01.05.07 09:14 Uhr
 3.058
 

Bremen: Ex-RAF-Terroristin arbeitet als Lehrerin - CDU verlangt Aufklärung

Seit über zehn Jahren unterrichtet die ehemalige RAF-Terroristin Susanne Albrecht als Lehrerin an einer Grundschule in Bremen. Nach Bekanntwerden verlangt jetzt die CDU in Bremen von SPD-Schulsenator Lemke Aufklärung.

Albrecht war für ihre Beteiligung an der Ermordung von Dresdner-Bank-Chef Jürgen Ponto verurteilt worden. 1996 wurde sie vorzeitig entlassen und kurz darauf eingestellt.

Senator Lemke war dies nach eigener Aussage erst seit kurzem bekannt. Er sprach von "einem Beispiel gelungener Resozialisierung". Der Bremer CDU-Fraktionsvorsitzende Perschau bezeichnete die Beschäftigung Albrechts als "völlig untragbar".


WebReporter: urxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, CDU, Bremen, Lehrer, Terrorist, Aufklärung, RAF
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

66 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2007 09:06 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sozialisierung muss schon sein, aber als Lehrer hat man auch Vorbildfunktion. Mörder, Terroristen, Vergewaltiger usw. dürfen meiner Meinung nach niemals wieder als Lehrer arbeiten.
Kommentar ansehen
01.05.2007 09:31 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland ist zu klein: um jemand im Rahmen des Zeugenschutzprogramms
verstechecken zu können.Vielleicht muß man hier erst richtig schwerkriminell werden um einen vernünftigen Job
zukriegen.
Kommentar ansehen
01.05.2007 09:38 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die CDU und die SPD sollten doch einfach mal das Maul halten- denn die hatten beide auch prominente Mitglieder mit zweifelhafter Vergangenheit- nur eben aus der rechten Ecke... ( Helmut Schmidt, Ex-Bundeskanzler: im 2. Weltkrieg Fliegerleutnant- und das wurde man nicht ohne Parteibuch; Filbinger , Marinerichter- muss ich zu dem noch was sagen?) Man könnte auch auf den Steineschmeissenden Sponti und Terroristensymphatisanten Fischer hinweisen etc.....
Also : ein jeder kehr vor seiner Tür, da hat er Dreck genug dafür ( sagte immer meine Oma....)
Kommentar ansehen
01.05.2007 10:17 Uhr von bigbosswolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nissart: kla hat jeder von denen scheisse gebaut aber letztendlich ahben die sich alle mit unserem demokratischen system abgefunden und unter diesem system auch dieses land regiert eine ex raf terroristin war mitglied einer organisation die gegen die grundwerte dieses staates mit gewalt vorgegangen ist und hat somit erstmal im staatsdienst als beamte schonmal nichts zu suchen und nochweniger beeinflussbaren grundschulkindern ihre ideologie zu vermitteln ob nun direkt oder unterschwellig...
Kommentar ansehen
01.05.2007 10:30 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nazis dürfen sogar Ministerpräsident werden, obwohl sie an Todesurteilen beteiligt waren und nie dafür im Knast mussten.
Nein, sie werden noch bei Grabesreden geadelt.
Kommentar ansehen
01.05.2007 10:42 Uhr von snacker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie von ihren alten Idealen abgelassen hatt warum nicht...aber man sollte schon sehr genau prüfen wie sie ihren Untericht hält
Kommentar ansehen
01.05.2007 10:47 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jep ... die CDU mal wieder wie wäre einmal zur Abwechslung eine Recherche mittig bis rechtsrandig der CDU. Ich glaube, uns würden die Augen aus dem Kopf fallen. Oder ... sind wir schon so sehr daran gewöhnt?

Kommentar ansehen
01.05.2007 11:29 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mississippi: Mit solchen (vermutlich falschen) Behauptungen wäre ich vorsichtig. Der Gerhard Müller der RAF war wohl kaum Bayern-Profi.
Kommentar ansehen
01.05.2007 11:34 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erstaunlich: Susi Albrecht sass in Bremen im Knast. Und in Bremen ist sie seit 10 Jahren Lehrerin.

Und niemand hat sie erkannt ?

Und was für einen Lebenslauf und Arbeitszeugnisse hat sie dem Direktor der Schule eigentlich vorgelegt ?
Kommentar ansehen
01.05.2007 11:39 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich check es nicht: es gibt in deutschland genug ehrliche menschen die ohne ausbildung oder job dastehen.
mit jeder nachricht über ex-sträflinge, die mit staatlicher unterstützung auf den ausbildungs- arbeitsmarkt gepushd werden schlägt man diesen menschen in das gesicht.

so, jetzt können mich die ganzen täterversteher zerrupfen. vonwegen, ein resozialisierter kostet den staat kein geld mehr, es geht von ihm keine gefahr mehr aus,....
Kommentar ansehen
01.05.2007 11:45 Uhr von amacut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach darüber regen die sich auf auf, aber das die NPD Kindern Nachhilfe gibt, wie vor
kurzem auf SN zu lesen, wird nicht beachtet?

