05.05.07 19:32 Uhr
 5.559
 

Klimaschutz: Deutschland als Vorbild

Deutschland ist Vorbild im Klimaschutz für alle anderen Länder. 100 Prozent der Batterien werden in Deutschland recycelt, bei sonstigem Abfall sind es 65 Prozent. Mit diesen Werten ist Deutschland Spitzenreiter in Europa.

Die Zahl der erneuerbaren Energien wachsen in Deutschland schneller als in allen anderen europäischen Ländern. 11,8 Prozent des Stroms in Deutschland wird aus erneuerbaren Energien gewonnen.

Auch die Nutzer der öffentlichen Verkehrsmittel steigt in Deutschland. In den letzten zehn Jahren stiegen die Nutzerzahlen um etwa 400 Millionen an.


WebReporter: flofree
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Klima, Vorbild, Klimaschutz
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Chefin der Gesetzlichen Krankenversicherung: Flüchtlinge entlasten die GKV
Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2007 19:50 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und genau das ist falsch gerade in den nachrichten: Deutschland ist bei weitem kein Vorbild.
Grund: in d sollen 20 neue Braunkohlekraftwerke gebaut werden. Allein eines, das die Kapazität von allen Kraftwerken Neuseelands hat.
Eine ungeheure Luftverschmutzung bahnt sich hier an.
Wenn wir das Klima einigermaßen retten wollen, führt kein Weg vorbei an den AKWs.
Braunkohle ist so ziemlich das dreckigste was es gibt..
Aber Gabriel will es so.
Bibip
Kommentar ansehen
05.05.2007 20:15 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum war das klar, das so eine Schlagzeile: vom Reichskulturblatt kommt?

Vor einigen Wochen jammern sie noch http://www.bildblog.de/...
Jetzt startet man auch hier eine Hurra-Kampagne.

Dabei ist Deutschland alles andere als Vorbild:
Der pro-Kopf-Energieverbrauch ist einer der höchsten der Welt
http://solaratlas.htwk-leipzig.de/...
Und der CO2-Ausstoß wird dieses Jahr sogar steigen, statt sinken
http://www.net-tribune.de/...
Kommentar ansehen
05.05.2007 20:40 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: Das wird "unsere" (nicht meine) ReGIERung aber dem Rest der Welt versprechen. Später wird das dann genauso eingehalten, wie die Versprechen der ReGIERungsparteien vor der Wahl! (Oder vielleicht nicht?)
Kommentar ansehen
05.05.2007 21:10 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: Hahaha

Wofür gibt es denn die Seite der wahren AlternativEnergien u.a.

Die Deutschland-Wette
http://deutschland-wette.ch.vu/

Sogar "Wärmepumpen und BHKWs (Block-Heiz-Kraft-Werke)" ubgedatet, ja auch da tut sich was.

Also es stimmt schon in Deutschland (oder von Deutschen) wird das meiste dafür getan (der Pöbelaufklärer & Perendev ist das beste Beispiel dafür) Und zu AKWs. Wahnsinniger ;-( einfach mal bei Umwelt nachschaun. :-(

Habt noch eine saubere Umwelt (Eure Kinder auch)
Kommentar ansehen
05.05.2007 21:10 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Troll: Klar kann so eine Schlagzeile nur vom "Reichskulturblatt" kommen, denn seit Ratzi "sind wir Papst" und seit der WM "haben wir gefälligst Deutschland zu sein".

Dass wir inzwischen dabei sind, selbst Timbuktu an Bedeutungslosigkeit zu überrunden, wird kaum einer zugeben. Siehe die Arbeitslosenquote, sieh wohin Du willst ... da ist nirgends auch nur im Ansatz etwas, wo wir international Bedeutung hätten ... nicht einmal für die so irrsinnig herbeigebeteten "Terroristen", dass wir ENDLICH bei den Großen mitspielen dürfen. Und unsere News, wenn ich die so lese, höre oder sehe ... irgendwie erinnern die mich an die "Aktuelle Kamera" aus DDR-Zeiten, die wir ja im Westen empfangen konnten.

Ganz laut loslachen musste ich, als George W. Condi beorderte, nach ihrem letzten Besuch in Nahost unsere Tante informieren zu müssen ... und, wenn ich mir heute Condis Aktivitäten so ansehe, rächt sie sich wahrscheinlich dafür, dass sie sich mit sowas überhaupt nur abgeben musste und fährt in Nahost ihr eigenes Ding und George W. wahrscheinlich eher nicht passen dürfte (was wohl sicherlich auch weitaus sinnvoller sein dürfte).

