30.04.07 09:52 Uhr
 1.626
 

USA: Angriffe auf Obdachlose steigen an

In den Vereinigten Staaten steigt die Anzahl der Übergriffe auf Obdachlose an. Erschreckend sind die Tatmotive. Die Täter, die den Obdachlosen August Felix brutal verprügelten, waren erst 15 bzw. 16 Jahre alt. Der Obdachlose starb an den Verletzungen.

Als Motiv gaben die Teenager an, einfach jemanden zusammenschlagen zu wollen. Im Jahr 2006 gab es 142 Körperverletzungsfälle bei Obdachlosen, das ist eine Steigerung um 65 Prozent gegenüber dem Jahr 2005. 20 Obdachlose starben bei den Übergriffen.

Auch das Alter der Täter ist alarmierend, denn dieses liegt zu 88 Prozent unter 25 Jahren. Den brutalsten Übergriff gab es im Januar 2006, als eine Überwachungskamera filmte, wie Jugendliche mit einem Baseballschläger auf einen Obdachlosen einschlugen.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Angriff, Obdachlos
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2007 09:07 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle hat noch viele weitere Details zu den Übergriffen auf die Obdachlosen. Leider reichen die Kernaussagen mal wieder nicht aus.
Kommentar ansehen
30.04.2007 10:07 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine: abartige Tendenz.

Wer kommt nur auf solche Ideen?
Kommentar ansehen
30.04.2007 10:13 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein hoch auf die: Ellbogen und Just 4 fun gesellschaft.
Kommentar ansehen
30.04.2007 11:11 Uhr von drgary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nennt sich "bum bashing" ... wie bescheuert kann: wie bescheuert kann man sein um auf einen wehrlosen Penner einzuschlagen...

Da schämt man sich echt ein Mensch zu sein!
Kommentar ansehen
30.04.2007 11:20 Uhr von Demnati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben einfach zu viel Langeweile.
"einfach mal jemanden verprügeln"
Natürlich...
Das ist wieder diese Gruppencoolness. "Gemeinsam sind wir -stark-"
Traurig.. nur noch traurig.

Schließe mich meinem Vorgänger an.
Wären es Afroamerikaner, hätte das wieder den Ballon zum platzen gebracht. Hier muss es erst zu solch erschreckenden Statistiken kommen bis es präsent gemacht wird.
Kommentar ansehen
30.04.2007 11:40 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Wer kommt nur auf solche Ideen?" ??? Die verblödete westliche Jugend (je kapitalistischer der Staat, desto hirnamputierter der Biomüll)...
Kommentar ansehen
30.04.2007 12:11 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zuviel clockwerk orange gesehen. n/t: n/t
Kommentar ansehen
30.04.2007 12:47 Uhr von Cyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bumfights etc von dem Mist gibts ohne Witz schon DVDs im Amiland. Obdachlose hauen sich fürn paar Dollar gegenseitig die Schnauze ein, verletzen sich selbst etc

Wen wunderts das hirnlose Kiddies das nachmachen?
Kommentar ansehen
30.04.2007 14:18 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: :-D
Kommentar ansehen
30.04.2007 15:30 Uhr von ViralInfekT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erschreckend Ich finde diese Tendenz ist erschreckend.
Bumfights in Amerika und Happy Slapping in England. Wo soll das bitte hinführen ?
Zum Thema Bumfights gibt es auch ganz schön widerliche Filme. Z.B. den Bumhunter. Am Anfang dieses Videos wird der Satz "Very few Bums where harmed in the making of Bumhunter. All where released back into their natural habitat" ausgegeben. Dieser Satz beweist schon was die Obdachlosen in den Augen dieser Individuen sind: Tiere.

Mir ist es unbegreiflich, wie man so etwas machen kann.
Kommentar ansehen
30.04.2007 23:49 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Lumpenpack, die sollen mal von ihren Eltern auf die Straße geworfen werden. Dann dasselbe wie bei den Obdachlosen mit ihnen durchziehen. Da würde ich mitmachen.
Kommentar ansehen
01.05.2007 00:28 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Siehe dazu auch die neueste South Park Folge: "Night of the living Homeless"
Kommentar ansehen
01.05.2007 02:11 Uhr von Mond-13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir scheint Die Menschheit heutzutage macht keine Fortschritte mehr im geistig-seelischen Bereich. Eher tendieren wir immer mehr in Richtung Abgrund. Menschen, die religiös-spirituell sind (nicht fanatisch oder dogmatisch), sind praktisch glücklicher dran, sie werden sich letztendlich von der grauen, dumpfdenkenden Masse abheben und wirklich wachsen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?