Ich glaube nicht, dass Frau Albrecht den Kindern beibringt
wie man Leute entführt und kann mir auch nicht so ganz
vorstellen, dass sie dort in der Grundschule Ihre Ideologien
von ´77 lehrt.

Zudem wurde Sie verhaftet, verurteilt, saß 6 von 12 Jahren
im Kittchen und wurde "frei" gelassen.


Ich halte eine "geläuterte" Ex-Terroristin für weniger
bedenklich als aktive "bald" Terroristen die sich als Politiker
verkleiden!

ama, oder?
Kommentar ansehen
01.05.2007 11:52 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@amacut: Du bringst da was durcheinander. Wenn die NPD Kindern Nachhilfe gibt, ist das zwar widerlich, aber nicht zu verhindern, da Eltern ihre Kinder freiwillig zur NPD-Nachhilfe schicken und die NPD bei ihrer Nachhilfe vermutlich keine illegalen Sachen macht. Wenn aber eine verurteilte Ex-Terroristin im Staatsdienst arbeitet, wobei es genug arbeitslose Lehrer gibt, ist das eine ganz andere Sache.
Kommentar ansehen
01.05.2007 11:52 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: >>>Zudem wurde Sie verhaftet, verurteilt, saß 6 von 12 Jahren im Kittchen und wurde "frei" gelassen.<<<


Ohh.... welch eine hohe "Strafe" für eine Mörderin.
Kommentar ansehen
01.05.2007 11:59 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigbosswolf: Du redest Unsinn. Die haben nur das Mäntelchen gewechselt um an die Macht zu kommen bzw sie zu erhalten.Und die NSDAP hatte ja wohl mit den Werten dieser sogenannten Demokratie auch nix am Hut- und der von mir angesprochene Joschka Fischer war seinerzeit ja auch kein Befürworter des Establishments. Susanne Albrecht war wohl Terroristin, aber sie hat ihre Strafe verbüsst und sich eingereiht.
Von daher habe ich nichts gegen ihre Tätigkeit.

@Autor:
Deine Meinung vor diesem Hintergrund kann nur als dumm (ich wähle meine Worte vorsichtig) bezeichnet werden. Politiker, die mehr Blut an den Händen haben als sonstwer können einen Staat führen, das ist also ok.
Aber jemand der für das was er getan hat bezahlt hat und sich dann einreiht, soll das nicht dürfen? Du spinnst.
Merke: auch Politiker haben Vorbildfunktion (sollten sie zumindest- unsere sind allerdings nur als Vorbild für Verbrecher gut....)
Aber Hauptsache erst einmal in den Mainstream eingestimmt.....
Kommentar ansehen
01.05.2007 12:18 Uhr von Koppschuss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: wenn ihr alle der meinung seit, dass es ok ist, wenn eine terroristin nachdem sie ihre strafe "verbüst" hat lehrerin wird, ist es ja bestimmt auch ok wenn kinderschänder nach einer therapie als kindergärtner arbeiten, weil sie in der therapie ja gelernt haben: "ich darf keine kleinen kinder ficken!"
Kommentar ansehen
01.05.2007 12:27 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Koppschuss: Du vergleichst eine politisch motivierte Straftäterin mit einem psychisch Kranken- und das ist so, als wolltest Du Äpfel und Birnen vergleichen......
Im übrigen ist Deine Einstellung ja bekannt- alles in Ordnung, solange es rechts ist, gell?
Kommentar ansehen
01.05.2007 12:38 Uhr von Summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jep koppschuss: Du musst aber bedenken, hätte der Vergewaltiger aus irgendwelchen "linken Gründen" die Tat begangen, dann wäre das schon ok. Irgendwie...

Genauso wie "linke Mörder" ja nicht wirklich schlimm sind. Sie hatten eben die falschen Ansichten...ok eigentlich die richtigen, links ist ja was tolles. Nur eben der Mord nicht... aber die wurden vom bösen Staat eher dafür verurteilt, dass sie links sind/waren. Also eigentlich sind´s arme Opfer.

Da darf eine "linke Mörderin" auch als Grundschullehrerin arbeiten, ein Mann der aber einfach die Kassiererin vom Aldi erschossen hat, weil er an die Kasse wollte... naja, der ist ein böser Mörder und verdient auch unsere Verachtung.

