04.05.07 14:59 Uhr
 1.321
 

Österreich: Ein Gericht soll klären, ob ein Schimpanse "ein Mensch ist"

Mit einen seltsamen Sachverhalt müssen sich zurzeit österreichische Gerichte auseinandersetzen. Es geht um die Frage, ob ein Schimpanse zur Gattung Mensch gezählt werden darf oder genauer als Person angesehen werden kann.

Hintergrund für die Notwendigkeit dieser Klärung sind zwei Schimpansen - "Hiasl" und "Rosi" - die im Wiener Tierschutzhaus leben und denen man einen Sachwalter zur Seite stellen möchte. Ein Sachwalter kann aber nur eine Person betreuen.

Der Sachwalter soll sich um die Verwaltung von "personenbezogenen Spendengeldern" kümmern. Das Bezirksgericht Mödling hat gegen das Begehren der Tierschützer geurteilt und nun geht es vor dem Landesgericht Wiener Neustadt in die nächste Instanz.


WebReporter: Ingo_S
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Österreich, Mensch, Schimpanse
Quelle: wien.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Versuchte Vergewaltigung im Ostbahnhof - Täter festgenommen
Baden-Württemberg: 43 Verletzte bei Schulbusunfall in Eberbach
Kosovo: Serbischer Politiker Oliver Ivanovi? bei Attentat getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2007 14:54 Uhr von Ingo_S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hintergrund und das Begehren der Tierschützer ist klar und unter ökonomischen Gesichtspunkten nachvollziehbar. Jedoch frage ich mich, warum man die Schimpansen nicht über den "großen" Pott des Tierschutzvereins finanzieren kann... ein "wenig" affig ist der Vorgang schon...
Kommentar ansehen
04.05.2007 15:24 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mediengeilheit: mehr nicht! zur zeit schaden sich solche organisationen nur noch selbst mit ihren aktionen.
Kommentar ansehen
04.05.2007 18:23 Uhr von Afkpu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich: an die verhandlung von bartolome de las casas und der kirche um zu klären ob amerikanische indios geschöpfe gottes sind
Kommentar ansehen
05.05.2007 01:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
O Mann haben die: Ösis keine anderen Sorgen? Zoosammelkasse und schön Futterle für alle kaufen... :-)
Kommentar ansehen
05.05.2007 15:34 Uhr von urwaldschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schimpansen: sind zwar offiziell keine Menschen aber sehr menschlich und verfügen über die Intelligenz eines 3 - 4 jährigen Kindes; sind also sogar manchen Politikern überlegen. Da die Welt ohnehin vielfach von menschlichen Affen regiert wird, sollten wir die Regierungsgeschäfte gleich echten Affen überlassen, die weitaus humaner und gerechter sind. Es würden Mrd. von € und $ eingespart - Affen sind genügsamer - und es gäbe kaum Kriege, nur ab und zu mal eine Prügelei. Ein wahres Paradies.
Kommentar ansehen
05.05.2007 23:21 Uhr von heliopolis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: Ich kann die Reaktionen bisweilen nicht verstehen. In Deutschland ´geilt´ man sich in infantiler Manier an einem Eisbären auf und hier beklagt man sich darüber ob die Frage berechtigt ist, ob ein Schimpanse menschengleich zu behandeln ist.

Ich meine, der Mensch ist eine Primatenart und der Schimpanse auch. Auf diese Weise sollten wir dieser Frage begegnen und darauf intelligent reagieren. Das wird aber schwer, lassen wir doch unsere eigene Art tagtäglich auf ´unmenschliche´ Art draufgehen. Sei es durch Hunger und Armut oder durch Kriege. Klar, die Schimpansen hauen sich auch gegenseitig aufs Maul, aber ich kann mich an keinen Fall erinnern wo sie aus dem sie umgebendem Material Waffen geschaffen und es ihresgleichen sonstwo reingerammt haben.

Im Rahmen des ´Wir sind die Krone der Schöpfung"-Geschwafels sehe ich keine Möglichkeit für welche Gattung auch immer uns gleichgestellt zu werden. So lange andere Arten nicht dazu erpresst werden können hinsichtlich irgendeines schwachsinnigen Glaubensbildes eine Gottheit anzubeten, gibt es für diese keinerlei Chance.
Kommentar ansehen
06.05.2007 09:53 Uhr von Extremophile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Afkpu: Ich stimme Dir völlig zu.

Schimpansen werden in Tierversuchen "verbraucht", weil sie uns so ähnlich sind. Ihnen dafür aber eine schützenswerte Würde zugestehen, das geschieht bei uns nicht. Ich wünsche den österreichischen Tierschützern viel Erfolg und dem österreichischen Richter (und manchen Kommentatoren hier) die nötige Menge an Herz und Hirn für eine gute Entscheidung.
Kommentar ansehen
06.05.2007 16:02 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland würde ich sagen: Nein! In Österreich wäre ich mir dann aber nicht mehr ganz so sicher!
Kommentar ansehen
06.05.2007 19:24 Uhr von totermusiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach;@Extremophile ;@opppa: @jsbach
Jop haben wir (Eurofighter, BAWAG), doch wir sind ein Rechtstaat und da darf jeder, alles einklagen und in Berufung gehen bis zur obersten Instanz (EU Gerichtshof wenn ich mich nicht irre)
@Extremophile
Klar Tierversuche sind in den meisten Fällen unnötig, aber Schimpansen als Homo Sapiens Sapiens durchgehen zu lassen geht trotzdem nicht.
@opppa
"Über Österreich lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt" ähnlich sinnloser Spruch wie deiner.
Kommentar ansehen
06.05.2007 19:34 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toter: Deine Antwort an Oppa ist gar nicht so unrichtig ;-)

>@opppa
"Über Österreich lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt" <

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Noch vor Hochzeit: TV-Film über Prinz Harry und Meghan Markle geplant
München: Versuchte Vergewaltigung im Ostbahnhof - Täter festgenommen
Bayern: Markus Söder für Begrenzung der Amtszeit von Ministerpräsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?