02.05.07 09:34 Uhr
 997
 

USA: Bush lehnt Truppenabzug aus dem Irak mit seinem Veto-Recht ab

Vier Jahre nachdem der Irak-Kireg offiziell beendet wurde, erhielt Präsident Bush den Gesetzesentwurf zum Truppenabzug aus dem Irak. Der "Gipfel des Zynismus" sei dies, wie Bush über seine Sprecherin Dana Perino mitteilen ließ.

Noch am gleichen Tag lehnte er den Gesetzesentwurf ab, der den Truppenabzug aus dem Irak ab Oktober 2007 bis März 2008 vorsieht. Während der Bekanntgabe demonstrierten viele Gegner des Irak-Krieges vor dem Weißen Haus.

Nur mit einer Mehrheit von rund 67 Prozent im amerikanischen Kongress kann Bushs Veto überstimmt werden. Diese Mehrheit wird jedoch schwer zu erreichen sein. Nun sollen kurzfristig angesetzte Verhandlungen im Weißen Haus durchgeführt werden.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, George W. Bush, Recht, Truppe, Veto
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2007 09:25 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NAch wie vor finde ich es richtig, dass Bush hier sein Veto eingelegt hat. Wenn die Soldaten abgezogen werden, wird es im Irak sicherlich noch blutiger zugehen, als jetzt.
Kommentar ansehen
02.05.2007 10:00 Uhr von Bretonas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier kann man wieder geteilter Meinung sein. Einerseits es ist völlig richtig einen bestimmten Termin für einen Truppenabzug abzulehnen. Dies wäre für die Fanatiker und Terroristen dort vermutlich dann ein Tag X. Na dem Motto, die Besatzer sind weg, jetzt können wir der Gewalt freien Lauf lassen und versuchen Gewinn aus der chaotischen Situation zu ziehen und evtl. sogar Kontrolle übernehmen.

Andererseits (und bei dieser Meinung werde ich auch bleiben) muss man sich mal fragen wie lange das da noch dauern soll? Weit über 100.000 US-Soldaten + Verbündete stationiert, aber von Sicherheit weit und breit keine Spur. Über 13.000 Menschen wurden im Irak allein im letzten Jahr durch Anschläge getötet, Tendenz stark steigend.
Mir scheint aber, dass sowohl Bush und seine Kollegen, als auch die Demokraten keine weitreichende Lösung parat haben. Gegen einen schnellen Truppenabzug bin ich jedoch. Das sieht mir im Moment auch mehr nach einer Wahlkampfstrategie der Demokraten aus. Die Amerikaner sind langsam kriegsmüde, die Mehrheit will nicht unnötig mehr tote Soldaten, also fordert man einen schnellen Truppenabzug. Und was passiert mit dem Irak? Diese Antwort können vermutlich die wenigsten dort beantworten.

Naja, ich werde mir hier jetzt dann vermutlich genüsslich die heftigen Diskussionen der Pro-Amerikaner und Bush-Hasser ansehen. :-)
Kommentar ansehen
02.05.2007 10:03 Uhr von valec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bretonas: *PopcorninPfanneschmeiss*
Kommentar ansehen
02.05.2007 10:09 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja.. wie man in den wald hineinruft so schallt es heraus.
ich erlaube mir mal den vergleich mit hitler.. da wurde auch alles angegriffen und überrollt. und amerika hat immer mehr die gleiche manier.

einen guerilla-krieg kann man nicht mit konventionellen waffen bekämpfen.. seltsam dass keiner der feinen hochbezahlten kriegsberater das vorraussehen konnten/wollten.

ich hoffe das hängt den noch ewig wie ein klotz am bein. dieses militante pseudo-volk..
Kommentar ansehen
02.05.2007 10:53 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Magier47058: Nach dem offiziellen Kriegsende Bushs sind über
600 000 Menschen durch Gewalt gestorben,
3-4 Millionen auf der Flucht.
Was soll da noch schlimmer werden?
Kommentar ansehen
02.05.2007 11:10 Uhr von Timmey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lösung: die einzige echte lösung wäre das Kontingent der Soldaten nochmals um 200 bis 300.000 auf zu stocken, ansonsten endet der krieg dort ja schlimmer als unter Husseins Diktatur....
Kommentar ansehen
02.05.2007 11:42 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@timmey: sind unter saddam 600.000 Menschen in so kurzer zeit gestorben?

ich glaube nicht...
Kommentar ansehen
02.05.2007 11:53 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Timmey: "die einzige echte lösung wäre das Kontingent der Soldaten nochmals um 200 bis 300.000 auf zu stocken"

Und was soll das bringen, ausser Verschwendung von Steuergeldern? Wahrscheinlich würde nur die Unzufriedenheit im Land anwachsen und sich mehr Widerstand gegen die Besatzung formieren.
Kommentar ansehen
02.05.2007 11:54 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@magier, du lebst in einer Traumwelt, das meiste: Blut fliesst direkt oder indirekt durch die Hände der Besatzern.

