01.05.07 18:00 Uhr
 345
 

Intelligente Werkstoffe von General Motors entwickelt

Autobauer General Motors ist ein Durchbruch bei der Entwicklung von intelligenten Werkstoffen, den sogenannten Smart Materials, gelungen.

Die Metalllegierungen und Polymerwerkstoffe haben eine Art "Formgedächtnis", durch das sie gegebenenfalls in ihre ursprüngliche Form zurückkehren können. Laut GM-Forschungschef Alain Taub können sich Fahrzeugkomponenten dann "selbst reparieren".

Ab 2010 soll es möglich sein, die Smart Materials auch in Serie zu bauen.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Motor, Intel, General, General Motors
Quelle: www.auto-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

General Motors stoppt Produktion in Venezuela
USA: General Motors entlässt Tausende Mitarbeiter
General Motors will Corvette als Elektroauto vermarkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2007 17:03 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich an wie Spinnerei, aber die Quelle scheint doch seriös. Autos mit smart materials sind dann sicher nicht billig.
Kommentar ansehen
01.05.2007 20:35 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt, uralt. Ich frage mich worin der Durchbruch bestand. Dieses Material muss nur ein bischen erwärmt werden und biegt sich zurück. Das ist also für Blechschäden eine tolle Erfindung, aber wenn was gebrochen ist, bleibt es gebrochen. Auch 2010 wird es sicher nicht in Serie gehen, da sicher zu teuer.

Bis dann
Kommentar ansehen
01.05.2007 22:05 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
etwas falsch dargestellt. ich denke es soll eher darum gehen, dass man sozusagen flexible teile verbaut.

also dass diese bei bestimmten zuständen sich bestimmt verhalten. z.b. luftleitbleche bekommen nen impuls vom steuergerät um geschwindigkeitsabhängig ne andere position einzunehmen oder sich anders zu verbiegen.

ziel is dabei, der wegfall von stellmotoren oder ähnlichem.

das teilweise selbstreparieren nach nem unfall ist sicherlich ein nicht unerwünschter nebeneffekt, der aber auch nur in bestimmten grenzen machbar ist.
Kommentar ansehen
03.05.2007 18:41 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deswegen: werden sie den preis erhoehen und bei bestimmten problemen....die sich nicht selbst reparieren koennen muss man eh wieder in die werkstatt
Kommentar ansehen
03.05.2007 23:58 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre für Werkstatten ja nicht sonderlich erfreulich. An ein Auto mit "selbstreparierender" Karosserie kann ich daher auch nicht wirklich glauben.

Extrem flexible Materialien mit "Formgedächtnis" gibt es aber auch schon woanders - bei Brillen beispielsweise.
Kommentar ansehen
04.05.2007 02:25 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
polymerwerkstoffe die ihre form "erinnern" und immer wieder dahin zurückgehen.....sehr intelligent und eine absolute neuerung :o)
Kommentar ansehen
08.05.2007 19:08 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: selbst reparieren halte ich für vollkommen übertrieben. Da soll wohl schon Werbung gemacht werden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

General Motors stoppt Produktion in Venezuela
USA: General Motors entlässt Tausende Mitarbeiter
General Motors will Corvette als Elektroauto vermarkten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?