02.05.07 09:28 Uhr
 1.582
 

England: Neue Studie zeigt, bereits geringe Mengen Alkohol schaden den Feten

Laut Studie sollte im ersten Trimenon gänzlich auf Alkohol verzichtet werden. Denn Forscher beobachteten, dass bereits geringer Alkoholkonsum während den Schwangerschaften zu Verhaltensauffälligkeiten bei den Kindern führt.

Sogar die Forscher waren über das Resultat erstaunt. Bisher konnten nur Folgen nachgewiesen werden, wenn der Alkoholkonsum bei ein bis zwei Gläsern Bier oder Wein liegt und zwar täglich. Befragt wurden mehr als 9.000 junge Mütter.

Als ihre Kinder 4, 7 und 9 waren, wurden diese auf Verhaltensauffälligkeiten geprüft. Das Testresultat zeigte, dass bei Mädchen im Alter von 4 Jahren, bei denen die Mütter Alkohol tranken, 37 % mehr verhaltensauffällig waren als bei "Abstinenzlern".


WebReporter: Dana85
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, England, Alkohol, Menge
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2007 09:11 Uhr von Dana85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Ergänzung des Themas Rauchen während der Schwangerschaft. Ich warte nun auf Leute, die mir das Gegenteil weiss machen wollen. Die Diskussion ist eröffnet ;-)
Kommentar ansehen
02.05.2007 09:40 Uhr von valec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heisst das nicht "Föten"????

Berichtigt mich wenn ich falsch liege wär mir ja end peinlich. oO
Kommentar ansehen
02.05.2007 09:43 Uhr von SunSailor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist die Doppeldeutigkeit der Überschrift Absicht, um Leser für selbige zu gewinnen oder ist das eher unfreiwillig komisch geworden? Ich mein, klar der Plural von Fötus ist nun mal Feten, aber dagegen kenne ich keine Party, der ein wenig Alkohol nicht auf die Sprünge geholfen hätte... ;)
Kommentar ansehen
02.05.2007 09:44 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kenne auch nur "Föten": mhmmm..
Kommentar ansehen
02.05.2007 09:56 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feten? Wenn es sich bei der Quelle "Ärztezeitung" um eine seriöse handelt - und so sieht sie eigentlich aus - dann wird auch das mit den Feten stimmen.
Dachte bisher auch, das hieße "Fötus".

Und Wissen.de meint dazu:
Fötus -> andere Bezeichnung für Fetus.
Mehrzahl von Fetus = Feten.

Klingt in der Überschrift trotzdem komisch, was bei einem solch ernsten Thema unpassend ist. Das Problem hat die Quelle allerdings auch schon.
Kommentar ansehen
02.05.2007 10:00 Uhr von valec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte im ersten Moment nämlich auch es sei jetzt so ne "kein Alk auf Parties"-Studie *lol*
Kommentar ansehen
02.05.2007 10:02 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor Titel&Bewertung: Sicher ist Feten sachlich richtig.
Aber es ist verwirrend, da der FachBegriff in dieser Schreibweise und diesem Kontext sicher nur den allerwenigsten geläufig ist.
Warum hast Du nicht die Einzahl "Fötus" verwendet?
z.B.

"England: Neue Studie zeigt, bereits geringe Mengen Alkohol schaden dem Fötus"

Wäre genauso richtig, und es würde zu keinerlei Verwirrungen führen.
Darum vergebe ich nur eine 7 in der Bewertung, da der Titel die meisten "Normalos" fehlleitet.
Kommentar ansehen
02.05.2007 10:02 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SunSailor: der plural von fetus ist feten, der plural von fötus ist föten.. mehrzahl wird mit -en am ende gebildet