Ich kann mich auch noch an eine Christianse-Show erinnern, wo unser Joop-gestyltes Mäuschen auch saß und Hillary war zu Gast. Wann immer unsere "Top-Lady" Hillary ansprach, wurde sie von dieser ignoriert und Hillary wandte sich anderen Gesprächspartnern zu. Es war nur peinlich und ich habe mich echt gefragt, was sich Sabine Christiansen dabei gedacht hatte, die Merkoline einzuladen, denn das Wasser reichen konnte/kann sie weder Hillary und genausowenig Condi.
Kommentar ansehen
05.05.2007 21:15 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh ... ich vergaß doch in einer Sache haben wir sicherlich (noch) Bedeutung, nämlich in punkto politischer Korruption. Ähm ... oder dort auch nicht mehr? Die ist in diesem Lande nämlich absolut straffrei.
Kommentar ansehen
05.05.2007 22:45 Uhr von Sachsenwolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bild ? Na ja! Von den Dreckschleudern Kohlekraftwerken und der Müllverbrennung für die ganze Welt wird natürlich nichts erwähnt.
Hoffentlich wächst Knut schnell und verteilt seinem atenonkel Sigmar mal eine ordentliche Watschn...
Kommentar ansehen
05.05.2007 23:47 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach hört doch auf! Diese ganze Panikmache ist einfach nur noch nervig!
Laut den Klimaforschern bleiben uns angeblich nur Acht Jahre um das Klima wieder zu normalisieren.
Aber was nach diesen Acht Jahren passieren soll wenn sich nichts am Klima ändert schreiben diese Wetterspezis nicht!
Ich behaupte das garnichts passiert!
Viele tun ja so als ob es was ungewöhnliches ist das wir im April bereits Sommerliche Temperaturen haben.
Dieses ganze Thema ist einfach nur noch nervig und aus dem Munde unserer Wiedersprüchlichen Politiker unglaubwürdig!
Kommentar ansehen
06.05.2007 04:41 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flecher .......ACHT JAHRE ?: :) glaube ich auch nicht lol ..... gebe ich dir recht

wenn die Mächtigen ... bzw. Macht-Menschen es schaffen in 10 Jahren so weit zur Einsicht zu kommen das man "Gemeinsam" eine Lösung finden muss und nicht jeder sein Eigenes "Klima-Ding" durchziehen will ... siehe China - USA Russland .. etc. ....... wäre das die schnellste politische Entscheidung die die Welt seit der Industrialisierung der Welt je getroffen - bzw. zustande gebracht hat ......

Wir - Deutschland - "verbrauchen" ja schon 2 Wahlperioden um sowas triviales wie das "Flaschenpfand" "politisch+wirtschaftlich" durchzusetzten ...... jetzt kalkulieren wie daraus mal - wie lange es denn dauern könnte bis das "Flaschenpfand" alleine nur Europa überzeugen könnte ..... und daraus "erraten" wie dann mal die Potenz - bis auch der Rest der Welt dies kapieren würde ..... :)

also 8 Jahre Zeit für sinnvolle Veränderungen - heisst nichts anderes als "Good night Human" ...... das wars .... Mach-es-gut-Welt .......

eventuell haben sich diese "8 Jahre" nur ein paar Politiker einfallen lassen und ein Statischtisches Amt bestochen ....als "Beruhigungs-droge" für das Volk ...... um zu suggerieren das "Wir" noch eine "Zukunft" haben .... um vom wütenden Moop ... In Fachkreisen auch "Volk" genannt - nicht gelyncht zu werden :) ......

aber das kommt auch noch :) ..... warten wir mal ab bis die "8 Jahre" rum sind ...... und wer dann noch von "Zukunft" spicht ???
Kommentar ansehen
06.05.2007 09:42 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wegen Braunkohlekraftwerks-Neubau? Wegen der Zerstörung einer riesigen Landschaft (Garzweiler, NRW) deren Ausbau von Rot-Grün genehmigt wurde und die Verfeuerung der abgebauten Braunkohle?

Na dann, gute Nacht.
Kommentar ansehen
06.05.2007 10:35 Uhr von WMD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da fehlt ein Fragezeichen im News-Titel: Deutschland als Vorbild? Ich denke nicht. Sicher stehen wir in einigen Bereichen ganz gut da, aber als Vorbild für die Welt würde ich Deutschland bestimmt nicht sehen. Unsere Regierung macht viel zu wenig für eine Energiewende.
Unsinniges festhalten an Kernkraft, zu wenig Block-Heiz-Kraft-Werke, schlechte Förderung des ÖPNV, fehlende Besteuerung von Flugbenzin, Unterstützung der Automobilbranche zu lasten des Umweltschutzes. Es gibt viele Bereiche wo wir viel mehr machen könnten.

