03.05.07 10:51 Uhr
 557
 

Eisenbahnunglück in den USA - Der Zug transportierte Space-Shuttle-Teile

Bereits am gestrigen Mittwoch kam es im US-Bundesstaat Alabama zu einem Eisenbahnunglück. Als der Zug in der Nähe von Pennington eine Brücke überquerte, konnte diese dem Gewicht von zwei Lokomotiven nicht standhalten und stürzte ein.

Die Lokomotiven und ein Personenwagen fielen dadurch eine etwa drei Meter tiefe Böschung hinab. Sechs Personen erlitten bei dem Unglück Verletzungen. Ebenso kippte ein Anhänger, der mit Raketenteilen beladen war, um.

Der Zug transportierte Raketenteile für die Raumfähren "Discovery" (Start im Oktober) und "Atlantis" (Start im Dezember) und war auf dem Weg von Utah nach Florida zum Kennedy Space Center. Der Flugplan soll nicht gefährdet sein.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Zug, Eisen, Eisenbahn
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2007 12:44 Uhr von derunbekannte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"schlaue Amis": Menschen auf den Mond schicken, Weltraummüll fabrizieren, Sinnlos Geld aus dem Fenster schmeissen..... Aber zu dumm eine Lokomotive auf eine stabilere Brücke umzuleiten. So etwas muss Man vorher Bedenken, ich kann mir nicht vorstellen das Shuttle-Teile, Teile für Feststoffraketen leicht sind. Tja ich sage nur.... Eingekracht lol
Kommentar ansehen
04.05.2007 23:04 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohjee: haben die keine Logistiker und Statiker, die vorher so etwas überprüfen? Brücke A kann Last B tragen, aber Shuttle X hat Last D - das funktioniert also nicht. Kann doch so schwer nicht sein?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?