dass sich da immer noch leute mit beschäftigen?! sollen sie doch rauchen und trinken, aber nach der geburt alle medizinischen versorgungen sperren die aufgrund der mangelnden selbstbeherrschung der mutter erforderlich werden... nur weil sie sich das rauchen/trinken nicht abgewöhnen mag seh ich nicht ein das durch meine krankenkasse mitzufinanzieren. wer autofahren will muss auch korrekt den schein machen... wieso darf jeder kinder in die welt setzen?!
9 monate ohne alk... also wer das schon nicht durchhält wie will der bzw eher die dann die nächsteb 18 jahre mit entbehrungen umgehen?!
Kommentar ansehen
02.05.2007 10:27 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ne Fete ohne Alkohol ist doch scheisse! :D
Kommentar ansehen
02.05.2007 10:54 Uhr von Dana85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorredner: Die Doppeldeutigkeit war nicht absichtlich, sorry dafür ;-)

Jedoch finde ich es bedenklich wenn eher darüber sinniert wird ob es sich jetzt nun Föten oder Feten schreibt, als den eigentlichen Inhalt der, wie ich finde, nicht ernst genug genommen werden kann, angemäss zu beachten.
Kommentar ansehen
02.05.2007 11:07 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: durch ein comment in der News wird sich nichts ändern. Daher kann man auch über son Unsinn reden :P
Kommentar ansehen
02.05.2007 11:25 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alkohol schadet doch kaum laut Studie: "Das Ergebnis: Im Alter von vier Jahren hatten 3,9 Prozent der Mädchen von komplett abstinenten Frauen emotionale Störungen, Hyperaktivität oder andere Verhaltensprobleme. 5,3 Prozent der Mädchen waren es von Frauen mit weniger als einem und knapp 5 Prozent von Frauen mit über einem Glas Alkohol pro Woche. Daraus berechneten die Forscher, dass von Frauen mit weniger als einem Glas Alkohol pro Woche 37 Prozent mehr Mädchen verhaltensauffällig sind als von komplett abstinenten Frauen.

Bei Jungs fällt der Effekt von geringen Alkoholmengen offenbar nicht ins Gewicht: Sie sind generell verhaltensauffälliger als Mädchen. Die Rate bei abstinenten Müttern lag mit 7,8 Prozent ähnlich hoch wie bei Müttern mit weniger als einem Glas Alkohol pro Woche (7,6 Prozent) und war erst bei Müttern mit über einem Glas pro Woche deutlich erhöht (10,3 Prozent)."


Dass die Studie nicht represäntativ sein kann, zeigt doch schon das Ergebnis bei den Mädels: Bei den Müttern die mehr Alkohol getrunken haben, hatten die Kinder weniger Verhaltensauffälligkeiten als die Kinder der Mütter, die weniger als ein Glas pro Woche tranken...

Zudem sollte bei so einer Studie auch berücksichtigt werden, ob die Eltern nicht im entsprechenden Kindesalter damals selbst Verhaltensauffälligkeiten zeigten. Das könnte ja auch verbbar sein.

Nur weil es eine gewisse Korrelation zwischen Alkoholkonsum und dem Verhalten der Kinder gibt, heisst dies ja noch lange nicht, dass der Alkoholkonsum dafür ursächlich ist.

Übrigens:
Mit dem Rückgang des Weißstorchs sank in Deutschland die Geburtenrate signifikant... ;-)
Kommentar ansehen
02.05.2007 11:31 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verhaltensauffällig? Ich glaube, das liegt dann eher am Einfluss der Mutter. Wenn diese nicht in der Lage ist, 9 Monate auf Alk und Zigaretten zu verzichten, ihrem Kind zu liebe, auf was wird dann das Kind nach der Geburt alles verzichten müssen, der Mutter zu liebe? /Verallgemeinerung

