06.05.07 14:56 Uhr
 3.677
 

Österreich: In Rum hat ein Mann mit seinen Ford Mustang einen Stunt hingelegt

In Rum (Österreich/Tirol) hat ein junger Mann seinen gerade erst zugelassenen Ford Mustang bei einem Verkehrsunfall - einem Stunt wider Willen - erheblich beschädigt.

Der Mann fuhr mit seinem Sportwagen auf einer sehr feuchten Straße in Rum entlang, als er ins Schleudern geriet und die Kontrolle über den Ford Mustang verlor.

Der Wagen wurde beim Überqueren des Gehweges in die Höhe getragen und in einen Zaun am Fahrbahnrand geschleudert und drehte sich in Selbigen ein. Der Unfall verlief ohne Personenschaden. Der beschädigte Wagen musste mit einem Kran geborgen werden.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Österreich, Ford, Mustang, Stunt
Quelle: tirol.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt
Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2007 14:03 Uhr von Ingo_S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Bild dieses "Stunts wider Willen" findet sich in der Quelle. Da hat wohl jemand die PS des Ford Mustang ein wenig unterschätzt?
Kommentar ansehen
06.05.2007 16:15 Uhr von MeisterH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der schöne Autowagen!

Naja, nichts passiert.
Kommentar ansehen
06.05.2007 16:34 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor wie: ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich der Mann hat mit dem "hochprozentig beladenen"
Fahrzeug einen Stuntversuch hingelegt.
Wie mein Vorredner schon schreibt, die "paar" PS
können schon die Gefühle "Hochkochen" lassen..... :-)
Kommentar ansehen
06.05.2007 16:58 Uhr von computerdoktor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal ein typischer Fall von Selbstüberschätzung. Soviel zum Thema: "Ich kann suuuper Autofahren"... Gottseidank war grade kein Fussgänger unterwegs...
Kommentar ansehen
06.05.2007 19:15 Uhr von schallus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mustang: schon ein älterer Mustang mit 220 PS dreht bei feuchter Fahrbahn ganz schnell mal durch, ein neuer mit einigen 100 PS mehr sicher noch schneller, ein (Mustang)unerfahrener Fahrer ist da schnell überfordert.
Kommentar ansehen
06.05.2007 19:34 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Titel:

*...hat ein Mann mit seine(M) Ford M...*

*Der Mann fuhr mit seinem Sportwagen auf einer sehr feuchten Straße in Rum entlang...* ???

Gruss r.j.
Kommentar ansehen
06.05.2007 21:14 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe, radiojohn hat recht, wer kippt denn den ganzen schönen Rum auf die Straße, damit der arme Mustangfahrer auch noch auf der mit Rum besprenkelten Straße ins Schleudern kommt?
Kommentar ansehen
07.05.2007 00:30 Uhr von chrisnirvanafan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow schöne überschrift, unpassend,grammatisch falsch... :S
Kommentar ansehen
07.05.2007 00:38 Uhr von _Midnight Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*rätsel*: "...sehr feuchten Straße"

is das österreichisch für, äh, NASS?

ich kenn das nur im bezug auf meine frau, soweit...
Kommentar ansehen
07.05.2007 16:36 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gerade erst zugelassen: Ja, das kennt wohl jeder Fahranfänger.
Das erste Auto gekauft und gleich rauf auf die Strasse. Ich bin ja der allergrößte und kann ja das alles.
Aber man lernt ständig dazu. Und bei jedem neuen Auto brauche ich ungefähr 3 Monate ehe ich 100%ig mit umgehen kann.
Selbstüberschätzung hat schon vielen das Genick gebrochen. Und gerade Fahranfänger bauen die meisten Unfälle.
Kommentar ansehen
11.05.2007 16:14 Uhr von $bvb-fan$
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen: Wenn ich nicht fahren könnte würde ich mir auch nie so ein schnellles teures auto kaufen.
Der Besitzer wollte eh nur angeben.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll
Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Frauenfußball: Neuem England-Coach Phil Neville wird Sexismus vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?