05.05.07 19:05 Uhr
 1.814
 

Computerspiele: Bei der Altersfreigabe wird nicht streng genug geprüft

Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsens hat festgestellt, dass bei Computerspielen die Altersfreigabe nicht streng genug geprüft wird.

Bei der Untersuchung von 72 Gewaltspielen kam man zu dem Ergebnis, dass die Selbstkontrollinstanz nicht gut gearbeitet hat. Hier war das Mindestalter bei 40 Prozent der Spiele viel zu niedrig angegeben worden.

Auch die Nachprüfung durch das Familienministerium von Nordrhein-Westfalen, das hier die führende Rolle spielt, war nicht in Ordnung.


WebReporter: rheih
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Alter, Computerspiel
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon und Apple haben ab sofort Zugriff auf das Bankkonto der Kunden
Twitter-Account von "Spiegel"-Chefredakteur von Erdogan-Fans gehackt
Facebook ändert Algorithmus: Mehr Beiträge von Freunden werden sichtbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2007 19:18 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soso: Das ist doch der Laden von Christian Pfeiffer, der gerne im Verein mit Beckstein Stimmung gegen "Killerspiele" macht und auch mit schöner Regelmäßigkeit die entsprechenden Meldungen rausgibt. Wundert mich irgendwie gar nicht, daß seiner Meinung nach alle anderen Mist bauen.
Kommentar ansehen
05.05.2007 19:34 Uhr von Dragonix712
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon mal mit PEGI verglichen? Es gibt wirklich blos wenige aussnahmen wo das PEGI rating höher ist als das Deutsche. Wenn PEGI 12 bzw 14 sagt, ists in D zu 99% ab 16 oder 18... Beispielsweisse Auto Assault. PEGI: 12, D: 18! Ich schreib immer Deutschland, weil ich mir nich sicher bin obs USK oder FSK oder garnix von beidem ist ;)...
Fakt ist: Wir haben das härteste Jugendschutz Gesetz (zumindest in dem Punkt) der Welt.
Kommentar ansehen
05.05.2007 20:14 Uhr von nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dragonix712: Mit dem härtesten Jugendschutzgesetz könntest du schon recht haben. Eventuell.
Allerdings hilft das wenig, wenn sich keiner daran hält. Siehst du ja am besten bei der Alc-Abgabe. Zum Beispiel.
Kommentar ansehen
05.05.2007 20:20 Uhr von -Blackybd-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn man das Alter für alle Spiele auf 21 setzen würde, würde es auch kein Schwein interessieren. Man kriegt es in so gut wie jedem Laden so oder so.
Kommentar ansehen
05.05.2007 20:42 Uhr von Sentinel2150
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sry aber Pfeiffer versucht echt alles: um die USK rauszudrängen und dann die ganzen Gelder selber zu kassieren.
Kommentar ansehen
05.05.2007 20:48 Uhr von Dragonix712
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nasa01: Dann hilfts aber auch nichts, alle Titel FSK18 zu machen, sondern es müssen bessere Kontrollen her!
Kommentar ansehen
05.05.2007 21:36 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke das grösste Problem ist nicht, wie die Spiele eingestuft werden, sondern wie stark kontrolliert wird, dass nur Personen das Spiel bekommen die entsprechend alt sind.

Ich bin selbst 16 und habe keinerlei Probleme Spiele ab 18 zu bekommen...
Kommentar ansehen
05.05.2007 21:56 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dragonix712: ich denke genau drauf hat nasa01 angespielt ;)

all unser juschug bringt rein gar nichts bei den aktuellen kontrollen.

aber manchmal ist unsere fsk wirklich nicht sonderlich gut. neustes beispiel meiner meinung nach: der film 300: fsk 16. alsd ich im kino saß hab ich geglaubt es hackt. mehr 18 geht schon kaum noch.. und das sag ich als acjh so versauter jugendlicher mit 18 jahren ^^
Kommentar ansehen
05.05.2007 22:00 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nester: Es geht hier aber um Usk, nicht Fsk :P

Usk: >Unterhaltungssoftware< Selbstkontrolle
Fsk: Freiwillige Selbstkontrolle der >Film<wirtschaft

Da gibt´s unterschiede.
Kommentar ansehen
06.05.2007 03:52 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich auch :) .... unverandwortlich !!!!: Zum Beispiel "The Sims2" ..... ganz ohne FSK und es schon Kindern auf den PC zu erlauben ist eine Schande !!!!!!

