30.04.07 13:10 Uhr
 2.669
 

Neues "Open Source" Projekt: Internet-Community will eigene Cola-Sorte basteln

Gemeinsam mit der Online-Plattform "TRND" will man versuchen, mithilfe einer Internet-Community eine eigene Cola-Sorte zu erschaffen und aufzubauen.

Das Ganze soll nach einem ähnlichen Schema wie dem von Online-Lexikon "Wikipedia" ablaufen. Dort kann sich jeder, frei nach dem "Open Source"-Prinzip, an der Weiterentwicklung des Projekts beteiligen.

Darüber hinaus können Projekt-Teilnehmer von "TRND" zusätzlich noch über das Aussehen, die Inhaltsstoffe und das Vertriebskonzept der Cola mitbestimmen.


WebReporter: szenechecker
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Internet, Projekt, Cola, Community, Open Source
Quelle: www.acquisa.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2007 12:06 Uhr von szenechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich einen Überblick über das Projekt verschaffen möchte, kann gerne mal auf der Seite cola.trnd.com vorbeischauen.
Kommentar ansehen
30.04.2007 15:41 Uhr von bfgm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht: wenn der Preis stimmt, wäre es doch n cooler Weg Konzernen wie Coke und Co kräftig Umsatz abzugraben. Open source rocks! Warum auch nur bei Software?
Kommentar ansehen
30.04.2007 16:34 Uhr von Saxenpaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer steckt am Ende das Geld ein ;-)? Die Community??
Kommentar ansehen
30.04.2007 16:53 Uhr von battlek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spass: Denke mal dass das ganze in erster Linie auf Spass und nicht kommerziellem Nutzen aufgebaut ist..
Wohl so wie eines der unzähligen Bier-Selber-Brau-Foren, in dennen man die Rezepte anderer ausprobieren kann.
Kommentar ansehen
30.04.2007 18:12 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@30tonnenSackreis: gibt keine originale coke mehr :P. das ursprüngliche rezept enthielt nämlich als bestandteil kokapflanzenextrakt.
Kommentar ansehen
30.04.2007 18:47 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News Hö (glaub da steht ganz schön Unsinn drin): Open-Cola - Neu? und soll auf dem Markt gebracht werden?!

Hier der Auszug des Wikipedia Artikel dazu.

...Bis August 2004 wurden immerhin 150.000 Dosen verkauft. Hergestellt wurden die Dosen von der in Toronto ansässigen OpenCola Company, die von Grad Conn, Cory Doctorow und John Henson gegründet wurde. Inzwischen gibt es dieses Unternehmen nicht mehr....

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
30.04.2007 21:57 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: sinnvoll, wenn es schmeckt und der Gewinn an die Open-Source-Gemeinde fließt...könnte wenn einigermaßen erfolgreich auch ein bischen zur weiteren Verbreiterung der OSG beitragen!
Kommentar ansehen
30.04.2007 22:14 Uhr von WooMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider Anmeldung leider nur für Deutsche, Österreicher und Schweizer. :(

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?