03.05.07 15:07 Uhr
 2.605
 

Paderborn: Unbekannte vergifteten hunderte von Koi-Karpfen

In einer Tierhandlung in Paderborn (Nordrhein-Westfalen) wurden hunderte Koi-Karpfen von Unbekannten vergiftet.

Die Polizei geht davon aus, dass im Verlauf des normalen Tagesgeschäftes Gift in die Becken, in denen die Zierkarpfen aus Japan gehalten wurden, gestreut wurde.

Daraufhin verendeten die wertvollen Karpfen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Paderborn, Karpfen
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2007 18:43 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurige Sache :(

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
03.05.2007 21:30 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine Schande: ist so was.
Abgesehen von der Tierquälerei ist das sicher auch ein hoher finanzieller Verlust für die Tierhandlung.
Kommentar ansehen
04.05.2007 10:56 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: war´s die Konkurrenz?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?