Jede Bombe die ZIvilisten bluten lässt geschieht im Auftrag der Besatzer (wobei ich nicht direkt mit dem Finger auf die USA zeige, Israel ist dort wohl im Untergrund auch sehr aktiv).
Folgender Link ist sehr interessant...
http://politblog.net/...

http://politblog.net/...
Kommentar ansehen
02.05.2007 12:23 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratie: in ihrer Reinform.
Kommentar ansehen
02.05.2007 13:09 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schramml: Oder Demokratur??
Kommentar ansehen
02.05.2007 13:23 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autor, es könnte doch aber auch so sein.
Die Bevölkerung lehnt sich dann endlich gegen die Ausländer auf, wenn das Feindbild Amerika nicht mehr vorhanden ist.
Sicherlich würde es zuerst zu einem Aufflammen der Gewalt kommen, das aber dazu führen könnte, dass sich endlich die Bevölkerung gegen die Terroristen stellen.
Es scheint schon jetzt einen kleinen Umschwung in diese Richtung zu geben.

Die Bevölkerung will nicht für unmündig erklärt werden und das geschiet durch die Besatzung und das führt dazu, wie in vielen Fällen: "Der Feind meines Feindes ist mein Freund!"
Kommentar ansehen
02.05.2007 17:22 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie gesagt: Und sowas will in den Iran!! ;-)
Kommentar ansehen
02.05.2007 19:03 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TryAgain: also... Bush mit dem "Gröfaz" zu vergleichen, ist zwar schön provokant, aber nicht ganz korrekt. Schließlich ist zwar die Ideologie, für die Bush steht, ekelhaft, aber dennoch bleibt der größte Bush aller Zeiten im Vergleich zu Hitler ein eher kleines A****loch (was größeres läßt auch sein Intellekt gar nicht zu). Schließlich hat es Bush im Gegensatz zu Hitler nicht geschafft, die Demokratie abzuschaffen, und hat auch nicht >20 Millionen Menschen auf dem Gewissen. Außerdem hat es bisher keiner geschafft, die Nazis qualitativ in puncto Verbrechen und Scheußlichkeit der Ideologie zu übertreffen.

Die "feinen hochbezahlten Kriegsberater" in den USA hatten trotz tlw. hoher Intelligenz schon immer die Schwäche, dass sie die Mentalität und div. kulturelle Hintergründe anderer Völker ignorieren oder völlig falsch einschätzen (siehe z.B. Vietnamkrieg, ein, wie sich nachher herausstellte, völlig unnötiges Unterfangen der USA mit verheerenden Folgen). Deshalb hat ihre Planung auch im Irak versagt.

Im Übrigen sind viele der angeblichen Widerstandskämpfer im Irak in Wirklichkeit Mörder, Plünderer und Terror-Touristen aus anderen Ländern.
Kommentar ansehen
02.05.2007 19:48 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja dann werden die Demokraten jetzt wohl über das Budget agieren müssen. Bush hat sein Veto ... aber "ohne Moos, nix los".

Wenn also die Demokraten die Präsidentschaft haben wollen, so werden sie sich wohl oder übel dazu durchringen müssen, dem Veto eine Budgetbegrenzung entgegen zu setzen. Den Rückhalt in der Bevölkerung hierzu hätten sie in jedem Fall.

Kommentar ansehen
03.05.2007 08:21 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ICH BIN DER GRÖSSTE! George W. Bush kommt mir langsam so vor, wie Mohamed Ali (damals noch Cassius Clay)!

Nur hat Georgieboy nicht annähernd diese Qualität! Bush kann nur Kreuzzüge für das, was er für Demokratie hält, anfangen. Gewinnen kann Bush nie!
Kommentar ansehen
03.05.2007 16:44 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eaglejay: Du hast ja recht! Bush bringt die Demokratie, od die Empfänger das wollen oder nicht!

So, und jetzt nimm Deine rosa Pillen!
Kommentar ansehen
03.05.2007 19:37 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HDG: dann dürfen wir ja Bush stürtzen, weil er genauso diktatorisch im Irak regiert. Also ich glaub nicht, dass Bush die Menschen dort besser leben lässt.
Kommentar ansehen
03.05.2007 20:36 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: "Und noch was - ohne den Terror wären die Amis schon vor zwei Jahren raus aus dem Irak. (...)
Der Terror ist kontraproduktiv."