Danke Anke
Kommentar ansehen
02.05.2007 11:33 Uhr von Michigras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geile Überschrift: Ich dachte es ginge um einen Club, der kein Alkohol mehr anbieten möchte...
Kommentar ansehen
02.05.2007 11:36 Uhr von SunSailor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dana85: Der Punkt ist, dass Frauen, die wider jeglicher Vernunft in der Schwangerschaft Alkohol zu sich nehmen, sich auch von so einer Studie nicht davon abhalten lassen, will sagen, der inhalt ist hinlänglich bekannt. Neu ist allerdings der Brüller, den die Überschrift auserhalb des Kontext darstellt ;).
Kommentar ansehen
02.05.2007 11:37 Uhr von SunSailor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TryAgain: Das ist mir schon klar, dass sich der Plural so bildet, ich wollte ja auch nur damit sagen, dass mir bewusst ist, dass Feten ein korrekter Plural des betrachteten Subjekts ist. Ich hielt es nicht für nötig, die komplette Herleitung herunterzuklugscheißen...
Kommentar ansehen
02.05.2007 11:51 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feten? So ne Party ohne Alk kann sehr langweilig werden und dem Gastgeber Reputation kosten. Aber wer weiss, vielleicht könnte das ein neuer Trend werden. Non-Alcoholic-Party. Nüchtern bis zum Morgengrauen. Hat auch seine Vorteile. Keine Alkoholleichen, vollgereierte Kloschüsseln, Bierflaschen die Umkippen und den neuen Flokati vollsauen könnten. Der Schaden hält sich gering und der Partyveranstalter hat am nächsten Morgen nicht den Stress, seine verwüstete Wohnung aufräumen zu müssen.
Kommentar ansehen
02.05.2007 13:19 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dana85: >>>Jedoch finde ich es bedenklich wenn eher darüber sinniert wird ob es sich jetzt nun Föten oder Feten schreibt, als den eigentlichen Inhalt der, wie ich finde, nicht ernst genug <<<

Das hat wohl zwei Gründe:

1. Es ist hierzulande eine altbekannte Tatsache, dass man in der Schwangerschaft am besten völlig abstinent bleiben sollte, so gesehen bestätigt diese Studie nur etwas was eh schon fast jeder Normalbürger weiss und auch in der Regel beherzigt. Wüsste nicht was man darüber noch diskuttieren muss...

2. Ist es etwas blöd wenn man hinter nem Newstitel etwas lustiges erwartet und dann steht da etwas ganz anderes... (aber dafür haste dich ja schon entschuldigt) Darum wird wohl lieber darüber diskuttiert...
Kommentar ansehen
02.05.2007 13:25 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reziprok. Alkohol ist eine scheiss Droge. Der Alkoholrausch ist auch scheisse...
Kommentar ansehen
02.05.2007 13:46 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Holylord: Für gewisse Leute anscheinend nicht. ;-)
Kommentar ansehen
02.05.2007 13:51 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin anderer Meinung: also, wenn ich eine richtige Fete mache, dann fliesst der Alkohol in Strömen: Champagner, feine Rotweine, Cointreau, Bailey´s, Pina Colada...

Solange ich und die Gäste noch stehen können (und uns nicht übel wird....)
Kommentar ansehen
02.05.2007 14:54 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kampfpudel: Dann haben die noch nie einen anderen Rausch erlebt^^
Kommentar ansehen
02.05.2007 20:10 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feten ohne alk ? aso plural von Fötus xD

naja hätte man aber schreiben können Alk schadet den Fötus, aber egal.

das Alkohol und nikotion für schwanger tabu sein sollten ist schon seit jahrhunderten bekannt ...
von daher nur ein beleg für alte weisheiten ...
Kommentar ansehen
02.05.2007 23:32 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geringe: Mengen ist also weniger als ein Glas pro Woche? hmm..schon blöd, wenn man dann erst irgendwann zwischen dem 2. und 3. Monat ferststellt, dass man evtl. schwanger ist...oder noch später..
Solls ja immer wieder geben..
Kommentar ansehen
02.05.2007 23:54 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann: ich nicht bestätigen, gerade Alk heizt eine Fete erst richtig an.. :D

lol aber keine Sorge, habe den Kontext schon verstanden. ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?