05.05.07 12:50 Uhr
 104
 

Kassenärztliche Bundesvereinigung plant einen Ärzte-TÜV

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) will ab Mai 2008 einen Ärzte-TÜV einführen. Ziel ist es, dass Patienten die Leistungen der Ärzte durch ein System von Beurteilungskriterien besser beurteilen und einschätzen können.

Es steht aber noch nicht fest, wie die Beurteilungskriterien aussehen sollen und ob schon vorhandene Daten genutzt werden können. Geplant ist aber, bei Ärzten, die ihre Qualität nicht unter Beweis stellen können, Honorarkürzungen vorzunehmen.

"KBV und Krankenkassen können die Grundlage für den Wettbewerb um Qualität legen und interessante Vergütungsanreize schaffen", meint der KBV-Vorsitzende Andreas Köhler. Ein erhöhter Aufwand droht den Ärzten durch den Ärzte-TÜV nicht.


WebReporter: Nessy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Kasse, TÜV
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2007 10:40 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum denn nicht, aber wie und was soll beurteilt werden ? Nur weil sich der Arzt Zeit nimmt, heißt das noch lange nicht, dass er auch gut ist.
Kommentar ansehen
05.05.2007 12:55 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier sollen Patienten für dumm verkauft werden. Die Kassenärztliche Vereinigung will eine Qualitätskontrolle ihrer eigenen Mitglieder ins Leben rufen. Wie glaubwürdig ist das bitte? Welche Qualität soll eine solche Kontrolle haben, wenn Ärzte quasi Bewertungen über sich selbst abgeben? Ich halte das mal für reine Augenwischerei. Hier sollen Patienten für dumm verkauft werden.

Hinzu kommt: Viele Ärzte stehen auf Kriegsfuß mit diesem Zwangsverband. Da ist erst recht keine glaubwürdige Selbstbewertung möglich, die in meinen Augen auch (wie ich oben geschrieben habe) auch gar nicht angestrebt wird.
Kommentar ansehen
05.05.2007 23:32 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm ich denke auch nicht, dass das großen Sinn haben wird. Die sollten lieber mal etwas Bürokratie und den Verwaltungskropf abbauen..und am besten bei sich selber damit anfangen.
Im Prinzip sollte man solche Test besser machen, bevor man Ärzten überhaupt eine Zulassung erteilt.
Kommentar ansehen
06.05.2007 01:26 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: dachte bei der überschrift, dass die kassenverbände endlihc mal prüfen, wie viele quacksalber es unter den ärzten gibt, das wäre mal schwer notwendig...
Kommentar ansehen
12.05.2007 20:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Herr Doktor bekommt: dann ne TÜV-Plakette.... wohin?
Alles viel zu subjektiv.Die Bewertungskriterien möchte ich mal sehen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dänemark: Prozess um Mord an Kim Wall - U-Boot-Bauer soll sie gefoltert haben
Tennis: Rafael Nadal verletzt sich bei Australian Open - Er muss Match aufgeben
Alice Weidel sieht Politik-Zeitenwende: "AfD löst die SPD als Volkspartei ab"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?