06.05.07 11:10 Uhr
 415
 

Ab 30. Juni 2007 wird der Fiat Linea in Deutschland angeboten

Der 30. Juni 2007 wird der Tag sein, an dem die deutschen Fiat-Händler mit den Verkauf des Fiat Linea, einer Stufenhecklimousine, beginnen. Die preisgünstigste Version wird etwa 13.000 Euro kosten.

Als Normal-Benziner hat der Wagen 1,4-Liter Hubraum und 77 PS. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 165 km/h. Der 1,3-Liter-Diesel hat eine Leistung von 90 PS und fährt bis zu 170 km/h schnell.

Der Benziner verbraucht durchschnittlich 6,3 Liter Kraftstoff und 4,9 Liter der Diesel. Zusammen mit Tofas (Partner von Fiat) wurde in der Türkei der Linea entwickelt. Dort wird der Wagen auch gebaut.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Fiat
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tempo 80 in Frankreich - In Deutschland ist das Thema unerwünscht
China: Automarke soll "Trumpchi" heißen
Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2007 03:05 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Verbrauch des Fiat Linea mag ja ganz annehmbar sein, nur die Sprintwerte (Benziner 14,6 Sekunden und 13,8 Sekunden beim Diesel) sind schon fast lächerlich.
Kommentar ansehen
07.05.2007 11:34 Uhr von borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die bauen: im moment echt schöne autos, die von fiat :o)

hab mir auch vor zwei wochen einen zugelegt. stilo kombi, 117 ps, geht ab wie sau, verbraucht im schnitt 5,2 liter diesel...aber leider nur euro 3....
Kommentar ansehen
10.05.2007 16:08 Uhr von KING07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: der sound check in der Quelle ist ja mal geil xD
wenn jukzt was für Geräusche der Gurtwarner macht?

aber das Auto ist eigentlich ja ganz ok

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?