Gutes Argument!

Zu den "Jungfrauen": Es sind 72 (*klugscheiß*) und soviel ich weiß, ist es auch umstritten, ob es sich hierbei um Jungfrauen oder einen Übersetzungsfehler handelt (siehe "Kamel" und Nadelöhr in der Bibel). Nur, das will von den Terroristen natürlich keiner wissen...
Kommentar ansehen
03.05.2007 21:00 Uhr von Elvy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HDG: So viel Unsinn auf einmal ... es ist ein Witz!

Sag mal? Mir kommt bei Deinem Artikel etwas ganz anderes in den Sinn:

*Seinen wir doch mal ehrlich, denen quillt die Geilheit aus den Ohren. Also gelegentlich ein der zu Allah will ist noch nicht sonderbar. Aber die Selbstmordattentäter sind doch nur geil auf 70 Jungfrauen. Einen der kämpft, der hat seinen Grund, einer der sich in die Luft jagt ist nur geil auf 70 Jungfrauen.*

Versuchst Du hier Deine eigenen sexuellen Fantasien auszuleben? ;-) Du bist wirklich ein bedauernswerter Mensch!
Kommentar ansehen
03.05.2007 22:07 Uhr von Elvy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HDG: Du entlarvst Dich selber mehr und mehr als scham-und niveaulos und beweist immer mehr, dass Du ein wirklich armes Menschlein bist.

Übrigens, ich bin nicht moslemisch. Ich bin Baptistin, falls Dir das etwas sagen sollte.

Außerdem, die sogenannte nette Geschichte, die Du hier verkündest hat schon einen sehr langen Bart.

.
Kommentar ansehen
03.05.2007 23:41 Uhr von Elvy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HDG: Schön, dass Du meine Meinung über Dich in jeder Form bestätigst ... ich muss mich nicht wiederholen. Du zeigst sehr deutlich, wo Du besser hinpassen würdest ;-).

Ein langer Bart bedeutet, dass Deine kleine Geschichte schon etwas älteren Datums ist und nicht sehr neu.

Ich glaube, weitere Kommentare würden Dich geistig nur zu sehr überfordern und verwirren. Es ist schon wirr genug, was Du schreibst. Und ich möchte den restlichen Diskutanten, die einen ehrlichen Dialog mit Niveau wünschen, nicht die Zeit rauben. Du solltest es auch nicht tun. Es ist nicht fair, aber eventuell Deine Armut, die Dich dazu treibt.
Kommentar ansehen
04.05.2007 10:11 Uhr von Elvy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HDG: Mit anderen Worten, Du kannst Dich noch nicht einmal daran erinnern, was Du geschrieben hast ... es lohnt nicht, auf Dich einzugehen, denn offensichtlich fällt es Dir außerordentlich schwer, selbst bei Deinen eigenen Sachen, einen Zusammenhang herzustellen. Dass Du die Artikel anderer nicht geregelt bekommst, beweist Du mit jedem Buchstaben, den Du hier zu Papier gebracht hast und bringst. Aber nicht einmal Deine eigenen ... und dann noch in einem Strang? Du bist wirklich sehr arm dran!

Dies war jetzt wirklich alles, was ich Dir zu sagen habe. Ich kann nur den Kopf noch schütteln.
Kommentar ansehen
05.05.2007 00:27 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Elvy: wie wärs, wenn du mit dem Psycho-Gequatsche aufhörtest und mal anfängst zu argumentieren? Das wäre auf jeden Fall besser als das willkürliche Aneinanderreihen nebulöser Phrasen, die anscheinend dazu gedacht sind, dein Gegenüber in die Verzweilung zu treiben.

"Versuchst Du hier Deine eigenen sexuellen Fantasien auszuleben? ;-) Du bist wirklich ein bedauernswerter Mensch!"

bitte was? Dass gewisse Terroristen so denken bzw. in dieser Weise von alten notgeilen Mullahs indoktriniert werden, ist nicht irgendeine Phantasie irgendeines sn-Nutzers, sondern ist leider die Realität.
Und die Realität kümmert es herzlich wenig, ob man an sie glaubt oder nicht.
Kommentar ansehen
05.05.2007 09:18 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also mal weg von offenen Hosen interessant ist eher der themenbezogene weitere Verlauf in den USA. Und der scheint ja nun derart auszusehen, als ob George W. zwar seine Vetos hat, aber sich dennoch mit erheblichen Budgetkürzungen abfinden muss im militärischen Bereich.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?