07.05.07 08:36 Uhr
 590
 

Paris/Bastille-Platz: Erste Ausschreitungen wegen Sarkozy-Sieg

Am Bastille-Platz in Paris wurden die ersten Ausschreitungen aufgrund des Wahlsiegs von Nicolas Sarkozy vermeldet. Demonstranten bewarfen die dort anwesenden Polizisten mit Pflastersteinen. Auf Randale war man bereits vorbereitet.

In Paris und den Vororten der Hauptstadt hatte man 3.000 Polizeibeamte aufgeboten, da man Ausschreitungen gerade in den Banlieues erwartete. Sarkozy hatte zu seiner Zeit als Innenminister die Jugendlichen "Gesindel" genannt.

Auch in Lyon zofften sich Anhänger von Ségolène Royal und Nicolas Sarkozy. Einige Royal-Anhänger stiegen einem Boot mit feiernden Sarkozy-Anhängern zu. Neben verbalen kam es auch zu handgreiflichen Auseinandersetzungen. Die Polizei griff ein.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sieg, Paris, Platz, Nicolas Sarkozy, Ausschreitung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2007 08:53 Uhr von Dana85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MikeBison: Ich glaube die Randalen hätte es genauso gegeben wenn Sarkozy verloren hätte. Ich find´s ein Armutszeugnis von allen Leuten die überhaupt an sowas (Randalen) mitmachen. Es zeigt dass sie nix von Politik verstehen.
Kommentar ansehen
07.05.2007 09:03 Uhr von Dana85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MikeBison: Genau das meine ich *unterschreib*
Kommentar ansehen
07.05.2007 09:36 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MikeBison: "Wenn man das Resultat nicht akzeptieren kann...."

das mit dem akzeptieren schaffen sogar ganze regierungen nicht, wenn ihnen was am wahlergebnis nicht passt, egal wie demokratisch die wahl gelaufen ist ;).
Kommentar ansehen
07.05.2007 10:18 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Gesindel" nannte Sarko aber nur diejenigen der Jugendlichen, die auf Krawall aus waren - und hatte damit in meinen Augen recht.......
Kommentar ansehen
07.05.2007 11:12 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der [...]: wird Europa zeigen wie nationalistisch egoistisch
die Grande Nation sein kann.
Randale und Revolution gehört halt auch schon immer zu Frankreich, also so was wie ein nationales Kulturgut ;-)
Kommentar ansehen
07.05.2007 12:21 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zensor Le Pen darf man als Faschist bezeichnen, Sarkozy nicht?
Beide nehmen sich doch nichts in ihrer Wortwahl, oder?
Kommentar ansehen
07.05.2007 12:24 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bison ja...und die Kriege gegen die 3.Welt und den kleinen Mann somit auch.
Kommentar ansehen
07.05.2007 13:47 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bison: was sind denn "Feinde des Westens"?
Falls du die Algerier meinst, die damals genauso gegen die Besatzung ihres Landes gekämpft haben, wie die Irakis?
Oder die Ägypter, Libanesen, Syrer, Marokaner...alle waren sie von Franzosen mal besetzt.
Nun sind die Araber halt mal in Frankreich....
Kommentar ansehen
07.05.2007 14:33 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usambara: "Falls du die Algerier meinst, die damals genauso gegen die Besatzung ihres Landes gekämpft haben, wie die Irakis?
Oder die Ägypter, Libanesen, Syrer, Marokaner...alle waren sie von Franzosen mal besetzt.
Nun sind die Araber halt mal in Frankreich...."

u. U. hab ich da in Geschichte gepennt, aber ich war bisher immer der Meinung, dass das heutige Ägypten eine britische Kolonie gewesen ist, aber egal ...

Was willst du mit diesem Post sagen? Müssen die Franzosen besondere Schuldgefühle gegenüber den ehemaligen Kolonien haben? Müssen sie sie um Verzeihung bitten dass sie sie mal besetzt hatten? Ist Terrorismus in Ordnung, weil die Franzosen mal ihr Land besetzt hatten? Darf man sich über Jugendkrawalle von Personen mit Migrationshintergrund nicht aufregen, weil sie aus ehem. Kolonien kommen? Ja?

Fühlen sich denn die Araber schuldig, weil sie jahrhunderte Lang praktisch komplett Spanien besetzt hatten und dabei sogar nach Zentralfrankreich vorgestoßen waren? Nein? Ich hab dafür auch noch nie ein Wort des Bedauerns gehört und ich bin auch nicht der Meinung, dass die Spanier jetzt besondere Ansprüche gegenüber den Moslems haben ...

Bevor du so geschichtslastige Posts verfasst, beschäftige dich mal mit dem Thema, anstatt klug herumzuschmatzen und dabei in Wirklichkeit nur Blödsinn zu erzählen ...
Kommentar ansehen
07.05.2007 15:19 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@toffa: lese mal was über den Suez-Krieg den 50zigern und naja Napleon in Ägypten, aber ich will ja nicht jahrtausende
zurückgreigen wie du.
Aber nenne mir mal ein orientalisches Land, was nicht mal
von Europäern besetzt war.
Ne, wir (der Westen) besetzen munter weiter Länder, wie
zur Kolonialzeit und wundern uns, das sich die Menschen
dort dagegen wehren.
Kommentar ansehen
07.05.2007 17:34 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usambara: "lese mal was über den Suez-Krieg den 50zigern und naja Napleon in Ägypten, aber ich will ja nicht jahrtausende
zurückgreigen wie du"

Im Suezkrieg wurde Ägypten von Frankreich besetzt? Na wenn du meinst ... Und ich greife "Jahrtausende" zurück? lol, mann, mann du merkst nix mehr, oder? Ägypten erlangte seine Unabhängigkeit im Jahre 1922. Und von wem? Tataaaaaaaaa, von Großbritannien. Nur so viel dazu, mein ungebildeter Freund.

"Aber nenne mir mal ein orientalisches Land, was nicht mal
von Europäern besetzt war."

ich kann dir wie gesagt jede Menge europäische Länder aufzählen, die mal von Moslems besetzt gewesen sind. Müssen die Moslems jetzt akzeptieren, dass ich mich deswegen in Mekka in die Luft sprenge? Und nur dass etwas schon länger zurückliegt ... dadurch wird Unrecht ja wohl nicht recht, oder? Sonst müssen wir ja nur lange genug warten, und dann musst du George W. Bush gut finden ... lol ...rosige Aussichten ... ;-)
Kommentar ansehen
07.05.2007 18:22 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@toffa: im Suez-Krieg führten meines Wissens Engländer, Frankreich und Israel wie gesagt Krieg auf ägyptischen Boden gegen die ägyptische Armee.
Und die Briten als große Gönner der Unabhängigkeit hinzustellen, bitte.
So, nun darfst du weiter beleidigen Mr Almighty
Kommentar ansehen
07.05.2007 21:26 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usambra: "Und die Briten als große Gönner der Unabhängigkeit hinzustellen"

wo hab ich das bitte getan? ich hab lediglich festgestellt, dass Ägypten keine Kolonie von Frankreich war, wie du es behauptet hast ...

"im Suez-Krieg führten meines Wissens Engländer, Frankreich und Israel wie gesagt Krieg auf ägyptischen Boden gegen die ägyptische Armee"

und? willst du diesen einmonatigen Feldzug jetzt mit einer Kolonisierung vergleichen? weil wenn nicht dann verstehe ich deine bezugnahme auf die Suezkrise nicht ...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?