30.04.07 15:06 Uhr
 248
 

Formel 1: Massa und Räikkönen sind nach Meinung von Piquet nicht so gut wie Schumi

Während Marc Gené davon überzeugt ist, dass Massa und Räikkönen fast so gut wie Michael Schumacher sind, vertritt Nelson Piquet Senior eine andere Meinung.

Gené sagt zwar, dass keiner so hart am Erfolg arbeitet wie einst Schumacher es tat, aber Massa und Räikkönen seien trotzdem gut genug.

Piquet sagt, dass Schumacher viele Fehler in den letzten zwei Jahren gemacht habe, doch gleichwertig seien Massa und Räikkönen nicht. Alonso sei der einzige, der mit Schumachers Leistungen mithalten könne.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Michael Schumacher, Meinung, Felipe Massa, Kimi Räikkönen
Quelle: www.motorsport-total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2007 17:29 Uhr von lumpy 50
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Formel 1: Schumacher is Schumacher,Massa is Massa und Räikkönen is Räikkönen man kann sie nicht miteinander vergleichen,weil jeder eine andere Stärke hat.
mfg
Lumpy
Kommentar ansehen
30.04.2007 20:33 Uhr von schattenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja: Und der Mensch ist bei weitem nicht so gut wie der Schöpfer - und trotzdem dreht sich die Welt weiter.
Kommentar ansehen
30.04.2007 23:55 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja: Schumis Erfolge kamen nciht von irgendwo her. Er konnte sauschnell fahren (wirklich unglaublich, was der mit dem Auto angestellt hat!). Das können allerdings auch Raikkonen und Massa. Aber Michael hat es auch geschafft ein Team um sich herum aufzubauen, das stets an einem Strang gezogen hat - sogar in der kritischen Saison 2005. Und jetzt fängt die Problematik an: Massa und Raikkonen sitzen und im Falle Raikkonen saßen in einem gemachten Nest. Bei der Person Raikkonen ist es nur schwer vorstellbar, dass er seine Leute so um sich scharen kann wie Michael, bei Massa könnte ich es mir schon eher vorstellen. Aber das sind Spekulationen. Beide konnten es bislang nicht beweisen.

Alonso hat es so wie Michael Schumacher geschafft, sich in den Mittelpunkt des teams zu stellen, aber ohne dabei irgendwie auf die Leute herabzublicken. Natürlich hat da Briatore mitgeholfen, aber das hat er auch Schumacher beigebracht und ich denke, Alonso wird dasselbe jetzt auch alleine bei McLaren schaffen. Allerdings ist McLaren halt wie gesagt ein gemachtes Nest. Und egal wie sehr sich Alonso da strecken mag, bei McLaren kann er einfach nicht das leisten, was Schumi bei Ferrari geschafft hat, weil er statt eines Chaoshaufens wie bei Ferrari anno 1996 eine solide Grundstruktur bei den Engländern vorfindet.
Kommentar ansehen
01.05.2007 17:42 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gebe piquet recht....beide werden das niemals schaffen was schumacher vollbracht hat

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen
Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?