So scheint bei etlichen die Logik zu sein.
Kommentar ansehen
01.05.2007 12:45 Uhr von Summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegenfrage an die Befürworter: Würdet ihr es auch gut finden, wenn Herr Heinrich S., verurteilt zu 12 Jahren Haft, wegen Beihilfe zum Mord an einem Schwarzafrikaner (er hat den Baseballschläger gereicht und mit rechten Parolen die Täter angefeuert) jetzt eure Kinder in der Grundschule unterrichtet?

Die Tat von Herrn S. war auch politisch motiviert, nämlich rechts, er hat sich auch inzwischen von seiner ehemaligen Gruppe "Volkssturm für ein reines Deutschland" distanziert, hat die Tat selber aber nie kommentiert.

Wärt ihr da nun auch so tolerant und würdet ihn als Lehrer an der Grundschule sehen wollen?
Kommentar ansehen
01.05.2007 12:54 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Summersunset: Willst Du jemandem, der Scheisse gebaut hat eben diese Scheisse sein ganzes Leben lang nachtragen? Das glaube ich kaum- worum es hier geht ist auch abschätzen zu können ob eine Person in einer solchen Position Schaden anrichten wird oder nicht- und diese Fähigkeit hast Du wohl nicht....
Im übrigen finde ich es lustig, in welche Ecken man mich zu stellen versucht- hier mal in die linke Ecke, sonst eher in die rechte Nazi-Ecke.....habt ihr´s bald?
Und so sieht der blödeste Kommentar heute aus:

"Genauso wie "linke Mörder" ja nicht wirklich schlimm sind. Sie hatten eben die falschen Ansichten...ok eigentlich die richtigen, links ist ja was tolles. Nur eben der Mord nicht... aber die wurden vom bösen Staat eher dafür verurteilt, dass sie links sind/waren. Also eigentlich sind´s arme Opfer.

Da darf eine "linke Mörderin" auch als Grundschullehrerin arbeiten, ein Mann der aber einfach die Kassiererin vom Aldi erschossen hat, weil er an die Kasse wollte... naja, der ist ein böser Mörder und verdient auch unsere Verachtung. "
Kommentar ansehen
01.05.2007 13:07 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RAF hin oder her: Straftäter welcher Art auch immer sollten grundsätzlich nicht an Schulen unterrichten dürfen. Resozialisierung ja, aber man muß auch an die Kinder denken - diese sind sehr beeinflussbar in ihrem Denken im Jugendalter und sollten nicht im Dunstkreis eines Straftäters (hier also eine Mörderin) gelangen.
Kommentar ansehen
01.05.2007 13:21 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super: jetzt werden schon grundschüler von terroristen indoktriniert! mit der todesstrafe wäre das nicht passiert.
Kommentar ansehen
01.05.2007 13:34 Uhr von Karl der Krasse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie wird doch wohl nicht so blöd sein und auch nur ein Wort über ihre Vergangenheit verlieren...

Von daher, wo ist das Problem?
Kommentar ansehen
01.05.2007 13:48 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte die gerne als Geschichtslehrer: Die kann bestimmt sehr gut über die RAF erzählen, dass würd mich wirklich sehr interessieren, aus bester Quelle zu erfahren, was damals passierte usw.

Ansonsten: Mörder als Lehrer...naaaaja
Kommentar ansehen
01.05.2007 13:53 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ nissart , beantworte doch einfach mal die Frage: die summersunset gestellt hat, anstatt andere Beiträge zu kopieren.
Lesen können wir selber.

Mich würd deine Antwort auch interessieren. Würdest du es befürworten dass ein "nur" wegen Beihilfe zum Mord verurteilter Rassist nach der Haftentlassung Kinder unterrichten darf ?
Ohne das er sich nach der Haftentlassung zur Tat äussert ?
Um guten Eindruck zu machen und um vorzeitig aus der Haft entlassen zu werden, ist er aus der Gruppe "Volkssturm" ausgetreten.
Ob er das tat, weil er mit denen nichts mehr gemeinsam hat, oder deshalb weil er sich mit anderen "Vereins"-Mitgliedern wegen persönlicher Dinge zerstritten hat, dazu äussert er sich ebenfalls nicht.
Soll er nun Kinder unterrichten ?
Kommentar ansehen
01.05.2007 14:02 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shadow, ich habe dich wegen deines Beitrages: bei der Redaktion angezeigt. Ich hoffe, dass sie Konsequenzen ziehen.
Wegen deiner üblen Beleidigungen gegen andere Teilnehmer.
Der von dir angepöbelte Teilnhermer "carry" ist für die Todesstrafe für Terroristen. Darf er dieser Meinung in einem Rechtstaat nicht sein ?
Meine Meinung ist es nicht. Ich bin strikt gegen die Todesstrafe. Trotzdem darf man in einer Demokratie doch wohl auch anderer Meinung sein.
Siehe USA und Israel. Das sind auch Demokratien, die die Todesstrafe haben.

Refresh |<-- <-   1-25/66   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?