01.05.07 18:06 Uhr
 159
 

Skispringen: Michael Uhrmann in der Reha

Nach seinem schweren Sturz im Training bei der WM in Sapporo (sn berichtete) befindet sich Michael Uhrmann nun auf dem Weg der Besserung. Nach der Operation halten drei lange Schrauben seinen gebrochenen Mittelfuß zusammen.

Im Interview äußerte Uhrmann schwere Vorwürfe gegen die japanischen Organisatoren, die keinen Krankenwagen und keinen Rettungshubschrauber an der Schanze hatten. So musste er nach dem Sturz 45 Minuten im Stadion auf den Rettungswagen warten.

Der DSV hat eigens für die Reha von Uhrmann eine Physiotherapeutin abgestellt. Im Juni werden die Schrauben entfernt und er kann den Fuß dann hoffentlich normal belasten. Wenn alles gut läuft, kann er im September den ersten Sprung machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kaetzchen2
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Michael Uhrmann
Quelle: www.pnp.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2007 17:31 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Interview ist viel länger und es empfiehlt sich, es zu lesen. Uhri gewinnt der Sache tatsächlich noch eine positive Seite ab: Er bekommt mehr von der Entwicklung seiner kleinen Tochter mit, die jetzt gerade sprechen lernt. Aber der Weg zurück wird steinig für ihn, und lang. Drücken wir ihm die Daumen, er hat es sich verdient.
Kommentar ansehen
02.05.2007 21:36 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine harte: sache....hoffe er hat wirklich keine probleme spaeter beim springen........

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?