Unsere Vorreiterrolle in Sachen Ökoenergie zeigt sich z.b. in der Offshoretechnik. Mangels vernünftiger Förderung steht bei uns keine Anlage, während in Großbritannien und Dänemark schon ordentlich Gewinn gemacht wird. In Schottland betreibt E.On Anlagen, in Deutschland ist das Investitionsrisiko zu groß.


"Deutschland und Europa verzögern den Klimaschutz"
http://www.sueddeutsche.de/...

"Ökobranche begräbt Hoffnung auf Meeres-Windparks"
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
06.05.2007 10:40 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WMD: Dies sind nicht nur D und EU, sondern dies geschieht weltweit. Lies einfach einmal die Reaktion der USA nach. Dass diesbezüglich nichts über russische bzw. EX-GUS-Reaktionen steht, wundert mich allerdings sehr, denn dort geschieht genauso viel oder wenig.

Was uns ausmacht, wir mögen evtl. Vorbild im Abzocken sein, respektive unsere Regierung. Siehe Ökosteuer und deren tatsächliche Verwendung.
Kommentar ansehen
06.05.2007 11:33 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Götterspötter: Ende der Menschheit?
Iwo! Bei weitem nicht. Vielleicht verhungern und verdursten 30 % der Bevölkerung. Das wirkt sich nur positiv aus (nein, nicht spöttisch gemeint!)
Wir hätten sogar die Möglichkeiten Wüsten in blühende Landschaften zu verwandeln. Eigentlich kein Problem. Doch wer will´s?
Die Bevölkerung? Klar! Doch interessiert das irgend einen der Mächtigen und Reichen?
Nein! Denn damit kann man kein Geld verdienen. Also finden sie sich mit diesen Bauernopfern spielend ab.
Neue Luxusinseln im Meer errichten (und damit die Umwelt zerstören) das wird gerne gemacht. Klar, bringt ja "Kohle"! Das schöne ist daran, dass diese Inseln in ein paar Jahren im Meer verschwunden sein werden.
Besser aber nicht so marktschreierisch wäre es gewesen, wenn Dubai z.B. sein Hinterland stärker begrünt hätte. Sie haben doch schon gezeigt, dass das möglich ist. Wo früher Wüste war sind heute Gemüseplantagen. Bewässert mit Meerwasserentsalzungsanlagen.
Aber: Geld regiert die Welt!
Bibip
Kommentar ansehen
06.05.2007 11:37 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bibip: Prima Kommentar.
Kommentar ansehen
06.05.2007 17:51 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WOK: 1 Milliarde Chinesen können nix dazu, es sind immer nur die Regierungen und letztlich die Industrie, die uns in diese Situation bringen.
Kommentar ansehen
06.05.2007 17:55 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Greenpeace Energy: Niemand ist auf Strom aus fossilen Brennstoffen oder AKWs angewiesen. Einfach zu Greenpeace Energy (oder einem anderen Ökostromanbieter) wechseln.
http://greenpeace-energy.de/
Wer eine Website hat, kann auch den Anbieter entsprechend wählen. Netroom z.B. versorgt seine Server mit grünem Strom.
Wer wirft Batterien in den Hausmüll? Es gibt doch Sammelbehälter.
Kommentar ansehen
06.05.2007 19:18 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollten sie den englaender mal sagen .....hier kann man immer noch keine batterien abgeben....bzw weiss keiner wo........hier werden sogar tabletten in den muell geworfen.......man hat vergessen den leuten zu sagen das man sie eigendlich bei der apotheke abgeben kann
Kommentar ansehen
07.05.2007 00:55 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beta-Tester: genau.
schalten wir also akw und rest ab und holen alle greenpeace strom.
da guckst du aber blöd aus der wäsche wenn du nur 2 stunden am tag strom hast.
was galubst du was aus deiner steckdoese dann kommt wenn du den holst?
greenpeace gelabelte elektronen oder was? das ist immer noch wie vorher auch. nur das dein kontingent das du "verbrauchst" als "nicht sehbare" grösse eingespeist wird.

würde man aber wie gesagt die akw abschalten und den stromzukauf ausserhalb von germany würde hier alles sofort zusammenbrechen und du kannst dann jedes elektron das bei dir aus der dose kommt mit handschlag begrüssen.

ich hasse diese spinner die echt glauben sie würden nur noch "ökostrom" benutzen wenn sie den anbieter wechseln.

soviel einspeisung wie ölkostrom gebraucht wird gibts es derzeit in deutschland garnicht.
und um alles abzudecken müssten fast jeder fleck in deutschalnd mit windrädern und dummschwätzern die es propagiern zugebaut werden. nur wo der wind dafür herkommt is ne andere sache.

dabei vergessen die ökos auch gerne das jedes windkraftrad mehr energie bei der herstellung verbraucht als es jemals selber produziern kann.

