01.05.07 18:19 Uhr
 265
 

VW plant, Autos mit Computerhilfe auch ohne Fahrer-Einwirkung steuern zu lassen

Forschern von Volkswagen zufolge kann Autofahren in fünf bis zehn Jahren bald auch ohne Einwirkung eines Fahrers funktionieren. Ferner soll es durch die Technik bereits möglich werden, Notbremsungen durchzuführen oder Hindernisse zu umfahren.

Unter dem Schlagwort "autonomes Fahren" könnte realisierbar werden, dass ein Computer-Assistent die Funktion des Lenkens übernimmt und dem Fahrer während der Fahrt so die Möglichkeit gegeben werden könnte, Alltägliches zu tun.

Aus rechtlicher Hinsicht wird das computergesteuerte Autofahren jedoch auch zukünftig nicht im öffentlichen Verkehr zu sehen sein und vorerst wohl lediglich im militärischen Bereich zum Einsatz kommen.


WebReporter: szenechecker
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Computer, VW, Fahrer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
Tempo 80 in Frankreich - In Deutschland ist das Thema unerwünscht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2007 17:58 Uhr von szenechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus heutigen Sicht gesehen wäre die Angst vor technischen Fehlern doch noch viel zu groß, als das sich das Thema "autonomes fahren" in irgendeiner Form durchsetzen könnte.
Kommentar ansehen
01.05.2007 18:36 Uhr von schattenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Versicherungen Die haben doch bis jetzt auch etwas gegen vollautomatische Einparkautomatiken. Wer zahlt denn, wenn mein Auto dann einen Virus hat und wie wahnsinnig durch die Stadt rast?
Kommentar ansehen
01.05.2007 19:08 Uhr von Ederkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Versicherungen brauchen ja nix ändern.
Dafür das es weniger Auffahrunfälle usw. gibt, gehen da die Kosten runter.
Allerdings gehen die Kosten wegen Fehlern im Fahrsystem sicherlich hoch.

Aber die Frage ist auch die, inwiefern darf man alltägliche Dinge machen, denn wenn das System ausfällt muss man ja schnell reagieren.

Desweiteren frage ich mich, was ist wenn ein Unfall passiert wo Computerauto und von Mensch gesteuertes Auto involviert sind? Hat der Mensch dann gleich Schuld? :D
Kommentar ansehen
01.05.2007 20:21 Uhr von ottokar vi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eben die Rechtslage: Solange ich als Fahrer für alles, was das Fahrzeug anstellt, voll verantwortlich bin, kommt so ein Zeug nicht in mein Auto. Guckt Euch doch die ganzen E-Klassen mit dem tollen Bremsassistenten an. 2 von 4 Fahrzeuge haben Fehlfunktionen, die schlimmstenfalls bei einem leichten Antippen eine Notbremsung durchführen.
Ich jedenfalls halte viel Abstand zu solch tollen Autos!!!
Kommentar ansehen
01.05.2007 21:28 Uhr von RigoBaerchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in 100 jahren wird das standart sein^^
Kommentar ansehen
02.05.2007 14:52 Uhr von pfauder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh da hat jemand aufgepasst Technisch ist das schon seit Jahren möglich, wir könnten alle schon automatisch oder zumindest stark technisch unterstützt Auto fahren (und somit auch um ein vielfaches sicherer). Wir tun es aber nicht weil es dann keine Versicherungen mehr bräuchte, und genau die zahlen jedes Jahr ein Vermögen an die Autohersteller damit genau das was in der News steht nicht eintritt.

Freut mich dass VW dagegen hält. Mal sehen ob sie es durchsetzen oder ob am Ende doch noch geschmiert wird.
Kommentar ansehen
02.05.2007 15:16 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pfauder: Wieso bräuchte man dann keine Versicherung mehr, fällt Technik etwa nie aus?

Das Problem ist eher, dass die Versicherungen nicht zahlen wollen, wenn Dein automatisch fahrendes Auto plötzlich versagt, einen Passanten überfährt oder Amok läuft...


U-Bahnen hätten vor zig Jahren schon völlig automatisiert in Deutschland fahren können - das wollte nur keiner haben.
Kommentar ansehen
02.05.2007 16:09 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne Fahrer-Einwirkung steuern: Das ist das schlimmste was man als Autobauer machen kann.
Ein Auto was alleine lenkt wird ein Ladenhüter.
Wer setzt sich denn freiwillig in ein Auto das von alleine fährt ?
Eben, niemand.
Kommentar ansehen
03.05.2007 18:45 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin gespannt: wie sich das noch entwickeln wird....aber glaube kaum das es ohne mensch je gehen wird
Kommentar ansehen
04.05.2007 02:25 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz abgesehen von: der rechtslage....wer braucht sowas...dann kann ich auch bahn fahren, da muss ich auch nix machen...
Kommentar ansehen
08.05.2007 19:09 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist: eigentlich nichts wirklich neues. Aber VW scheint jetzt die Möglichkeiten dafür zu haben. Die Idee an sich ist alt...
Kommentar ansehen
08.05.2007 21:26 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versicherung? Die gibts dann eben von Zurich.
http://www.youtube.com/...
;-)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?