Dort fallen Satelitten auf Menschen .... werden vom Blitz erschlagen und verbrennen bestialisch ..... auch sind die Sterbescenen sehr realistisch dargestellt ..... Schwärme von Ungeziefern überfallen harmlose Menschen in Ihrer Wohnung und saugen diese aus ......

Auch das Sozialverhalten ist unmeschlich .... Kinder werden von Ihren Eltern ignoriere und verwahrlosen ..... und stört das Balk weil die Eltern sich lieber dem "glamorösen" Leben hingeben wollen - werden die Kiddis zur Adoption freigegeben .....

Auch werden dort Menschen von Aliens endführt und sexuell missbraucht ..... um die ausserirdische Brut auf den Planeten zu bringen ..... UNFASSBAR !! .....

überhaubt !!! ..... SEX ..... die Spielfiguren haben überall Sex und betrügen Ihre Ehepartner wo Sie nur können .....

Lüge und Betrug wo man nur hinschaut .......

Ich finde diese Spiel sollte DRINGEND unter SFK18 ... oder sogar höher bewertet werden ...... warum geht eigentlich die Kirche nicht dagegen vor .....

***ironie off

*lach ...... es ist immer eine Frage des Standpunktes
Kommentar ansehen
06.05.2007 10:20 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir egal: Altersfreigaben auf Spiele und Filme gehen mir so was von am [...]
<ironie>
P.S.: Wie kann ich ein Lied/ein Spiel an alle Menschen dieser Welt weitergeben? Wie hat Jesus mit 5 Broten ein ganzes Volk ernährt?
</ironie>
Kommentar ansehen
06.05.2007 10:45 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Beta-Tester: You made my day :D
Kommentar ansehen
06.05.2007 13:40 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der mensch tötet - nicht die waffe: aber ohne waffe tötet der mensch auch nicht !

von daher sind doch jegliche amokläufe etc nicht auf spiele zurückzuführen ...

es gibt halt menschen die sehen dadrine was negatives ... weil sie 0 ahnung haben ... aber das ist ja das alte lied ... und das wird in 20-4 jahren mit dem aussterben der PC-gegner sich wieder legen !
Kommentar ansehen
06.05.2007 14:16 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: Letztlich liegt es ja bei den Eltern. Diese haben die Pflicht zu entscheiden was gut für ihr Kind ist.
Kommentar ansehen
06.05.2007 15:40 Uhr von nostradannus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Altersfreigabe abschaffen wäre das sinnvollste. Sowohl bei "Killerspielen" als auch bei Filmen.

Denn:
1. bringt es tatsächlich quasi Null (wegen Tauschbörsen usw.)
2. ist es unnütz - wer sowas sehen will / spielen, sollte das auch dürfen. Das Argument dadurch würden Amokläufe usw. gefördert ist ja offensichtlich Humbug. Und wer meint dadurch werden die lieben Kleinen traumatisiert: dann haben sie halt ein, zwei Tage Alpträume. Das ist ihnen dann auch eine Lehre...
Kommentar ansehen
06.05.2007 16:11 Uhr von -klabauter-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe selber an dieser Studie als Tester teilgenommen und von diesen 72 Gewaltspielen vier überprüft, bearbeitet, kontrolliert und dann jeweils ein Gutachten dazu verfasst.

Es ist einfach ein Fakt, dass es zahlreiche Spiele gibt, in denen äußerst brutale Szenen oder menschenunwürdige Handlungsvorgänge gezeigt werden, die jedoch eine Freigabe von 12 oder 16 Jahren besitzen.
Kommentar ansehen
06.05.2007 16:51 Uhr von Dragonix712
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann nenn uns doch bitte Titel! Die einzige Freigabe die ich in meinem ganzen Spiellerleben nicht verstanden hab ist die von Warhammer - Mark Of Chaos - das wär m.e. locker ne 16er geworden ;)
Aber und? Ich bezweifle das sich deswegen jmd einen Feuerzauberer mietet und ihn mal befehligt Amok zu laufen.

Aber so lang es Tauschbörsen gibt (und das wird IMMER der Fall sein ;)), ist ein solches System der letzte Dreck.
Kommentar ansehen
06.05.2007 16:57 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Dann würde ich gerne mal diese Liste der Spiele sehen und die Dinge,die ach so brutal sind.

Aber gut,das unsere Oberpfeiffe Pfeiffer mit seinem Kumpel und Auftraggeber Schünemann (Des Brot ich ess, des Lied ich sing) uns wieder belehren will was gut für uns ist.

