01.05.07 15:21 Uhr
 1.124
 

Österreich: Mann kommt von Straße ab, verlässt das Auto und stürzt Hang hinunter

Doppeltes Unglück widerfuhr am gestrigen Montag einem in Österreich lebenden Deutschen, der zunächst zwischen Stoderzinken und Gröbming (Steiermark) aus noch ungeklärtem Grund von der Straße abkam und fünf Meter mit seinem Fahrzeug in die Tiefe fiel.

Von der Stelle aus, an der das Automobil schließlich hängen blieb, versuchte der bis dahin vermutlich unverletzte 56 Jahre alte Mann dann offenbar den Hang zu Fuß nach unten zu klettern, anstatt nach oben zur Straße zurückzukehren.

Dabei stürzte er an einer senkrechten Felswand weitere fünf Meter in die Tiefe und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Im Rahmen einer großen Suchaktion wurde der Verunglückte etwa drei Stunden später geborgen und in ein Krankenhaus geflogen.


WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Auto, Österreich, Straße
Quelle: www.kleinezeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2007 15:52 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: sind mal wieder solche Tage wo man besser im Bett geblieben wäre.

Gut das es nicht allzu schlimm ist
Kommentar ansehen
03.05.2007 13:00 Uhr von bdrain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestimmt war er körperlich nicht in der Lage zurück nach oben zu klettern. Aber er hätte dort vielleicht auch auf Hilfe warten können. Hinterher ist man immer schlauer...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?