30.04.07 09:35 Uhr
 368
 

"Whopper" & Co. sei Dank - Fast-Food-Kette Burger King mit Quartalsgewinn

Mit einem überraschenden Reingewinn von 34 Millionen Dollar im dritten Geschäftsquartal konnte die Fast-Food-Kette "Burger King" gegen die Erwartungen von Analysten einen Gewinn einfahren.

Erfreulich ist dies besonders im Hinblick auf die Vorjahres-Ergebnisse, bei denen noch ein Verlust von 12 Millionen Dollar gemacht wurde.

Zurückzuführen ist dieses Ergebnis vor allem auf die Sparangebote zur Frühstückszeit und die Vielzahl neuer Burger-Angebote, wie beispielsweise der "Texas Double Whopper".


WebReporter: szenechecker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Quartal, Dank, Burger, Kette, Fastfood, Burger King
Quelle: de.today.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fürstenfeldbruck: Zwei Männer speisten nackt in einem Burger King
Russland: Burger King will Verbot von Film "Es" - Clown ähnele Ronald McDonald
Russland: Burger King startet mit "Whoppercoin" eigene Kryptowährung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.04.2007 03:38 Uhr von szenechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist selber aufgefallen, dass ich, wenn ich die Auswahl habe lieber zu Burger King als zu McDonalds gehe, weil es qualitativ einfach besser schmeckt.
Kommentar ansehen
30.04.2007 09:54 Uhr von Verteidiger Wiens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Fritten, die Fritten: Ich kann mich der Meinung des Autors nur anschliessen.

Bei wahlfreiheit ist es immer Burgerking. Zum einen bekomme ich dort " mehr " für mein Geld, wie beim erwähnten Doppel Whopper, und es schmeckt einfach besser!

Insbesondere die Fritten die Fritten !

( Die man bei Mc Donalds getrost vergessen kann, entweder versalzen oder abgeschlafft )
Kommentar ansehen
30.04.2007 10:02 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausserdem: lebt McDonalds nur von seinen Soßen in den Burgern. Ohne die würde alles gleich schmecken.
Kommentar ansehen
30.04.2007 10:29 Uhr von sh@dowknight99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie verständlich wenn man sich die Preiserhöhungen in den Läden anguggt. Das Big King XXL Menü z.B. kostete vor nem halben Jahr noch 5,49€ (ohne extras), jetzt bereits 5,99€ (ohne extras).

Auch wenn ich dort nur alle 2 Monate esse, bin ich froh, zumindest meine ADAC Karte vorweisen zu können :-)
Kommentar ansehen
30.04.2007 10:41 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Verteidiger Wiens: Wenn du die McDonalds Fritten schon ätzend findest solltest du mal die von KFC probieren. Einmal und nie wieder :D

Ansonsten: BK for President :) - es ist wirklich das bessere Fast Food.
Kommentar ansehen
30.04.2007 10:48 Uhr von Verteidiger Wiens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torix: Oh ja ich kam einmal in diesen " Genuss "....

Und habe dies bis heute erfolgreich verdrängt ;- )
Kommentar ansehen
30.04.2007 12:28 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weder McD noch BK: sind genießbar. Einfach nur ekelhafter Fraß.

An mir verdienen die nichts
Kommentar ansehen
30.04.2007 12:34 Uhr von SpyBreakOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash: ich glaub du hast noch nicht in einen dreifach mit bacon und barbecue belegten whopper gebissen.

jeeeehaaa
Kommentar ansehen
30.04.2007 14:03 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is einfach das Beste: Burger King ist einfach das beste. Bei MCes is an den Burgern viel zu wenig Fleisch. Nordsee ist wie oben erwähnt auch gut, aber teuer. Wenn ich knapp bei Kasse bin, hole ich mir drei 99er und bin satt. Man muss aber auch bedenken, dass Burger King ja eine ganz andere Zielgruppe hat.
Kommentar ansehen
30.04.2007 14:48 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Triple Cheezeburger Spar Menü bitte: kostet 5,39€ Mit Getränk, Pommes und sogar Mayo/Ketchup dazu

Der Triple Cheezeburger steht so garnicht auf der Menükarte. Hab nen DoubleCheezeburger genommen und eine lage Fleisch extra 70Ct, scheibe Käse extra 20Ct, dazu.
Insgesamt 5,39€ und damit noch 10Ct günstiger als McDonalds einheits Burger.
Have it halt your Way ^^

Aber McDonalds hat gegenüber BurgerKing mehr Filialen, darum rennen da viele nur kurz rein um nen Cheeze, Chicken oder Hamburger abzugreifen.
Aber für 5€ lohnt es sich auch nur diese ein euro Produkte zu kaufen, von einem McD Spar Menü werd ich nicht satt und das kostet schon 5,49€

Also mir währe es lieber, wenn es mehr Burgerking als McDonalds filialen gäbe, leider ist die Verteilung McD:BK ungefähr bei 5:1. Während die Meisten Burgerking Restaurants zusätzlich nur mit dem Auto gut zu erreichen sind und sich McD in den Stadtzentren und Fussgängerzonen eingenistet hat.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fürstenfeldbruck: Zwei Männer speisten nackt in einem Burger King
Russland: Burger King will Verbot von Film "Es" - Clown ähnele Ronald McDonald
Russland: Burger King startet mit "Whoppercoin" eigene Kryptowährung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?