03.05.07 09:08 Uhr
 215
 

Die Ausstellung "Angkor - Göttliches Erbe Kambodschas" ist in Berlin zu sehen

Im Martin-Gropius-Bau werden am morgigen Freitag im Beisein des stellvertretenden Premierministers von Kambodscha, Sok An, und des Staatssekretärs des Auswärtigen Amtes, Georg Boomgaarden, zwei Ausstellungen zu Angkor eröffnet.

Die Ausstellung "Angkor - Göttliches Erbe Kambodschas" präsentiert erstmals die facettenreiche Kunst der Khmer und beleuchtet zentrale Themen der kambodschanischen Kulturgeschichte.

Die Fotoausstellung "Konservierung der Reliefs an den Tempeln von Angkor" gibt einen Einblick in die Restaurierungsarbeiten an den Tempeln von Angkor. Vom 05.05. bis zum 29.07.2007 können die Ausstellungen besucht werden.


WebReporter: chachapoya
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Ausstellung, Erbe, Kambodscha
Quelle: www.pressrelations.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2007 20:48 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bisher: war viel zu wenig bekannt aus der Kunst Kambodschas. Die Ausstellung wird sicher nicht viel daran ändern, aber interessant ist die Ausstellung sicher.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?