrebs haben und nicht wussten, dass Rauchen gesundheitsgefärhlich ist ^^
Kommentar ansehen
07.05.2007 10:53 Uhr von roost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ein traumberuf ;D: vom titel meines comments abgesehen ;D

ich hab mir das biertesten immer ähnlich wie weintesten vorgestellt, also schluck nehmen im mund verteilen und ausspucken....
aber wenn der kollege 1.5l am tag getrunken hat Oo
entweder ich irre mich oder er hat bei seiner "ausbildung" nich richtig zu gehört ^^
Kommentar ansehen
07.05.2007 10:59 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber von 1.5 Litern Bier pro Tag wird man nicht gleich zum Alkoholiker.
Kommentar ansehen
07.05.2007 11:29 Uhr von c a l l y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon: kleinere regelmäßig konsumierte Mengen Alkohol können einen zum Alkoholiker machen.
Alkohol wird in unserer heutigen Zeit etwas unterschätzt.
Kommentar ansehen
07.05.2007 11:37 Uhr von Gurkon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@roost: hätte ich jetzt auch gedacht, dass man das eigendlich nicht runterschluckt sonder wieder ausspuckt...
normalerweise gehts ja um den Geschmack und nicht, wie schnell man davon breit wird ^^

man stelle sich vor die Weintester würden immer alles runerschlucken oO
Kommentar ansehen
07.05.2007 11:44 Uhr von nachtmensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cally: Hab´ den Artikel so verstanden, dass der Typ schon Alkoholiker war. Dann wird auch nur ein kleiner Schluck reichen, um sich nach der "Trockenheit" wieder daran zu gewöhnen.

Bei 1,5 Liter am Tag ist er dann natürlich wieder voll dabei.
Kommentar ansehen
07.05.2007 11:45 Uhr von nachtmensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
(letzter Post): letzter Post ging natürlich an Hady und nicht an Cally ;-)
Kommentar ansehen
07.05.2007 11:57 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nachtmensch: Klar reicht einem Alkoholiker schon viel weniger als 1,5 Liter Bier um wieder im Geschäft zu sein. War überhaupt irgendwo die Rede davon, dass er "trocken" war?
Ich hab ja nur gemeint, dass dieser Mann die Brauerei verklagt hat, weil sie ihn zum Alkoholiker gemacht haben soll, das war Blödsinn.
Kommentar ansehen
07.05.2007 12:10 Uhr von nachtmensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hady: "Dann wird auch nur ein kleiner Schluck reichen, um sich nach der "Trockenheit" wieder daran zu gewöhnen."
Hatte ich geschrieben. Habe es allgemein gehalten. Du hast natürlich Recht. Ob gerade der Typ ein trockener Alkoholiker war steht nirgendwo.

Allerdings finde ich die Klage nicht ganz so blödsinnig. Der Typ war einfach Alkoholkrank. Wenn man als Süchtiger umsonst an das Zeug kommen kann, gerät man natürlich leichter in Versuchung. Wenn er dann sogar noch die Flasche Bier mit nach Hause nehmen durfte, zeigt sich ja wie scheißegal er seinem Betrieb war.

Der Michael Mittermeier hat glaub ich mal gesagt: "Da kann man ja gleich nen Junkie zum Apotheker machen."
Kommentar ansehen
07.05.2007 14:23 Uhr von Maccy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als alkoholiker ist man natürlich gefährdet aber ein normaler mensch ist bei 1,5l am tag noch nicht stark gefährdet!

mfg Macc
Kommentar ansehen
07.05.2007 17:24 Uhr von Der_Wasserhahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nen paar Antworten: Ich würde mal die Überschrift ändern, das Gericht hat nämlich bestätigt, dass der Mann kein Alkoholiker war, als er eingestellt wurde. Somit stellte die Brauerei KEINEN Alkoholiker zum Bier testen ein.
Richtig wäre: Biertester durch Brauerei zum Alkoholiker geworden.

Dann an die Anderen, wenn man etwas probiert, also sensorisch in einer Firma, werden die Produkte, wie manche richtig geschrieben haben, im Mund getestet und dann wieder ausgespuckt. Zur Not schluckt man auch, um das Verhalten im Rachen und Hals zu testen. Aber das ist bei Bier irrelevant.

Weiterhin: Alkoholiker ist man, wenn man in regelmäßigen Abständen Alkohol trinkt. Unter den Begriff fällt nicht die Menge sonder der Zeitraum.
D.h. wenn ich jeden Abend einen Schluck Bier trinke bin ich Alkoholiker, genauso wie der der jeden Abend 5 Bier trinkt.

last but not least: 1,5liter Bier ist doch keine Menge. Das sind 3 Becks ^^
Kommentar ansehen
07.05.2007 19:33 Uhr von Tinitus01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeden tag 6 Halbe naja ist ja klar das der zum Alki wird ;)
Aber Alkoholiker sind Agenten :)
6 halbe + eins für zu hause ...
da würde jeder zum Alki werden , mich würde Interessieren wie lange der da gearbeitet hat ...
Kommentar ansehen
07.05.2007 19:59 Uhr von bombel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady - 0,25 Liter reichen schon: Sobald man auch nur ein Glas Bier am Tag "braucht", also Zwänge verspürt ect, redet man bereits von einer Alkohol-Abhängigkeit (kurz: Alkoholiker). Das ist so. Nur jeder, der zwei drei Flaschen am Tag trinkt, kann das nicht nachvollziehen, da er/sie ja seine 2-3 Flaschen BEKOMMT, und sich ja auch niemand aufregt. Nur sobald der/diejenige darauf verzichten müsste, ... oh je oh je... würde wohl ganz schnell ans Tageslicht kommen, wer alles längst Alkoholiker ist ;-) Klingt zwar krass, ist aber aus psychologischer Sicht so.
Kommentar ansehen
09.05.2007 13:54 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maccy, Tinitus: @maccy: Selbst wer noch kein Akolholiker ist, der wird es bei 1,5l am Tag mit sicherheit nach einiger Zeit sein!

@Tinitus: 1,5l sind "nur" 3 Halbe! eine Halbe ist ein halber Liter, zumindest da wo ich wohne.

Grüsse aus der Stadt mit der bekanntesten Weissbier-Brauerei der Welt: Erding!
Kommentar ansehen
09.05.2007 13:55 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag, @Tinitus: Er war laut Quelle 10 Jahre dort angestellt...
Kommentar ansehen
09.05.2007 16:38 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia: danke für den Hinweis - der Check hat es berichtigt! Ebenfalls Danke!
Kommentar ansehen
10.05.2007 14:24 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der_wasserhhn: Versteh´ ich nicht, warum die Überschrift falsch sein soll. Im Original heisst es: "Ledur(das ist der Name des Richters) erklärte, die Brauerei habe sich dennoch fahrlässig verhalten, da ein Alkoholiker niemals als Biertester hätte eingestellt werden dürfen."
und
"Zudem habe sich die Alkoholabhängigkeit des Mannes im Laufe seiner Tätigkeit bei Ambev verschlimmert."

Wenn sich die Abhängigkeit verschlimmerte, dann war der Biertrinker schon Alkoholiker. Das Gericht bemängelte auch, ihn nicht vor Alkoholismus geschützt zu haben.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?