Ist doch gut, das die Schützenvereinmitglieder Schünemann und Beckstein (letztere sogar Kindern den Schützenverein empfieht :D) jedesmal wieder zeigen können,das sie absolut null Ahnung von der Materie haben.
Kommentar ansehen
06.05.2007 17:00 Uhr von Th4R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nostradannus: Was du schreibst ist quatsch!

Natürlich funktionieren die Altersvorgaben, jedenfalls Teilweise. Nicht jedes Kind holt sich die Spiele illegal übers Internet, unter 14 Jährige sowieso kaum.
Die Altersfreigabe dient außerdem den Eltern dazu das sie einschätzen können ob sie das Spiel ihrem Kind kaufen oder nicht. Und wenn kleine Kinder Traumatische Erlebnisse
von diesen Spielen bekommen ist das nicht so, dass sie 2 Tage Albträume haben und dann ist es wieder gut, nein: sie
können seelische Schäden für ihr ganzes restliches Leben haben, unter Vervolgungswahn, Schlafstörungen etc. leiden! So etwas sollte man nicht verharmlosen.
Außerdem sind kleine Kinder viel beeinflussbarer als ältere: es gibt Studien bei denen man kindern andere Kinder zeigt, die puppen schlagen, dann bringt man sie in ein Zimmer mit einer Puppe und immer fangen sie an auf die Puppen einzuschlagen. Bei Computerspielen könnte das ähnliche auswirkungen haben, dass sie z.B Menschen erschießen und wenn die eltern des kindes waffen haben und sie nicht richtig verstecken kommt das Kind vielleicht auf die Idee sie auszuprobieren.
Weiterhin können die Spiele die aggressionsbereitschaft der Kinder steigern und man hat doch sicher nicht gerne prügelnde Kinder im Kindergarten oder in der Schule!

Also überdenk nochmal deinen Post, so einen Schwachsinn lese ich nicht alle Tage!

mfg
Kommentar ansehen
06.05.2007 17:04 Uhr von Th4R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ergänzung zum oberen Post: Und nein: ich bin keineswegs für ein Verbot von Ego-Shootern etc. ich spiele sie selbst. Dennoch bin ich für einen guten Jugendschutz und finde, dass in den Kaufhäusern etc. besser kontrolliert wird und sich die eltern endlich mal mit den Spielen auseinandersetzten um zu entscheiden was sie ihren Kindern zumuten wollen und was nicht!
Kommentar ansehen
07.05.2007 14:55 Uhr von Slippy01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob man die Spiele auch anders bekommt, ist egal. Die Kontrolle hat doch nichts mit der Altersfreigabe zu tun.
Das sind doch ne andere Sache, Stichwort Gewaltenteilung.
Kommentar ansehen
07.05.2007 15:10 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An den eltern liegts !!!!! und da brauch man kein usk fsk etc

<punkt>

meine mutter hat mir mit 14 erlaubt 16er filme zuschauen weil sie isch gefragt hat warum dieser ab 16 ist ,,,

bei star trek zB sind die serien ab 12 ... warum laufen die 14.20 uhr am WE auf k1 ... da wo heut zu tage eingrossteil der kinder unter 12 schon TV schaut undda ganze ohne aufpassen von eltern

des weiteren ist es doch nur ein frage von aufklärung ... bzw interresen lenkung - ja man kann seine kinder noch erziehen - mit hobbys ...
aber die kosten ja alle geld und der TV ist ja eh schon da ....

eine studie hat ergeben das mit zunehmen von einschränkungen mehr amokläufe stattfinden;)
Kommentar ansehen
07.05.2007 18:30 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir egal: Als gläubiger Christ bin ich verpflichtet zu teilen und als Filesharer bin ich verpflichtet Altersfreigaben zu ignorieren.

Solange es Filesharing gibt (und das wird es auch immer geben) kann es keinen wirksamen Jugend"schutz" geben.

Ich sehe es auch nicht ein, warum man Jugendliche Diskriminieren will, indem man versucht sie von manchen Spielen und Filmen fernzuhalten.


Desweiteren ist Counter Strike kein "Gewaltspiel", man muss nur einen Auftrag erfüllen und dabei kann man Gegener ausschalten, muss man aber nicht.
Bei Shootern geht es nicht um Gewalt, man kann seine Reaktionszeit testen und trainieren.

"Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsens hat..."
Jetzt will man Zocker auch noch kriminalisieren. Ich hasse die Beckstein-Pläne.



Tut mir leid, dass ich das posten muss, aber mein erster Kommentar wurde stark gekürzt, nur wegen einem "bösen" Wort, wovon 60 % nur Sternchen waren.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?