und solar? auch keine lösung. dafür müssten auch riesige fläschen zu verfügung stehen.


boah kotzen mich solche leute an. genau wie die selbsternannten klimaforscher die völlig blind und planlos panik verbreiten über ein phänomän das es seit entstehung der erde gibt.
böses co2. schnell abschaffe... ups, dann sterben ja die pflanzen ab.
Kommentar ansehen
07.05.2007 02:43 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon wieder kommt das thema: also das Deuschland nun mal genug getan hat und nun mal wieder die wirtschaft ankorbeln muss ... das sollte doch nun mal klar sein ...

wenn es na grüschiss geht leben wir in 20 jahren wie vor 200 jahren bloss mit dem wissen das wir jetzt strom haben könnten ... und nicht mehr (er)frieren müssten ...

wer auf die umwelt achten sollte ... das sind doch noch alle ... neben bei ist das auch für die wirtschaft teilweise was positives (erdöl geht ja bald zuende!)

grad das was "forscher" meinen zu wissen (thema grönland schlmilzt und bringt den atlantischenstrom (die heizung des nordens) zu stoppen) ... also das da nen bissel süsswasser dran schuld sein sollte .. bitte das ist doch bullshit ... und wenn schon ... dawird es im norden mal so richtig kalt und dort gefiert das wasser wieder ... innerhalb eines winters ... also ist doch schon komisch oder ...

zum thema akws ... lieber eine ende mit schrecken als schrecken ohne ein ende ...

bis so nen akw nen gau erlebt ... wird eine person 2 mal direkt nach einander millionär und das mit 2 mal den selben zahlen ! die wahrscheinlichkeit ist genauso hoch wie das der mond auf uns ab stürzt ...

naja ... Deutschland erwache ... schaffe diese pseudo demokratie ab und führt den volksentscheid wieder ein !
kein gesetzt mehr wo nicht das volk nicht entschieden hat !
Kommentar ansehen
07.05.2007 10:58 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich ... BRD ist nix: Die Wirtschaftsnahen-Politiker richten sich nicht nach Vernunft, sondern nachdem was die Grossfirmen wollen.

Davon abgesehn, ist es lächerlich was Klein-Deutschland macht, solange Grossmachten wie China, Russland oder Amerika auf sowas scheissen ....

Echt lächerlich ...
Kommentar ansehen
10.05.2007 06:44 Uhr von Panchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Vorbild: Sechs der zehn klimaschädlichsten Kohlekraftwerke in Europa stehen in Deutschland. Wie vorbildhaft.
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
10.05.2007 09:02 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit den neuen Kraftwerken soll der geliebte Kohle-: bergbau in der ehemaligen SPD Hochburg Ruhrgebiet gerettet werden.
Damit die SPD Funktionäre sich wieder als Jobretter profilieren können und altgediente Funktionäre ein Pöstchen im RAG Vorstand oder anderen Firmen bekommen.

Dann ist es egal ob Milliarden Steuergelder im wahrsten Sinn verpulvert werden, weil der deutsche Kohlebergbau nicht wettbewerbsfähig ist.

Man könnte mit diesen Milliarden, dutzende Solarfabriken und Anlagen aufbauen oder in Forschung von regenerativen Energien investieren, die deutlich mehr Arbeitsplätze schaffen würden, als es im Bergbau jemals gab.

Deutschland steht oder stand deshalb so gut da, weil die gesamte ostdeutsche Wirtschaft nach der Wende zusammenbrach.
Kommentar ansehen
10.05.2007 09:13 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwere klimatische Folgen werden ab Jahr 2010: kommen.

Die CIA gab im Jahr 2001 einen Klimabericht in Auftrag, über die Auswirkungen des globalen Klimawandels.

Dieser wurde zum Teil veröffentlicht, und in diesem berichteten Klimaforscher im Jahr !2002-03! das die Klimaerwärmung bereits unabwendbar ist.

Ein Bericht dazu gab es 2004 bei 3sat.

2010
Dürreperioden in Südeuropa
Abschwächung des Golfstroms mit stärkeren Winterstürmen
Ausbreitung der Wüste in den Sahelzonen und Teilen Asiens
Kommentar ansehen
10.05.2007 20:14 Uhr von andi7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo: Was bringt es wenn nur Deutschland sich für den Klimaschutz beteiligt , mindestens Amerika oder China müsste da einmal ein Schritt in die richtige Richtung machen.
Kommentar ansehen
11.05.2007 19:45 Uhr von Panchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
andi7: Gute Idee, warten wir alle ab bis jeder sich für die Welt interessiert.
Bloß nicht Vorbild sein und dann durch eigenes, Vorbildliches Verhalten, Forderungen aufstellen.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?