02.05.07 14:40 Uhr
 302
 

Weltklimarat IPCC unterschätzt den Packeisrückgang in der Arktis

Wissenschaftler aus den USA haben in der Zeitschrift "Geophysical Research Letters" berichtet, dass die Eisschmelze am Nordpol viel schneller vorangeht als zuletzt vom Weltklimarat IPCC in einer Studie bekannt gegeben wurde.

Zu dieser Überzeugung sind sie gelangt, da sie viele Daten aus Messungen von Satelliten, Schiffen und von Flugzeugen ausgewertet haben. Als Grundlage für ihre Berechnungen haben sie den September - den arktischen "Hochsommer" - herangezogen.

Im Zeitraum 1953 bis 2006 ist das Packeis pro Jahrzehnt nicht - wie von IPCC berechnet - um 5,4 Prozent, sondern um fast acht Prozent geschmolzen. Die Forscher warnten auch, dass der sommerliche Nordpol in der Mitte dieses Jahrhunderts teilweise ohne Eis sein könnte.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Arktis
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2007 13:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Klimawandel zu unseren Ungunsten wird sich fortsetzen. Davon bin ich persönlich überzeugt. Ob nun alles auf die CO2 Emission zurückzuführen ist, kann ich nicht beurteilen.
Kommentar ansehen
02.05.2007 15:12 Uhr von ottokar vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oha: Zitat:
"Die Forscher warnten auch, dass der sommerliche Nordpol in der Mitte dieses Jahrhunderts teilweise ohne Eis sein könnte."

Dann hätten wir ja Verhältnisse wie vor 1000 Jahren. Mist!!
Kommentar ansehen
02.05.2007 17:03 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Folgen gehen rasanter als gedacht voran: Die Erwärmung in den Polregionen vor allem der Nordpolregionen ist weit dramatischer (+9 K) als Global.
Kommentar ansehen
02.05.2007 17:29 Uhr von dany4you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*blabla* *blub*: http://video.google.com/...

cu
Kommentar ansehen
02.05.2007 19:06 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder: werden lügen erzählt.

das wltklima ist im ständigen auf und ab.
der mensch hat daran wenig schuld.

wissenschaftler haben die schon bewiesen das die schon immer so war ohne menschlichen einfluss.

typisch grüne panikmacher.


als die winkiger eingefallen sind waren dort warme temperaturen. als diese wieder zurückgingen zogen sie ab. das beweis das es schon immer eine schwankung gab.

in stern tv gabs vor ein paar tagen nen super bericht darüber welche lügen angebliche klimaforscher verbreiten das der mensch dran schuld wäre. in wirklichkeit ist es ganz anders.

sie haben auch mit eiskernen bewiesen das es vor tausenden jahren wärmer war als heute und dann wieder abkühlte.

in den 60/70er jahren hies es käme eine neue eiszeit, heute kommt angeblich die globale erwärmung die ganz im rythmuss des ständigen auf und ab liegt.

auch der film von al gore wurde von den klimaforschern die bewiesen haben das es alles ganz normal ist als lügenmärchen entlarft.
Kommentar ansehen
02.05.2007 20:06 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn da oben kein eis mehr ist: eröffnen sich vollkomen neu handelswege xD

man sollte auch mal die vorteil sehen *weg_duck*

ich hätte da ne idee - baut dort wie in ... wo war das noch mal xD... da gibts in asien ne zugstrecke die führt über einen see der das ganze jahr gefrohren ist - das ist nur möglich weil dort kühlanlagen aufgebaut sind ... sowas könnte auch das eis am nordpol bzw südpol retten- oder ?
Kommentar ansehen
02.05.2007 23:04 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nordpol wirds weniger, am Südpol dafür mehr..naja, das sind wohl eher Schwankungen, wie sie in der Erdgeschichte immer wieder vorkommen...
Kommentar ansehen
02.05.2007 23:26 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alle: vollkommen unabhängig davon, ob der "Klimawandel" mehr oder eher weniger vom Menschen beeinflußt wird, ist schon seit geraumer Zeit bewiesen, dass der Mensch seine Umwelt zu seinen eigenen (!) Ungunsten vergiftet und Ökosysteme destabilisiert (und komme mir nicht einer mit der Aussage, dass Ökosysteme sich auch von alleine verändern - das hat mit diesem Thema nichts zu tun). Das alles genügt schon, um diverse Arten von "Naturkatastrophen" zu verursachen und dem Menschen zu schaden (und meistens trifft es hierbei diejenigen Menschen, die am wenigsten dafür können); ob durch diese massiven Umweltverschmutzungen und -manipulationen das Weltklima nennenswert verändert wird, ist also erstmal zweitrangig. Fest steht, dass die Menschen ihre künstlichen Abgase etc verringern müssen, um nicht selbst daran zu ersticken.

Nebenbei bemerkt: Hat eigentlich schon mal jemand daran gedacht, dass andere Lebewesen auch um ihrer selbst willen eine Daseinsberechtigung haben könnten? Oder aus ästhetischen Gründen?

@Mazzi
netter Versuch... tja, Deutsch ist so ´ne Sache, was?
Ist aber eigentlich gar nicht so schwer zu lernen.
Kommentar ansehen
03.05.2007 00:06 Uhr von Mazzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nobunaga: das war auch das einzige argument das du hattest.
der rest deines kommentars is nicht erwähnenswert. arme wurst!
Kommentar ansehen
03.05.2007 00:31 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mazzi: ach ja? Dann erklär mir mal, warum. Vielleicht kann ich ja noch was lernen. Ist ja schließlich erst seit ein paar Jahren mein Fachgebiet.
Außerdem: wer pauschal und in polemischer Weise Behauptungen in den Raum stellt, braucht sich nicht wundern, wenn ihm in der gleichen Weise geantwortet wird.
Kommentar ansehen
03.05.2007 00:51 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mazzi: Jaja, wem der Argumente ausgehen, der wird beleidigend, oder was?

Hast du eigentlich irgendwelche Belege für deine Behauptungen? Seriöse Quellen? Wenn du die lieferst, können wir gerne weiter diskutieren...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?